Unsere Kolumnistin Ala Zander (44) lässt uns regelmäßig an ihren Reisen teilhaben. Die Inhaberin einer großen Lifestyle-PR-Agentur hat es nur gerade nicht so leicht. Wir wünschen ihr gute Besserung und bewundern ihre unglaubliche Stärke. Heute berichtet sie von ihrem Erholungsaufenthalt im Armona Medical Alpinresort in Tirol.

Vor einigen Monaten hat mich eine schwere bakterielle Gelenkinfektion von jetzt auf gleich niedergestreckt. Ein Orthopäde meines Vertrauens (bis dahin) hatte mir eine Spritze in mein Hüftgelenk gejagt und damit einen Keim eingeschleust. Nach vier Operationen und zwei schrecklichen Monaten im Krankenhaus wurde ich in eine nicht minder schreckliche Reha-Klinik eingewiesen, wo nichts, absolut gar nichts zur Heilung beitrug.

Zu dieser Zeit hörte ich zum ersten Mal vom medizinischen Resort Armona am Thiersee in Tirol, eine Art »Design-Hotel für Menschen mit Knochenbeschwerden aller Art«. Ein Physiotherapeut erzählte mir, das sei seine absolute Traum-Destination, sollte er jemals Bedarf an Rehabilitation oder körperlicher Erholung haben. Reise-Ästhet, der ich bin, war ich nach einigen Monaten in spießigen Gesundheitseinrichtungen fix und fertig mit den Nerven, aber bei Weitem noch nicht wiederhergestellt – und so landete ich Gott sei Dank im höchst zeitgemäßen Armona Medical Alpinresort.

Das Armona Medical Alpinresort kombiniert Urlaub mit Entlastungskur

Höchst idyllisch am malerischen Thiersee bei Kufstein gelegen und mit viel Holz, Glas und Stein designt, erscheint das Armona Medical Alpinresort auf den ersten Blick wie ein todschickes, alpines Lifestyle-Hotel und keineswegs wie ein Ort für Leidende. Mal ehrlich: Wem tut eigentlich nichts weh? Unser hektisches Hochleistungsleben mit viel zu wenig ausgleichender Bewegung und Arbeitsplatz-bedingter Fehlhaltung fordert heute bei fast jedem seinen Tribut. Ob Wirbelsäule, Hüfte, Knie oder Nacken – irgendwas tut eigentlich bei jedem weh. Das Armona Medical Alpinresort kombiniert gekonnt die Reize eines Urlaubs im wunderschönen Tirol (mit herrlichen Wander- und Fahrradwegen) mit den für uns allen von Zeit zu Zeit notwendigen Vorzügen einer körperlichen Entlastungskur.

Ala Zander

Ala Zander

Die wunderschönen, geräumigen Zimmer haben alle frontalen Seeblick und Balkon, manche sogar frei stehende Badewannen, und wären da nicht die dezenten kleinen roten Knöpfchen für den Notfall versteckt – man käme gar nicht auf die Idee, dass man sich hier auch professionell um die Gesundheit der Gäste kümmert. Denn im Erdgeschoss des Resorts befindet sich eine vollständige orthopädische Privatklinik mit hervorragenden Ärzten, Physiotherapeuten und Pflegern. Ob direkt nach einer OP oder Verletzung, oder ganz einfach nur, um sich und seinen Knochen mal wieder was Gutes zu tun – das Armona verlässt man definitiv gesünder, als man es beim Einchecken war. Man kann sich entweder nur mit Massagen verwöhnen oder ein ganzes Programm erstellen lassen, um Rücken, Gelenke und Muskeln schmerzfrei zu therapieren.

Zibenholz-Spa, Beauty-Behandlungen und vorzügliche Küche

Das mit modernsten Geräten ausgestattete Fitness-Studio ist ebenso High-End wie das alpin geprägte Zirbenholz-Spa mit Saunen, einem riesigen In- und Outdoor-Pool und professionellen Beauty-Behandlungen. Und als wäre das nicht alles schon cool genug, gibt’s auch noch einen richtig tollen Küchenchef, denn das Essen – auf Wunsch auch kalorienreduziert, vegan oder nach Metabolic-Balance-Diät – ist unglaublich köstlich.

Da die ärztlichen Leistungen nach deutscher Kassenverordnung abgerechnet werden, können Rezepte für therapeutische Anwendungen sogar bei der Kasse eingereicht werden. Ich war zwei großartige Wochen im Armona Medical Alpinresort zu Gast und bin mit so viel neuer (Muskel-)Kraft abgereist, dass ich es kaum erwarten kann, dorthin zurückzukehren – auch ohne unbedingte Notwendigkeit. Aktivurlaube und mehr Zeit für die Gesundheit – diesem aktuellen Trend dürfte dieses alpine Resort weit voraus sein, und dazu kann ich nur gratulieren.

Ala Zander im Armona Medical Alpinresort

Ala Zander

Was unsere Kolumnistin sonst noch erlebt hat? Die Amalfiküste nahm Ala Zander mit ihrer Magie völlig in den Bann. In Costa Rica machte sie Detox und begab sich auf einen Roadtrip durch den Wilden Westen. Auch auf Capri und in Myanmar brachte sie uns lesenswerte Erlebnisse im Gepäck mit zurück.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?