Die einen lieben es, die anderen wären am liebsten ganz weit weg, wenn es wieder so weit ist: Karneval. Das närrische Treiben polarisiert, denn entweder ist es eine große Leidenschaft oder ein Hass-Objekt. Hier ein paar Reise-Tipps für Karnevalsmuffel.

Wandern statt schunkeln

Wie wäre es mit Entspannung statt Karnevalsmusik? Ein verwöhnendes Wellnesswochenende ist ideal, um einfach mal abzuschalten und neue Energie zu tanken. Dafür muss man noch nicht einmal besonders weit reisen. Auch in Deutschland gibt’s fernab der Karnevalshochburgen Wellnesshotels mit dem vollen Verwöhnprogramm. Sie brauchen ein bisschen Bewegung? Wie wäre es mit einer Wattwanderung auf Sylt?

Skibrille statt Pappnase

Für alle, die Schneeweiß dem Karnevalsbunt vorziehen, bietet sich das lange Karnevalswochenende ideal für einen Ausflug in die Berge an. Besonders Österreich und Südtirol locken Schneeliebhaber mit Pisten und guten Wintersport-Konditionen. Wer mit Blick auf den einen oder anderen Karnevalshit auf Nummer sicher gehen will, sollte aber besser einen Bogen um die Après-Ski-Bars machen! Wer dem Braten nicht traut, sollte einen Blick auf die Skigebiete in Polen werfen.

Bio-Tee statt Kölsch

Berlin ist eine karnevalsfreie Zone. Moment mal, werden Sie nun vielleicht einwenden, die haben doch auch mittlerweile einen Faschingsumzug. Richtig. Aber für 2018 ist der abgesagt worden. Somit spricht also nichts gegen Berlin als Reisetipp für Karnevalsmuffel. Wir empfehlen eine Tour durch Prenzlauer BergDort braut im Hinterhof Manu Kumar Bio-Tee nach traditionellen indischen Rezepten. Dabei folgt er seinem Credo: drink global – brew local.

Bikini statt Kostüm

Wer dem närrischen Trubel und dem Winter in Europa lieber komplett entfliehen möchte, sollte sich in den Flieger setzen. Florida ist zwar weit weg, dürfte aber mit viel Sonne und milden Temperaturen begeistern. Aber  auch Thailand ist im Februar ein idealer Reisemonat. Besonders empfehlenswert: Ko Samui.

 

 

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?