Wer auf der Halbinsel Erris im äußersten Westen des County Mayo ankommt, findet Wildheit, tiefe Ruhe und einen perfekten Rückzugsort für Künstler und Dichter.

Die Leser der Irish Times haben Erris schon einmal zum schönsten abgeschiedenen Ort in Irland gewählt. Wo wilde Natur, alte irische Kultur und der Wild Atlantic Way ihre ursprünglichen Seiten zeigen, liegt die Halbinsel an der westlichsten Kante in den Atlantischen Ozean gestreckt.

Erris

Tourism Ireland

Und schnell bezeugen die Einheimischen mit einem flotten Spruch, dass die ihnen am nächsten gelegene Gemeinde drüben über den Teich New York sei. Der Witz kommt meistens gut an, vorausgesetzt man versteht Irish, denn Erris ist eine Gaelthacht, wo man die altirische Sprache pflegt und easy going die Formel für den Lebensstil ist.

Erris Head ganz im Westen Irlands zeigt das Land von seiner ursprünglichen Seite, so wie hier im Ballycroy National Park.

Keith Ewing/Flickr.com

Highlights: Ballycroy National Park, Klippen von Benwee Head und die Siedlung der Céide Fields

Das fand auch John Millington Synge, der große irische Bühnenautor, Poet und Folklorist, den es einmal als Reisejournalist zusammen mit dem Maler Jack B. Yeats für eine irische Tageszeitung in diese Gegend verschlug. Mit Kutsche, Boot und zu Fuß unterwegs fühlten sie sich magisch von der Wildheit und den tosenden Wellen des Atlantiks angezogen. Synge schrieb danach sein Meisterwerk »The Playboy of the Western World«; ein Bühnenstück voller Komik und Inselfolklore, in dem er alleine 15 Orte in Erris zitierte.

Erris Head ganz im Westen Irlands zeigt das Land von seiner ursprünglichen Seite, so wie hier im Ballycroy National Park.

Keith Ewing/Flickr.com

Auf den rund 2500 Kilometern des Wild Atlantic Way sind auf den Schildern mit den blauen Zick-Zack-Wellen 150 Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte ausgewiesen, davon 14 in Erris. Die ungezähmte Wildnis des Ballycroy National Park zählt dazu, die Klippen von Benwee Head und die 6000 Jahre alte frühzeitliche Siedlung der Céide Fields, wo man sich den Atlantik um die Ohren rauschen lassen kann. Der Dichter Synge fasste seine Eindrücke mit dem schlichten Satz zusammen: »Die echte, reine Freude findet man nur in der wilden, hinreißenden Wirklichkeit.«

Mehr Informationen über die Halbinsel Erris gibt es hier.

Erris Head ganz im Westen Irlands zeigt das Land von seiner ursprünglichen Seite, so wie hier im Ballycroy National Park.

Keith Ewing/Flickr.com

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?