Eigentlich muss man nicht mal überdurchschnittlich groß sein, um im Flugzeug Probleme zu haben: Die Sitzreihen sind zu eng, überall stößt man sich den Kopf und die Toilette könnte auch geräumiger sein. Aber wenn man wirklich groß ist, kann die Flugreise schnell zum Alptraum werden!

Wandplätze

Die erste Reihe hinter dem Cockpit oder der Business Class gilt als besonders beliebt. Hier hat man nichts als eine Wand vor sich und dadurch ein kleines bisschen mehr Privatsphäre. Für große Passagiere ist die Reihe allerdings nicht wirklich geeignet. Man kann die Beine nämlich nicht unter den vorderen Sitz strecken, was zu einer unbequemen und gestauchten Sitzposition führt.

Armlehne hochklappen

Wer am Gang sitzt, kann meistens die Armlehne hochklappen. Dazu drückt man einen Knopf an der unteren Seite der Lehne. So hat man ein bisschen mehr Platz, um sich auszubreiten und die Beine in Richtung Gang zu strecken.

Passagiere im Flugzeug

Kelli Mcclintock

Den unteren Rücken schützen

Dieser Tipp gilt im Prinzip für jeden, der länger im Flugzeug sitzt! Nehmt euch eine Kissenrolle mit, die ihr auf der Höhe des Lendenwirbels zwischen euch und den Sitz klemmt. Alternativ kann man eine Flasche Wasser kaufen und sie halb austrinken. Dann wickelt man sie in eine Flugzeugdecke und legt sie sich in den Rücken.

Wie wäre es mit einem Upgrade?

Wer ein bisschen mehr Geld ausgeben, aber nicht gleich auf die Business Class upgraden will, kann natürlich Economy plus buchen. Dafür bekommt man gewöhnlich einen bequemeren Sitz mit etwas mehr Beinfreiheit.

Kenne dein Flugzeug

Alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, sollten sich auf SeatGuru informieren. Auf der Website findet man detaillierte Pläne von jedem Flugzeug-Modell. In manchen Fliegern gibt es zum Beispiel eine Notausgangreihe ohne Sitze vornedran. Wenn man sich also gut informiert, kann man sich schon im Vorhinein den besten Platz im Flieger sichern.

Mann sitzt im Flugzeug und hält Handy in der Hand

Omar Prestwich

Platz am Notausgang

Die Sitze am Notausgang sind bekannt für jede Menge Beinfreiheit und ein erhöhtes Sicherheitsgefühl. Manchmal kann man diese Plätze allerdings nicht buchen. Um einen der beliebten Plätze zu ergattern, gibt es mehrere Tipps. Am besten fragt ihr zuerst freundlich beim Check-in, ob es möglich ist, den Platz zu bekommen, weil man größer als der Durchschnitt ist. Die nächste Chance hat man erst wieder im Flugzeug. Man wartet zunächst bis die Mehrheit der Gäste schon im Flieger ist, denn die Notausgänge werden bis zuletzt freigehalten. Dann bittet man eine Flugbegleiterin wiederum um den Notausgangplatz. Und wenn all das nicht hilft, dann muss man sich wohl oder übel quälen.

DAS NEUE HEFT IST DA

JETZT ERST RECHT: 
ÜBER REISEN LESEN