Die türkische Riviera und die Metropole Istanbul sind schon lange auf der touristischen Landkarte verankert. Aber Kayseri? Die Stadt und gleichnamige Region in den Bergen Kappadokiens kennt kaum jemand. Dabei locken hier weltberühmte Ausgrabungen, einzigartige Ski- und Wandergebiete und eindrucksvolle Moscheen. Text: Cordelia Neumetzger

Visum. Deutsche brauchen nur einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Für maximal 90 Tage innerhalb von 180 Tagen können sie sich ohne Visum in der Türkei aufhalten. Seit April 2014 benötigen Staatsangehörige zahlreicher anderer Länder das sogenannte E-Visum zur Einreise in die Türkei. Eine Übersicht befindet sich auf der Seite des türkischen Außenministeriums unter www.evisa.gov.tr/de. Wichtig ist, dass in dem Fall das Ausweisdokument über mindestens eine leere Seite verfügt.

Anreise. Die deutsche Fluggesellschaft Germania bietet wöchentlich günstige Direktflüge von verschiedenen deutschen Flughäfen nach Kaykeri an. Los geht’s in Berlin-Tegel, Düsseldorf, München oder Friedrichshafen ab 120 Euro hin und zurück.

Alternativ fliegt Turkish Airlines täglich von vielen Flughäfen in Deutschland mit Umsteigen in Istanbul nach Kayseri. Je nach Abflughafen zahlt man etwa 400 bis 500 Euro für Hin- und Rückflug.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen.

Nejdet Duzen/Shutterstock.com

Gut gebettet.

Unterkunft. Hotel Ommer, Kayseri, Adresse: Osman Kavuncu Bulvarı No 425, 38070 Ambarköy. Ab 265 Euro für drei Nächte im 27 m² großen King-Deluxe-Zimmer und freiem Zugang zum luxuriösen Spa-Bereich. Das hoteleigene Hamam bietet Massagen und besondere Pflegeprogramme an, der große Hotelpool lädt zu einer Runde schwimmen ein.

In einem anmutig wirkenden verglasten Hochhaus in der Innenstadt ist das Radisson Blu mit seinen 244 modernen Zimmern und Suiten beherbergt. Auch dieses Hotel verfügt über eine Haman, Pool und Spa. Auf dem Dach diniert es sich im Rooftop-Restaurant mit Blick über die Stadt. Adresse: Hunat Mahallesi, Sivas Caddesi No: 24/A, Melikgazi, 38030 Kayseri. Ab ca. 55 Euro pro Nacht. 

Hilton Kayseri, Adresse: Cumhuriyet Meydani, Istasyon Cad. No.1, 38010 Kayseri. Ab 100 Euro pro Nacht im DZ inklusive großzügigem Frühstücksbuffet. Tipp: Auf der Dachterrasse des Hilton hat man einen fantastischen Ausblick über die ganze Stadt. Außerdem gibt es dort oben auch ein gutes Restaurant, Livemusik und Cocktails.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Heracles Kritikos/Shutterstock.com

Sprache. Da Kayseri bisher noch keine Tourismusdestination ist, sprechen die Einheimischen meist keine Fremdsprache. Ein paar Brocken Deutsch oder Englisch können aber doch einige. In den Hotels und den touristischen Attraktionen sind Deutsch oder Englisch kein Problem. Auch viele Informationsbroschüren liegen mehrsprachig aus.

Klima und Reisezeit. Egal in welcher Jahreszeit – in der Region ist es durchschnittlich etwa drei Grad wärmer als in Deutschland. Mit neun Tagen sind April und Mai die niederschlagsreichsten Monate. Grundsätzlich ist das Klima eher trocken und angenehm. Im Juli und August liegen die Temperaturen bei etwa 30 Grad bei etwa zwölf Stunden Sonnenschein am Tag. Das Skigebiet auf dem Erciyes ist, je nach Schneehöhe, von Dezember bis April geöffnet. Die Homepage des Skigebiets  informiert über das aktuelle Bergwetter.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Alexander Yu. Zotov/Shutterstock.com

Must-see: Zitadelle, Hunat-Hatun-Moschee, Agirnas

Sehenswürdigkeiten. Die Ausgrabungsstätte Kültepe liegt 22 Kilometer entfernt von Kayseri und ist leicht über die Autobahn in Richtung Sivas zu erreichen. Seit 1948 werden in diesem weitläufigen Open-Air-Museum antike Reliquien aus der Zeit der Assyrer, Hititter, der Helenen, Römer und Perser ausgegraben. Der Reichtum an Funden macht die Ausgrabungsstätte zu einem bedeutenden historischen Ort, der weit über die Region hinaus bekannt ist.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Samet Guler/Shutterstock.com

Die eindrucksvolle Zitadelle in der Stadtmitte von Kayseri erstreckt sich 800 Meter von Norden nach Süden und 200 Meter von Osten nach Westen. Ihre schönen Eingangsportale stammen noch aus der Seldschuken-Zeit. In der Zitadelle ist heute ein Basar angesiedelt, ein guter Tipp für das Kaufen von Souvenirs.

Die Ursprünge der Hunat-Hatun-Moschee in Kayseri gehen auf das Jahr 1237 zurück. Das Minarett ist allerdings neu. Die große Moschee befindet sich ebenfalls in der Stadtmitte und ist eine der prunkvollsten in Kayseri. Die Stadt verfügt jedoch über zahlreiche, meist mehrere Hundert Jahre alte Moscheen, die zum Teil mit prachtvollen Mosaiken bekleidet sind.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Nejdet Duzen/Shutterstock.com

In der Region hat man früher oft Städte unterirdisch gebaut. Eine von ihnen ist Agirnas nordöstlich von Kayseri, die bis in die Zeit vor Christus zurückdatiert werden kann. Einige der Wohnhöhlen und unterirdischen Gänge der Stadt sind begehbar. Bei Führungen lässt sich das Leben der Menschen nachempfinden ‒ das ist allerdings nicht empfehlenswert für Menschen mit Klaustrophobie. Dies sind nur vier von unzähligen, historischen und antiken Sehenswürdigkeiten, die Kayseri und die nahe Umgebung zu bieten haben. Oft sind sie architektionisch in die moderne Stadt integriert, befinden sich teilweise aber auch in den weitläufigen Außenbezirken.

Exzellent schlemmen in Kayseri

Restaurants. In dem sehr beliebten Restaurant Konak im Stadtteil Talas isst auch das Auge mit. Die traditionelle Einrichtung und die Uniform der Kellner versetzen den Besucher zurück ins Osmanische Reich. Auf der Speisekarte finden sich alle Spezialitäten der Region wie Manti, Linsensuppe, Humus, Dürüm oder gegrilltes Fleisch, die frisch zubereitet werden. Adresse: Harman Mah. Erhan Cad. No: 85 Talas 38280 Kayseri.

Divan Pastanesi, Cumhuriyet Mh., 38040 Kayseri, Turkey, ein Paradies für Naschkatzen, denen süß nicht süß genug ist. Hier gibt es gleichsam kunstvolle wie köstliche Creme-Torten und Gebäck, bunte Maccarons, unzählige Eiskreationen oder Milchshakes, die direkt vor den Augen der Gäste zubereitet werden. Zum Schuss unbedingt noch einen türkischen Mokka gegen den Zuckerschock trinken.

Dieses Restaurant ist zwar nicht in Kayseri, aber weil es dort so gut schmeckt, muss es unbedingt erwähnt werden. Bei einem Besuch im Soganli-Tal sollte man tunlichts im Ikinci Bahar Bahce Restaurant einkehren, Gözleme, Linsensuppe, Corba, Socuk oder Sicak essen und sich vom Besitzer Ismail ein paar lustige Geschichten erzählen lassen.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Morrowind/Shutterstock.com

Ab ins Grüne

Ausflüge. Das Naturschutzgebiet „Sultan Pansion” mit seinen weitläufigen Schilfwäldern ist etwa eine Autostunde von Kayseri entfernt. Hier leben über 250 zum Teil sehr seltene Vogelarten. Allein 50.000 Flamingos bevölkern das Marschland. Mit Boot, Jeep, per Fahrrad oder auf dem Pferd lässt sich das Naturschutzgebiet erkunden. Wer es gemütlicher mag, kann die Vögel auch mit Ferngläsern gut von einer hohen und großen Aussichtsplattform aus beobachten. Das neu gebaute Besucherzentrum wartet nicht nur mit einer Videoshow, sondern auch mit einem guten Restaurant auf. Und der Blick auf die schneebedeckten Berge ist unglaublich.

Die Wasserfälle von Kapuzbasi liegen etwa 65 Kilometer von Kayseri entfernt, am Rande des Taurusgebirges. Die fünf großen und zwei kleineren Wasserfälle haben eine Höhe von 40 bis 60 Metern und verfügen das ganze Jahr über so viel Wasser, dass ein Wasserfall alleine einen ganzen Fluss speisen könnte. Dementsprechend beeindruckend wirken sie. Über eine in weiten Strecken gut ausgebaute Landstraße lässt sich ist das Naturschauspiel in 1,5 bis 2 Stunden erreichen. der naheliegende Nationalpark Aladagar ist ein Wander- und Raftingparadies.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Samet Guler/Shutterstock.com

Der Berg Erciyes (3.916 Meter) ist noch ein wirklicher Geheimtipp für Wintersportler. Aber die Pistenflächen werden sukzessive auf bis zu 200 Kilometer ausgebaut und wollen bald jedes Können bedienen. 20 Lifte transportieren die Skifahrer und Snowboarder dann von Piste zu Piste. Von Kayseri aus ist das Skigebiet mit dem Auto in etwa einer halben Stunde auf einer neuen Schnellstraße zu erreichen. Auch Shuttlebusse fahren von Kayseri zum Erciyes fahren. Zudem wird die Hotellerie am Berg immer weiter ausgebaut und verbessert. Derzeit entstehen dort viele Boutique-Hotels, Restaurants und Freizeitmöglichkeiten. Die Skischule »Snow Academia« bietet Kurse für Kinder und Erwachsene in unterschiedlichen Stufen an. Hier finden sie alle wichtigen Infos zum Skigebiet am Mount Ercyes.

Nicht geizig sein beim Trinkgeld

Trinkgeld. In der türkischen Gastronomie sind zehn Prozent »Bakschisch« üblich. Kein Trinkgeld zu geben, gilt als unhöflich. Bei kleinen Gefälligkeiten dürfen es auch eine Zigarette oder eine Süßigkeit als Dank sein. Das Zimmermädchen oder der Gepäckträger freuen sich über umgerechnet 50 Cent oder einen Euro extra. Im Taxi wird aufgerundet.

Souvenirs und Shopping-Tipps. Im großen Einkaufszentrum Forum Kayseri gibt es alles, was das Konsumentenherz sich wünscht: Shops, Kinos und Restaurants. Die Preise für Markenartikel sind zum Teil wesentlich niedriger als in Deutschland.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Nejdet Duzen/Shutterstock.com

 

Wer seinen Liebsten etwas Traditionelles mitbringen möchte, kann aus vielen sehr schönen handgemachten Mocca-Services wählen. Dazu gibt es türkischen Mokka in Schmuckdosen oder praktischen Beuteln zu kaufen. Eine typische Spezialität aus Kayseri ist die Wurst Sucus, die am besten direkt vor Ort verkostet wird. Der Stadtteil Bünyan ist bekannt für seine Teppichknüpfer-Tradition.

Aber auch anderswo gibt es farbenfrohe, sehr kunstvoll gewebte Teppiche, wie etwa die Yahyali-Teppiche. Sich am Handeln erfreuen kann man auf dem überdachten Bazar aus dem Jahr 1859. In dem restaurierten Gebäude befinden sich etwa 500 Stände, die Taschen, Kleidung, Schmuck, Süßigkeiten und vieles mehr anbieten.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Samet Guler/Shutterstock.com

Kayseri ist keine Urlaubsdestination wie Side oder Antalya

Persönlicher Tipp.
Auf einen leckeren Brunch auf dem Reiterhof Erciyes Binikilik im noblen Kayserier Stadtteil Hacilar vorbeischauen. Zu den regionalen Köstlichkeiten gibt es Landluft gratis dazu. Nach oder vor dem Essen ist auch das Reiten auf Pferden oder Ponys möglich.

Ein Fußballspiel der Heimatmannschaft Erciyesspor im neu gebauten Kadir Has City Stadion anschauen. Das ist nicht nur für Fußballfans ein Erlebnis. Nach einem Sieg von Erciyesspor verwandelt sich das Spielfeld in einen Dancefloor, und Team, Trainer und Offizielle finden sich darauf zu einem Freudentänzchen zu lauter Folkloremusik ein.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

suronin/Shutterstock.com

Besser nicht.
… erwarten, dass Kayseri eine türkische Urlaubsdestination wie Side oder Antalya ist. Hier geht es noch recht traditionell zu. Kayseri war bisher eher als wichtige Industriestadt denn als Tourismusziel bekannt. Daher nicht selbstverständlich annehmen, dass alle Einrichtungen westlichen Vorstellungen oder Standards entsprechen. In zahlreichen Restaurants wird kein Alkohol ausgeschenkt. Viele öffentliche sanitäre Anlagen sind noch sehr einfach gehalten (Stehtoiletten). Am besten immer ein paar Taschen- oder Hygienetücher dabeihaben.

… auch das Verhalten der Einwohner ist zurückhaltender als in den touristisch geprägten Gebieten. Männer sollten den einheimischen Frauen nicht zu nahe kommen, vor allem den verschleierten nicht. In öffentlichen Bussen setzt „Mann” sich auch nicht neben eine türkische Frau. Männer begrüßen einander mit Handschlag. Den Frauen nicken sie nur freundlich zu.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

canyalcin/Shutterstock.com

Politik und freizügige Kleidung meiden

… politische Themen ansprechen.

… feilschen, wenn man gar nichts kaufen möchte, und nicht bei Kleinstbeträgen. Das wirkt sehr knauserig.

… zu freizügige Kleidung tragen. Frauen sollten ihre Schultern bedeckt halten und keine zu kurzen Hosen oder Röcke tragen. Andernfalls wird man viel angestarrt und angesprochen.

… keine Gegenstände wie beispielsweise Geldnoten, auf denen das Gesicht Kemal Atatürks abgebildet ist, bekritzeln.

… dass die antiken Reliquien besser vor Ort als in Ihrem Koffer aufgebhoben sind, versteht sich sicher von selbst.

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

fpolat69/Shutterstock.com

Mehr Infos


Reiseführer.
Ein gedruckten Reiseführer gibt es bisher noch nicht für Kayseri. Der Marco-Polo-Führer „Türkei” widmet der Stadt allerdings einige Zeilen. Marco Polo,  Mairdumont Verlag, ISBN: 9783829729192. Auch online hat Marco Polo einige nützliche Informationen der Region zusammengetragen.  Es gibt verscheidene Onlineportage, die tolle Informationen über die Region bereithalten, zum Beispiel  Easy Voyage.

Veranstalter. Bisher gibt es keine deutschen Reiseveranstalter, die Kayseri als Allein-Reiseziel im Programm haben. Am besten bucht man individuell oder eine Pauschalreise nach Kappadokien und reist von dort aus nach Kayseri. Anbieter sind zum Beispiel Dumont Individualreisen oder Gebeco.

Das offizielle Tourismusportal der Türkei gibt Auskunft über Kayseri. Weitere Infos findet ihr auch über die Informationsabteilung des Türkischen Generalkonsulats, Towers Europa Center 6,06 Tauentzienstraße 9-12, 10789 Berlin, Tel. (030) 214 37 52.

Stand: Juli 2018

Die Region Kayseri in der Türkei liegt zwischen schneebedeckten Bergen und Sümpfen.

Samet Guler/Shutterstock.com

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand