Ob entspannter Küstenspaziergang oder anspruchsvolle Bergtour: Lanzarotes Landschaft lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Wir haben Tipps für die perfekte Wandertour über die Insel.

Wandern auf Lanzarote – das geht wunderbar. Rund 460 Kilometer markierte Wanderwege erstrecken sich über die Kanareninsel und führen vorbei an Lavafeldern, durch Weingärten oder entlang weißer Strände. Noch mehr Routen in idyllischer Umgebung erwarten Urlauber auf dem Nachbar-Eiland La Graciosa mit seinen gerade einmal 600 Einwohnern. Tipp: Wer lieber in Begleitung unterwegs ist, schließt sich einem geführten Ausflug an. Hier vier Tipps zum Wandern auf Lanzarote.

Feuerberge und Lavameer

Bizarre Felsformationen, gewaltige Kraterlöcher und mehr als 30 Vulkankegel prägen die kilometerweite Lavalandschaft im Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote.

Turismo Lanzarote

Da individuelle Wanderungen nicht erlaubt sind, bietet die Parkverwaltung eine kostenfreie, begleitete Tour (auf Englisch) an. Bei der dreieinhalb Kilometer langen »Ruta de Termesana« erleben die maximal acht Teilnehmer den vulkanischen Ursprung der Kanareninsel hautnah und erfahren Wissenswertes zu lokalen Tier- und Pflanzenarten. Schwierigkeitsgrad leicht, Dauer etwa drei Stunden. Anmeldung vorab erforderlich unter www.reservasparquesnacionales.es

Panoramablicke und Palmenoasen

Lanzarotes höchste Bergkette Risco de Famara erkunden Naturliebhaber bei einer zwölf Kilometer langen Exkursion im Inselnorden. Vom Städtchen Teguise folgen sie dem Weg bis zur Wallfahrtskapelle Ermita de las Nieves auf 648 Metern. Dort genießen Wanderer das 360-Grad-Panorama – teilweise bis zum Nachbar-Eiland La Graciosa. Ein paar Kilometer weiter erwartet sie am Picknickplatz El Bosquecillo erneut eine unverbaute Sicht auf die steil abfallenden Klippen des Bergmassivs. Durch die Schlucht Barranco del Malpaso gelangen Aktivurlauber anschließend hinab ins »Tal der Tausend Palmen« mit dem Dorf Haría. Schwierigkeitsgrad mittel, Dauer etwa vier Stunden.

Wo Weinbau Kunst ist

Prima wandern auf Lanzarote kann man auch im Inselinnern. Die Route PR LZ 40.1 führt vom Städtchen Tías bis nach Uga, quer durch das Weinbaugebiet La Geria im Inselinnern. Dort entwachsen tausende grüne Reben kleinen Mulden schwarzer Lava-Asche, die zusammen ein eindrucksvolles geometrisches Muster ergeben.

Promotur Turismo de Canarias

Die 17 Kilometer lange Strecke verläuft über mehrere Anhöhen, von wo sich der Blick auf die gesamte Ebene eröffnet. Unterwegs passieren Ausflügler drei Kirchen, darunter die im inseltypischen Stil erbaute Ermita de Tegoyo aus dem 19. Jahrhundert. Schwierigkeitsgrad leicht, Dauer rund fünf Stunden.

Abstecher zu Lanzarotes kleiner Schwester

Viel Ruhe inmitten ursprünglicher Natur bietet das 27 Quadratkilometer große Eiland La Graciosa, das nur per Fähre von Lanzarote aus zu erreichen ist. Eine 18 Kilometer lange Rundtour verläuft vom Hafenort Caleta del Sebo durch den Nordteil der Insel. Die erste Etappe führt landeinwärts bis zur karibisch anmutenden Playa de las Conchas an der Westküste.

Wandern auf Lanzarote: vorbei am Playa de las Conchas

Turismo Lanzarote

Am Fuß des Vulkans Montaña Bermeja gelegen, steht der 600 Meter lange weiße Sandstrand in Kontrast zu schwarzem Lavagestein und kristallklarem Wasser. Über die Dünenlandschaft der Playa Lambra erreichen Wanderer das ehemalige Fischerdorf Pedro Barba. Von dort geht es am Meer entlang zurück zum Ausgangsort. Schwierigkeitsgrad leicht, Dauer zirka fünf Stunden.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand