Jordanien, Abu Dhabi und Dubai: Das sind die Orient-Hotspots, in denen in den vergangenen Tagen und Wochen vier neue Luxushotels ihre Pforten geöffnet haben. Mal lässig, mal chic, mal opulent – für jeden Luxushotel-Liebhaber dürfte das passende Domizil dabei sein!

Al Manara, Jordanien

Der neueste Hotelschatz der Luxury Collection wurde jetzt in Jordanien eröffnet: das Al Manara Hotel. Es befindet sich in Saraya Aqaba, 90 Autominuten vom Unesco-Weltkulturerbe Petra entfernt.  Als einzige Küstenstadt in Jordanien bietet Aqaba viele Möglichkeiten, um sich im und auf dem Wasser auszutoben: Tauchen, Schnorcheln, Fischen und Parasailing sind hier möglich. Nun, was bietet das Hotel?

Al Manara Hotel

Starwood

Alle 207 Zimmer, darunter 43 Suiten und zwei Villen, sind eine Hommage an die Schönheit des Landes und verfügen über Balkone sowie bodentiefe Fenster mit Meer- und Bergblick. Die Gästezimmer sind mit dunklen Holzmöbeln ausgestattet und mit lokalen Elementen wie orientalischen Messingtischen sowie heimischer Webkunst versehen.

King Grand Classic Guest Room im Al Manara

Starwood

Die Restaurants warten mit mediterraner Küche und Live-Cooking, Spezialitäten aus dem Nahen Osten sowie fangfrischem Fisch gepaart mit Cocktails direkt am Meer auf. Die Außenterrasse mit eigenem Kohlegrill und traditionellem Brotbackofen offenbart einen tollen Blick auf die Lagune von Saraya Aqaba.

Saadiyat Rotana Resort & Villas, Abu Dhabi

Das Saadiyat Rotana Resort & Villas hat nun auch vollständig eröffnet. Das Luxusresort mit 327 Zimmern und dreizehn Strandvillen liegt unmittelbar am 400 Meter langen Sandstrand der Insel Saadiyat. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt der Cultural District mit dem 2017 eröffneten Louvre Abu Dhabi und dem Kulturzentrum Manarat Al Saadiyat sowie dem VAE Expo Pavillon.

Saadiyat Rotana Resort & Villas aus der Vogelperspektive

Saadiyat Rotana Resort & Villas

Als einziges Hotel in Abu Dhabi verfügt das Saadiyat Rotana Resort & Villas über dreizehn Strandvillen. Der Sichtschutz an der privaten Terrasse mit Pool lässt sich zum feinen Sandstrand hin öffnen, so dass Gäste sich unmittelbar am Meer wähnen. Mit 77 beziehungsweise 150 Quadratmetern bieten sie bis zu vier Personen Platz.

Terrasse in der Beach Villa der Saadiyat Rotana Resort & Villas

Saadiyat Rotana Resort & Villas

Die 40 Quadratmeter großen Zimmer im Hauptgebäude orientieren sich am lässigen Stil eines Strandhauses mit hellen Möbeln, kombiniert mit kleinen, arabisch anmutenden Details. Die luxurösen Suiten bieten auf 100 bis 275 Quadratmetern Wohnkomfort pur.

Sieben Restaurants stehen den Gästen zur Auswahl. Die Dachterrasse des Turtle Bay Bar & Grill Restaurant wird bei Sonnenuntergang zu einer ziemlich romantischen Location.

Bar in dem Saadiyat Rotana Resort & Villas

Saadiyat Rotana Resort & Villas

Das Sim Sim bietet ein internationales Buffet mit großem Emirati-Corner. Si Ristorante Italiano & Bar und Hamilton’s Gastropub sind der erste Italiener und die erste britische Bar auf Saadiyat Island. Die Sama Lobby Lounge verspricht neben leichten Mahlzeiten, Kaffee und Tee eine Aussicht auf den Ozean. Erfrischung spendet die Swim-Up-Bar des extra großen Outdoor-Swimmingpools. Chillig wird es mit einem Cocktail und leichten Snacks am Strand in der Nasma Beachfront Bar. Wichtig: Es gibt keine feste Kleiderordnung in den Restaurants.

Fitnesscenter, zwei Tennisplätze und ein eigener Minigolfplatz bieten sportliche Abwechslung.

Zabeel House by Jumeirah, Dubai

Seit diesem Jahr mischen die Hotels der neuen Marke Zabeel House by Jumeirah das Emirat Dubai auf. Nach zwei Häusern in Al Seef öffnet im Dezember nun das dritte Hotel im Stadtteil »The Greens«.  Das Haus bietet 200 Zimmer und zehn Apartments, die sich auf zehn Stockwerke der Onyx Towers verteilen.

Zimmer im Zabeel House by Jumeirah, The Greens

Jumeirah Group

Die Restaurants LAH LAH und Social Company sowie die beiden Outdoor-Kinos stehen ebenfalls allen zur Verfügung. Im Sport- und Freizeitclub Native Club können sich auch Nicht-Hotelgäste anmelden und das Sportangebot nutzen.

Das Viertel »The Greens« befindet sich an der Sheikh Zayed Road zwischen Dubai Marina und den Jumeirah Lake Towers mitten im Zentrum der Stadt. Um die Nachbarschaft auf eigene Faust entdecken zu können, stehen im Hotel Fahrräder, Skateboards und Rollerskates kostenfrei zur Verfügung. Wer möchte, kann sich außerdem einen Picknickkorb zusammenstellen lassen, um den Tag in den Parks oder an den Seen in der Umgebung zu verbringen. Diese findet man in den Emirates Hills oder in The Springs in direkter Nachbarschaft. Auch die grünen Oasen der Stadt, Palm Jumeirah und Jumeirah Beach Residence, sind nicht weit entfernt.

Emerald Palace Kempinski, Dubai

Dubai ist noch um ein spektakuläres Hotel reicher. Das Emerald Palace Kempinski Dubai öffnete am 29. November erstmals seine Türen. Umgeben vom Arabischen Golf erstreckt sich das Palasthotel auf 100.000 Quadratmetern auf dem westlichen Bogen der Palm Jumeirah und verfügt über einen 500 Meter langen privaten, weißen Sandstrand.

Emerald Palace Kempinski Dubai aus der Vogelperspektive

Emerald Palace Kempinski Dubai

Inspiriert durch die glorreichen europäischen Paläste der Vergangenheit ist das Emerald Palace Kempinski Dubai der neoklassizistischen Architektur nachempfunden und symmetrisch designt. Die Opulenz des Hotels spiegelt sich sowohl in den 6.400 Kronleuchtern als auch in den zahlreichen, handgearbeiteten Designelementen wider. Besonders der Kronleuchter aus 40.000 Swarovski-Kristallen im Atrium und die handgemalten Motive aus 24-karätigem Gold imponieren.

Die 391 luxuriösen Zimmer, Suiten und Villen beginnen bei einer Größe von 65 Quadratmetern und bieten einen Ausblick auf die Gärten der Anlage, den Arabischen Golf oder auf die Palmen Lagune. Zusätzlich steht jedem Gast ein 24-Stunden-Butler-Service zur Verfügung.

Zimmer im Emerald Palace Kempinski Dubai

Emerald Palace Kempinski Dubai

Die insgesamt zehn freistehenden Vier- bzw. Fünfzimmer-Royal und Imperial-Villen verfügen zusätzlich über einen Rooftop-Pool, einen Jacuzzi sowie über einen eigenen, kleinen Spa. Apropos Spa: Auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern erstreckt sich das Cinq Mondes Spa. Es bietet neben 23 Behandlungsräumen und zwei privaten Spa Suiten, den größten Indoorpool der Stadt. Angrenzend an das Spa gibt es einen modernen 24-Stunden-Wellness-Club, der mit Technogym-Geräten ausgestattet ist.

Von europäischen Speisen im Le Jardin oder im italienischen Restaurant All’onda über das japanische Steakhouse Matagi mit panasiatischer Küche bis hin zum Afternoon Tea in der Blüthner Lobbyhalle sorgen acht Restaurants und Bars für kulinarische Genüsse der ganz besonderen Art. Fans des Drei-Michelin-Sterne Kochs Alain Ducasse können sich auf das Restaurant miX freuen, das überhaupt erste Konzept des Franzosen in Dubai, das am 15. Dezember diesen Jahres die ersten Gäste begrüßen wird.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?