Zu Ehren der ältesten Monarchin der Neuzeit: Königin Elizabeth II. feiert am 21. April ihren Geburtstag. Hier eine Auswahl an wahrlich königlichen Ausflügen in und um London.

Die Immobilien der Queen

Eine Königin braucht nicht nur ein Schloss. Die Windsors nennen mehrere herrschaftliche Anwesen ihr eigen, die größtenteils auch für Besucher geöffnet sind. Das Schloss Windsor im Royal Borough of Berkshire erleben Großbritannien-Urlauber im Rahmen einer Tagestour. Defintiv ein guter Ort, um sich auf die Spuren der Queen zu begeben. 900 Jahre Geschichte haben die Mauern bereits hinter sich und gelten als »die größte durchgehend bewohnte Königsresidenz der Welt«. In der St. George’s Kapelle fanden seit dem 16. Jahrhundert einige gekrönte Häupter ihre letzte Ruhestätte, im Jahre 2002 auch »Queen Mum«. Bevor es nach London geht, besuchen Tourteilnehmer noch die Innenstadt Berkshires mit historischen Pubs, denen nachgesagt wird, dass William Shakespeare dort »Die lustigen Weiber von Windsor« zu Papier brachte.

Schloss Windsor

Piotr Wawrzyniuk/Shutterstock.com

Der Buckingham Palast ist die offizielle Residenz der Königin. Anfang des 18. Jahrhunderts begann John Sheffield, I. Duke of Buckingham und Normanby, mit dem Bau des berühmten Gebäudes. Der im Laufe der Jahrhunderte ständig vergrößerte Palast ist eines der Wahrzeichen der Metropole an der Themse. Die Tour führt Besucher in die »State Rooms«, dem Herzen der Residenz. Untermalt wird die Besichtigung von Geschichten über offizielle Zeremonien, Empfänge und Staatsbesuche, schließlich gab sich hier schon das »Who is Who« der Weltgeschichte die Klinke in die Hand. Neben den Prachträumen entdecken Besucher des Buckingham Palastes wertvolle Kunstwerke und bei einem kleinen Spaziergang in den Royal Garden auch den angelegten See.

Königlicher Kunstgenuss

Die Queen’s Gallery des Buckingham Palastes wurde erst 2002 von Ihrer Majestät der Königin im Rahmen der Feierlichkeiten des Goldenen Thronjubiläums eröffnet. Hier werden wechselnde Ausstellungen der Royal Collection, der königlichen Sammlung präsentiert, wie die »Painting Paradise: The Art of the Garden«. Unter den Werken befinden sich wertvolle Exponate von unter anderem Leonardo da Vinci, Maria Sibylla Merian und Carl Fabergé. Das Gebäude, das ursprünglich am Ort der Queen’s Gallery stand, war als eines von drei identischen Konservatorien in Form ionischer Tempel entworfen und 1831 fertiggestellt worden. Königin Victoria wandelte es dann 1843 in eine private Kapelle. Während des Zweiten Weltkrieges zerstört, wurde es 1962 auf Vorschlag der Queen und des Duke of Edinburgh als Galerie für die Royal Collection neu entwickelt.

Auf den Spuren der Queen bei der Tea Time

Die Königin ist bekannt für ihren streng reglementierten Tagesablauf. Besonders heilig ist ihr aber der typisch britische Nachmittagstee mit schwarzem Tee, leckeren Scones und Mini-Sandwiches. Besonders beliebt sind bei »Lillibeth« die »jam pennies«, Penny-große Marmeladen-Sandwiches.

Auf den Spuren der Queen: Scones

AS Food studio/Shutterstock.com

London-Besucher erleben diese stilvolle englische Tradition während einer 1,5-stündigen Fahrt auf der Themse an Bord eines Flusskreuzfahrtschiffes. In der Nähe des Towers of London geht es an Bord und anschließend flussabwärts, vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Globe Theatre, dem Shard-Wolkenkratzer sowie dem London Eye und den Houses of Parliament. Bei der Bootsfahrt voller Fakten zur Geschichte Londons werden die Gäste an Bord mit einem Angebot an Sandwiches, Teegebäck mit Schlagsahne und Erdbeermarmelade sowie einer Auswahl aus traditionellen Kuchen verwöhnt. Die Königin selbst reiste übrigens am liebsten mit ihrer Yacht, der Britannia, und war zu Tränen gerührt, als sie das Schiff außer Dienst stellen musste.

Expertentour durch Londons Heiligstes

In der St. Paul’s Cathedral gab es zu Ehren des Diamantenen Thronjubiläums der Königin im Jahr 2012 eine feierliche Messe mit hunderten Besuchern. Die Kathedrale ist ein wahres Meisterwerk der Architektur und ein Muss während eines London-Trips. Die Kathedrale ist heutzutage sowohl eine aktive Kirche als auch eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten Englands. Tourteilnehmer erfahren Wissenswertes über die Kathedrale mit Film, Fotografie und detaillierten Kommentaren. Experten vor Ort erklären Details zur Kunst, Geschichte und der religiöse Bedeutung von St. Paul’s. Auch diese altehrwürdige Kirche nutzt inzwischen ein multimediales Equipment um die Besucher bestmöglich zu unterhalten und zu informieren. Highlight der Tour ist ein Besuch der Flüstergalerie, in der geflüsterte Worte von einer Seite der Galerie in der Kuppel auf der anderen Seite hörbar sind.

Diamonds are a girls best friend

Das gilt auch oder vor allem für die Damen der königlichen Society. Im Tower of London kommen Besucher den Kronjuwelen des Vereinigten Königreichs ganz nah: Dieser Schatz ist die größte im Einsatz stehende Sammlung an Kronjuwelen der Welt. Allein die Imperial State Crown besteht aus 2.868 Diamanten, 273 Perlen, 17 Saphiren, 11 Smaragden und 5 Rubinen. Insgesamt umfassen die Juwelen über 23.578 Edelsteine. Beschützt werden die Juwelen von den berühmt-berüchtigten Mauern des Tower of London, der seit dem 11. Jahrhundert Teil der britischen Geschichte ist. Die Unesco-Weltkulturerbestätte wurde 1086 von Wilhelm dem Eroberer gebaut. Der Tour-Guide führt durch die historische Anlage und erklärt, was es mit den Raben auf dem Gelände auf sich hat. Die morbide Geschichte des Towers entstand nicht zuletzt durch Heinrich VIII., der sich hier gleich von drei seiner Ehefrauen entledigte.

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen