Es muss nicht immer das Standesamt sein: Auch auf Kreuzfahrtschiffen können Verliebte sich trauen lassen. Allerdings sollte man rechtzeitig mit der Planung beginnen. Dann steht dem Heiraten auf dem Schiff nichts mehr im Wege. Text: Verena Wolff

Wenn die Sonne ganz langsam ins Meer fällt am tiefblauen Himmel, irgendwo auf der Welt – dann ist das ein optimaler Zeitpunkt, um dem Partner tief in die Augen zu schauen und ein »Ja, ich will« entgegen zu hauchen. Nicht nur Kreuzfahrten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, auch Heiraten auf dem Schiff ist keine Seltenheit mehr.

Heiraten auf dem Schiff: Man achte auf die Flagge des Schiffs

Allerdings: Auf dem »Traumschiff« und bei den anderen Fernseh-Reedereien ist die Geschichte immer ganz einfach: Brautleute + Kapitän = Ehe. Im richtigen Leben ist das ein bisschen anders, denn nicht alle Schiffsführer haben das Recht, eine rechtsgültige Ehe zu schließen. Ob der Kapitän auch Standesbeamter sein darf, hängt nämlich von der Flagge ab, unter der sein Schiff fährt. Wenn die aus Malta, von den Bermudas oder Bahamas kommt, dann ist das kein Problem. Allerdings muss sich das Schiff in internationalen Gewässern außerhalb der Zwölf-Meilen-Grenze eines Landes aufhalten, damit die Trauung auch gilt.

Heiraten auf dem Schiff: Verliebt an Bord

Kuznetcov_Konstantin/Shutterstock.com

Weil Malta ein EU-Staat ist, wird die Eheschließung auf dem Schiff in Deutschland anerkannt. Die Mein-Schiff-Flotte der TUI Cruises etwa fährt unter der Flagge der Insel. Getraut wird auf Deutsch unter maltesischem Recht. Auch bei Hapag-Lloyd CruisesSea Cloud Cruises, den Schiffen der CelebrityCruises und bei Azamara können Verliebte unter maltesischem Recht getraut werden.

Aufgepasst: Formulare ausfüllen und Dokumente einreichen

Wer sich als deutscher Staatsbürger auf einem Schiff trauen lässt, das unter der Flagge der Bermudas oder Bahamas fährt, muss die Hochzeit in der Heimat anerkennen lassen. Nach Bermuda-Recht werden Paare auf den Schiffen der CunardLine getraut. Seit einigen Jahren fahren aus diesem Grund ihre Schiffe unter der Flagge des Inselstaats. Auch bei Princess und P&O Cruises sind Eheschließungen möglich. Nach den Regeln der Bahamas wird auf den Schiffen von Royal Caribbean und der Norwegian Cruise Line getraut.

So romantisch eine Trauung auf dem offenen Meer auch ist – auch hier erledigt sich der Papierkram nicht von selbst. Im Gegenteil: Man muss sogar noch ein bisschen genauer und rechtzeitiger planen.

Heiraten auf dem Schiff: Vorbereitungen nötig

Ekaphon maneechot/Shutterstock.com

Denn es gibt nicht nur unendlich viele Termine an Bord, zudem sind zahlreiche Formulare auszufüllen und Dokumente einzureichen oder mitzubringen. Bei zahlreichen Reedereien gibt es »Wedding Planner«, die aufgeregte Paare durch den gesamten Prozess begleiten und für die richtige Dokumentation sorgen. Viele Anbieter haben zudem obligatorische Packages für die Heiratswilligen im Angebot, bei denen nicht nur Rat und Tat des Planers inbegriffen ist, sondern auch der Brautstrauß und anderer Schnickschnack, der zum vermeintlich schönsten Tag im Leben eines Paares gehört.

Wer bei der Hochzeit lieber festen Boden unter den Füßen hat, kann sich trotzdem im Rahmen einer Kreuzfahrt das Ja-Wort geben. Denn auch in anderen Ländern können deutsche Paare heiraten – allerdings lohnt es sich, vorher die Formalitäten zu klären und sämtliche Planungen in die Wege zu leiten.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?