Hier ein Eis, dort ein paar frittierte Kalamaris – im Urlaub möchte man auf solche Leckereien nicht verzichten. Und dazu noch die ganze Faulenzerei – keine gute Kombination! Hier sieben Tipps, wie Sie im Urlaub ganz leicht fit bleiben und dennoch genießen können.

Tipp 1: Urlaubsprogramm, das Spaß macht

Im Urlaub sollte man nur das machen, wozu man Lust hat. Zum Beispiel Faulenzen am Strand und Bräunen was das Zeug hält. Doch wie wäre es mit einem Päusschen vom Rumliegen und einem Ausflug? Auch ein netter Spaziergang bringt den Körper in Schwung und man kann sich etwas in der Gegend umschauen. Für die sportlichen Urlauber empfiehlt sich eine Partie Beachvolleyball oder Tennis. Wichtig ist aber: Es muss Spaß machen, sonst machen Sie es nicht.

Tipp 2: Fit in aller Ruhe

Selbst im Familien- oder Pärchenurlaub kann Sport die perfekte Möglichkeit sein, um ein bisschen Zeit für sich zu gewinnen. Am besten klappt das in den kühlen Morgenstunden. Joggen in einer neuen Umgebung ist viel aufregender als Zuhause – am besten noch am Strand. Laufen ist nicht Ihr Ding? Dann schwimmen Sie einfach ein paar Bahnen im Pool oder Meer, wenn alles noch menschenleer ist. Das kommt nicht nur Ihrer Fitness zu Gute, auch Ihrem Geist. Es gibt auch praktische Fitness-Utensilien für unterwegs. Ein Springseil und flexible Fitnessbänder passen in jede Reisetasche. So kann man problemlos Ausdauer-, Kraft- und Dehnübungen verbinden. Das Beste am Frühsport ist aber: Das Workout für den Tag hat man schon hinter sich und man kann fit und entspannt in den Tag starten. Wenn Sie nicht zum Sport kommen sollten, versuchen Sie sich spielerisch fit zu halten. Ballspielen mit dem Hund, Toben mit den Kindern oder eine Runde Federball mit dem Partner.

EpicStockMedia/ Shutterstock.com

Tipp 3: Urlaub heißt nicht gleich Candyland

Ja richtig! Im Urlaub soll man auch mal ordentlich Schlemmen. Das muss aber nicht heißen, dass man sich den ganzen Tag mit Zucker den Bauch vollschlagen muss. Tagsüber daher lieber nur Wasser trinken statt Limo und Co. Das tut dem Körper gut, vor allem wenn es heiß ist. Am Abend können Sie mit gutem Gewissen einen Cocktail, Saft oder Softdrink schlürfen. Auf Desserts vielleicht besser verzichten. Lieber tagsüber ein leckeres Eis schlecken. Dann kann der Zucker eher als Energielieferant dienen und verwandelt sich nicht gleich in Fett.

Tipp 4: Zu Fuß ist gut!

Auf Reisen ist es immer schön zu Fuß zu gehen, um von A nach B zu kommen. Zum einen ist das aktiver und besser für die körperliche Gesundheit, und zum anderen kann man viel mehr sehen und erkunden als mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Also lieber Neues entdecken und die Kultur sowie Menschen näher kennenlernen!

Dudarev Mikhail/ Shutterstock.com

Tipp 5: Die kleinen Entscheidungen

Gegrillt statt frittiert! Wer gerne Fisch oder Fleisch bestellt, sollte sich immer für die gegrillte Variante entscheiden. Ein schönes Stück Filet oder Fisch mit Gemüse ist nicht nur lecker, sondern zudem noch gesund. Bei der Wahl der Soßen, lieber zu leckeren Gewürzen greifen als zu deftigen Sahnesaucen. Eine weitere gemeine Falle ist der Brotkorb! Das erste, was im Restaurant auf den Tisch gestellt wird, ist der Brotkorb mit Dipp. Natürlich, der lacht einen sofort an und man will zulangen. Aber mal ehrlich – man geht ja nicht in ein tolles Restaurant um Brotscheiben zu essen. Das sind unnötige Kalorien. Lieber geduldig sein und etwas mehr Platz lassen für die wirklich leckeren Sachen!

Tipp 6: Sich Herausforderungen stellen

Immer mal wieder neue Herausforderungen wagen, sorgt nicht nur für mehr Motivation, es macht auch Spaß. Beim Spaziergang oder Laufen könnte man sich ein Ziel setzen. Oder man probiert etwas Neues. Warum nicht mal einen Surfkurs ausprobieren oder in der freien Natur klettern? Neues erfordert Mut, macht aber auch stolz. So haben Sie am Abend mit Sicherheit ein Grinsen auf dem Gesicht.

Daniel_Dash/ Shutterstock.com

Tipp 7: Gesund Naschen

Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist und abends endlich einkehrt, bringt man meistens einen Bärenhunger mit. Ist ja klar, dass man mehr verschlingt als gewollt. Um das zu vermeiden, packt man sich am besten ein paar gesunde Snacks für zwischendurch ein. Obst, Nüsse oder Gemüsesticks eignen sich hervorragend: reichhaltig, lecker und erfrischend!

Olena Mykhaylova

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020