Im Urlaub faul am Strand in der Sonne liegen? Das kommt für viele Urlauber überhaupt nicht in die Tüte. Sie steigen lieber aufs Zweirad und düsen los. Bloß, wohin? Wir haben uns umgeschaut und feine Orte entdeckt, die ideal für Radfahrer sind.

Rügen, Deutschland

Rügen ist Radlerland. Deutschlands größte Insel eignet sich bestens für kurze und lange Radtouren. Auf vielen ausgeschilderten Wegen kann man das schöne, wilde Rügen abseits der großen Strandbäder erkunden, dabei einsame Buchten, kleine Dörfer mit Boddenhäfen und das weite Hinterland im Innern erkunden. Ausruhen kann man an feinkörnigen Stränden. Eine Tour zum Beispiel beginnt in Putbus; ein 4.500-Einwohner-Ort, mit seinen vielen Bauten im klassizistischen Stil auch »Weiße Stadt« genannt. Die Route führt rund 30 Kilometer weit über Lauterbach, Groß Stresow und Moritzdorf bis hin zur stillen Halbinsel Mönchgut. Oft geht es dabei direkt am Bodden entlang, dann durch kleine Waldstücke, in denen es nach Pilzen riecht, und über Hügel, die tolle Ausblicke auf die Landschaft im Südosten bieten. Am Wegesrand träumen weiß gelockte Schafe, man radelt durch Alleen von Obstbäumen, kommt an Pferdekoppeln und reetgedeckten Häusern vorbei – es ist eine Region des Friedens und der Stille.

Tourismuszentrale Rügen/
Christian Thiele

St. Anton am Arlberg, Österreich

Prima aufs Rad schwingen kann man sich auch in St. Anton am Arlberg. Schließlich will die Bergwelt tagsüber mit allen Sinnen erlebt werden. Wer noch nie auf einem E-Bike saß, startet in der Gruppe bei einer geführten Tour (leicht oder anspruchsvoll) zu St. Antons schönsten Naturplätzen und Hütten. Seit 2016 hält die Urlaubsregion elektrische Drahtesel schon für Kinder ab zehn Jahren bereit, Gäste mit Sommer-Karte nehmen kostenlos teil (inkl. Leihrad). Wahlweise bietet der Tourismusverband eine begleitete Familienrunde mit dem Mountainbike an. Wer mit Freunden unterwegs ist, die nicht auf den Drahtesel steigen wollen: Das 300 Kilometer weite Wanderwegenetz beinhaltet zahlreiche Tourenvarianten mit urigen Einkehrmöglichkeiten, Schwindelfreie finden ihr Glück beim Klettern oder Bouldern.

Andrey Yurlov/Shutterstock.com

Algarve, Portugal

»Entspannt-aktives Entdecken von Küste und Hinterland« – so lautet das Motto einer neuen Radwandertour des Veranstalters Olimar auf der »Ecovia litoral«. Auf Trekkingrädern oder wahlweise E-Bikes erkunden die Teilnehmer mit einem deutschsprachigen Reiseleiter »Europas schönste Küste« und ihr sehenswertes Hinterland. Und das ausgehend von zwei Hotelstandorten in Olhão und Carvoeiro. Die Tour von Ost nach West verläuft über Feldwege, Nebenstraßen und neu angelegte Radwege durch flaches und leicht hügeliges Terrain; lediglich am fünften Tag gibt es eine Steigung von etwa 100 Metern – längere Passagen werden mit einem Zug überbrückt. Besichtigt wird u. a. die Lagunenlandschaft der Ria Formosa und das Hafenstädtchen Tavira sowie die Pousada von Estói, die Maurenburg in Silves und die berühmte Felsalgarve um Carvoeiro, Praia da Rocha und Alvor.

iMedkova/Shutterstock.com

Arizona, USA

Bereits der 26. Präsident der Vereinigten Staaten, Theodore Roosevelt, bezeichnete den Grand Canyon als den einzigen Ort, den jeder Amerikaner einmal in seinem Leben besucht haben muss. Doch auch viele Deutsche haben das Ziel auf ihrer persönlichen »Bucket List«. Wer sich seinen Lebenstraum erfüllen und zum Grand Canyon nach Arizona reisen möchte, dem bieten sich die Möglichkeit, dies mit dem Fahrrad zu tun. Und zwar auf einem der Bike Rides. Diese führen zwar nicht zum Boden des Grand Canyons, erlauben aber einmalige Blicke vom Rand der Schlucht. Der Red Bike Ride und der Orange Bike Ride sind für weniger geübte Fahrradfahrer und Familien geeignet und erstrecken sich auf 10 und 17 Kilometern Länge. Radfahrer mit mehr Erfahrung wählen den Yellow Bike Ride, der sie rund 33 Kilometer auf einem actionreichen Roundtrip entlang der Schlucht führt. Fahrräder können auch direkt vor Ort beispielsweise bei Bright Angels Bicycles gemietet werden.

Fahrradfahren im Urlaub: Auch im Grand Canyon möglich

Arizona Office of Tourism

Québec, Kanada

Insgesamt 12.000 Kilometer Radwege ziehen sich von Ost nach West und von Nord nach Süd durch die kanadische Provinz Québec. Das ist eine ganze Menge. Wer da den Wald vor lauter Bäumen, pardon, Fahrradwegen, nicht mehr sieht, muss nicht verzagen. Das ist ganz normal. Ein guter Ort zum Auskundschaften ist die Region Centre du Québec am Südufer des Sankt-Lorenz-Stroms, gegenüber der Stadt Trois-Rivières. Sie begrüßt Radler mit einem Netz von über 1.000 Kilometern Fahrradwegen zu Entdeckertouren. Auf der »Route Verte«, der Grünen Route, können sich Biker aus über 25 Rundfahrten ihre individuelle Route zusammenstellen. Ob entlang des mächtigen Stroms, auf kleinen Landstraßen oder zu den Gebirgszügen der Appalachen – für jeden Schwierigkeitsgrad gibt es passende Routen zur Erkundung der Region auf gut markierten Wegen.  Die Fahrradtouren entlang der Schlemmerroute zum Beispiel laden zu kulinarischen Zwischenhalten in landwirtschaftlichen Betrieben ein und führen beispielweise zu Obstplantagen, Käsereien und Cranberry-Farmen. Auf fünf gastronomischen Routen schlemmen die Radler, verkosten regionale Produkte oder kaufen Spezialitäten direkt auf dem Bauernhof.

maxi_kore/shutterstock.com

Rio de Janeiro, Brasilien

Rio de Janeiro und Fahrrad? Das dürften wohl die wenigsten Reisenden miteinander verbinden. Ohne Grund, denn mit den Rio by Bike-Touren hat der Reiseveranstalter RuppertBrasil eine neue Produktlinie aufgelegt, mit denen sich Rio de Janeiro und Umgebung nun mit dem Rad erfahren lässt. Neben Tagestouren rund um Rio bietet der Brasilien-Spezialist so genannte Hotel & Bike Packages sowie Mehrtages-Touren an. Die mehrtägigen Radreisen führen in die Berge bis nach Minas Gerais, entlang der Küste bis nach Búzios oder südwärts durch den Küsten-Urwald bis Parati. Mit Ausnahme der Hotel & Bike Packages werden die Touren von einem ortskundigen Führer begleitet und können ab 152 Euro pro Person mit oder ohne Begleitfahrzeug gebucht werden. Im Preis enthalten sind zudem ein Straßenfahrrad mit 17 bis 21 Gängen, Wasser und Früchte. Nähere Informationen zu den unterschiedlichen Rio by bike-Touren und Buchungsmöglichkeit unter www.ruppertbrasil.de/rio-de-janeiro/rio-by-bike/.

Donatas Dabravolskas/Shutterstock.com

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen