Die Welt liebt »Game of Thrones.« Und wer selbst einmal Lord von Winterfell sein möchte, der kann jetzt die Game-of- Thrones-Drehorte in Nordirland besuchen und vor Ort stilecht nächtigen.

Einer der bekanntesten Schauplätze der Serie ist Winterfell, der Sitz des Hauses Stark. Als Setting hierfür diente Castle Ward im County Down. Besucher können hier die ikonischen Mauern des Schlosses durchschreiten, ein echtes mittelalterliches Bankett wie König Robert genießen, sich wie Bran und Theon im Bogenschießen versuchen und sogar an Ort und Stelle übernachten.

Bei der Game of Thrones Glamping Mini-Break werden Fans mit originalgetreuen Stark-Kostümen und Schwertern ausgestattet und nächtigen in urigen Holzfass-Hütten (engl. PODs). Kälte und Insekten braucht dabei niemand zu fürchten, denn Glamping steht für glamouröses Camping. Die PODs sind geräumig, trocken, beheizt, abschließbar und verfügen über zwei gemütliche Betten. Am Morgen kann man per Rad die umliegenden Drehorte der Serie erkunden: »Robb’s Trail« zum Beispiel führt Fans zu Audley’s Field am Strangford Lough, das als Kulisse für Robb Starks Camp in Staffel 2 diente.

Sara Winter/ Shutterstock.com

Der Tollymore Forest Park

Etwas weiter westlich stoßen Reisende, die auf den Spuren der Game-of-Thrones-Drehorte in Nordirland sind, auf den Fluss Quoile. Hier wurde die Szene gedreht, in der Robb Starks Armee den fiktiven Strom „»Trident« überqueren muss. Und im Süden schließt sich dann der Tollymore Forest Park an, der als Hintergrund für die allererste Szene der Serie diente, in der Brüder der Nachtwache Wildling-Leichen im verfluchten Wald entdecken. Hier finden Ned Stark und seine Söhne auch die Schattenwolf-Welpen.

In Nordirland befinden sich darüber hinaus weitere Schauplätze der Serie. An der felsigen Küste von Downhill Beach im County Londonderry verbrennen Stannis und Melisandre die Götzen der sieben Götter. Auf der Landzunge von Larrybane hatte Renly Baratheon sein Lager aufgeschlagen. Ballintoy dürfte aufmerksame Zuschauer sehr an den Hafen von Pyke erinnern. Und Besucher von Murlough Bay finden sich auf einmal am Sturmkap wieder, dem Drehort der Eiseninsel-Szenen in Staffel 3. Ein beeindruckender Anblick sind zudem die »dunklen Hecken« (Dark Hedges) im Herzen von County Antrim. Sie säumen in der Serie den Königsweg und wurden von der BBC kürzlich als Sehenswürdigkeit des Jahres nominiert.

VanderWolf Images/ Shutterstock.com

Hier stehen neben Informationen zu den Drehorten auch PDFs mit Reiseplänen für Selbstfahrer-Kurztouren und Tipps für die besten Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?