Ihr liebt das Draußensein, das Abenteuer – auch wenn es mal ungemütlich und nervenkitzelig wird? Dann haben wir einen Eventtipp für euch: die European Outdoor Film Tour, kurz EOFT. In adrenalinreichen und nahbaren Kurzfilmen reist ihr virtuell um die Welt. Text: Martin Häußermann

Engländer, denen es langweilig ist, starten mitunter absurde Unternehmungen. Als die ambitionierten Felskletterer Tom Randall und Pete Whittaker aus Pandemiegründen nicht nach USA in den Yosemite Nationalpark aufbrechen konnten, suchten sie ein Ziel auf ihrer Insel und fanden das Exminster Viaduct in Devon. Diese 763 Meter lange Autobahnbahnbrücke unterquerten sie der Länge nach – hängend in der Dehnfuge zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen. Hört sich bescheuert an – und das ist es. Aber eben auch herrlich witzig, wie die beiden Bridge Boys dieses sportlich enorm ambitionierte Projekt mit britischem Humor in einem knapp halbstündigen Film präsentieren. Zu sehen ist dieser Film auf der European Outdoor Film Tour (EOFT), die noch bis Ende Januar in Europa unterwegs ist.

Kinosaal in München zur European Outdoor Film Tour

birdyfoto

Die European Outdoor Film Tour hat Tradition

Das hat Tradition. Seit mehr als 20 Jahren macht es sich die Münchner Agentur Moving Adventures Medien GmbH zur Aufgabe, die spektakulärsten Outdoor-Filme des Jahres zu sichten, zu sammeln und dem geneigten Publikum nahezubringen. Dieses Jahr haben die Kuratoren für die European Outdoor Film Tour acht Filme ausgewählt, die zwischen vier und 28 Minuten lang sind und zu einem gut zwei Stunden langen, höchst abwechslungsreichen Programm zusammengestellt wurden. Titelheld der aktuellen Ausgabe ist der amerikanische Ultraläufer Timothy Olson, der den 4265 Kilometer langen Pacific Crest Trail in weniger als 52 Tagen bewältigte – und dabei täglich etwa zwei Marathonläufe absolvieren musste. Der dabei entstandene Film lässt den Betrachter eintauchen in die Gefühlswelt Olsons und schildert seine Hochs und Tiefs während eines Unternehmens, das auch ambitionierte Läufer den Kopf schütteln lässt.

Timothy Olson auf der EOFT in München

birdyfoto

Abenteuer pur Per Kayak Wasserfälle hinab und mit dem Segelboot nach Spitzbergen

Beeindruckend ist auch das Porträt der französischen Wildwasser-Kajakerin Nouria Newman, die einst olympischen Kajaksport betrieb, nun aber mit unglaublichem Fahrkönnen und spektakulären Manövern Wasserfälle und Stromschnellen meistert. Skisportler lieben die Geschichte von Céleste Pomeranz und Nikolai Schirmer, die gemeinsam mit dem Segelboot nach Spitzbergen fuhren, um dort auf Skitour zu gehen.

Zu sehen ist die EOFT 2022 noch bis Ende Januar an mehr als 60 Terminen in Kinosälen und Veranstaltungshallen in ganz Deutschland. Weitere Infos und Termine unter auf der Webseite der EOFT. Tipp: Auch die Filmevents International Ocean Film Tour und die Banff Mountain Film Festival World Tour von Moving Adventures Medien sind immer einen Besuch wert.

Magazin-Cover der EOFT

Hans-Martin Kudlinski