Ob Mickymaus, Spiderman oder die Simpson – in Orlando treffen die Urlauber die Stars, die uns seit Kindesbeinen an begleiten. Welcher Themenpark ist für welches Alter geeignet? Wo sind die besten Attraktionen zu finden? Redakteurin Ulrike Klaas hat sich umgeschaut und auch eine reale Welt neben den Themenparks gefunden, die einen Besuch lohnt.

Anreise. Mit Lufthansa nonstop von Frankfurt a. M. nach Orlando. www.lufthansa.de

Einreise. Mit dem Visa-Waiver-Programm (VWP) dürfen deutsche Urlauber (Erwachsene und Kinder) bis zu 90 Tage visumsfrei in die USA einreisen. Die zwei Jahre gültige Reisegenehmigung muss 72 Stunden vor Reiseantritt auf der ESTA-Website beantragt werden und kostet 14 Dollar Gebühr, die man mit Kreditkarte begleichen kann. https://esta.cbp.dhs.gov

Unterkunft. Luxuriöses Business-Hotel in guter Lage nahe der Themenparks sowie der Innenstadt: Das Hyatt Regency Orlando liegt perfekt für all jene, die nicht ausschließlich die Themenparks besuchen, sondern auch die Stadt Orlando sowie das Umland erkunden möchten. Eine Nacht im DZ ab € 223,50 inklusive Frühstück. www.orlando.regency.hyatt.com.

Das Waldorf Astoria Orlando ist eines der ersten Adressen Orlandos: Das Luxushotel bietet einen grandiosen Blick über den hoteleigenen sattgrünen 18-Loch-Championship-Golfplatz Rees Jones und eine weitläufige Poolanlage. Butler-Service, erlesene Bars und Restaurants sowie ein Hubschrauberlandeplatz runden das Angebot für anspruchsvolle Gäste ab. Eine Nacht im DZ ca. € 270. http://waldorfastoria3.hilton.com.

Mittendrin im Disney-Geschehen sind die Gäste des Four Seasons Orlando at Walt Disney World Resort. Wer hier nächtigt, blickt nicht nur auf Disneys Themenpark, sondern hat auch im Fünf-Sterne-Haus zahlreiche Möglichkeiten, sich zu amüsieren. 1 300 Quadratmeter großer Wellnessbereich, Fitnesscenter, drei Pools sowie ein „Lazy River”, auf dem man sich treiben lassen kann, Kletterwand, Tennis- und Basketballplätze sowie Freizeitanlagen für Kinder, Teenager und Erwachsene. Eine Nacht im DZ ca. € 625. www.fourseasons.com/orlando

Klima. Orlando ist eine Schönwetterdestination – jedenfalls die meiste Zeit im Jahr. Das Klima ist subtropisch mit ganzjährig sonnigem, mildem Wetter (im Durchschnitt 22 Grad) und Temperaturen von bis zu 32 Grad im Sommer. Gewitter und hohe Luftfeuchtigkeit sind in den Sommermonaten allerdings auch üblich. Von Oktober bis Mai bleibt es überwiegend trocken. Von August bis November besteht Hurrikan-Gefahr.

Reisezeit. In Zeiten, in denen die örtlichen Schulen Ferien haben, sollte man auf keinen Fall die Themenparks besuchen. Bessere Zeiten sind von Mitte September bis zur dritten Novemberwoche; von Mitte Januar bis Mitte März sowie von Ende April bis Ende März herrscht weniger Besucherandrang. Die beste Zeit ist im November sowie Anfang und Ende Februar, denn dann macht auch die Hitze keine Probleme. Unter der Woche ist es zudem besser als am Wochenende, denn dann sind die Parks stets gut gefüllt.

Themenparks – die Highlights:

FÜR FAMILIEN:
Das Walt Disney World Resort ist kein in sich geschlossener Freizeitpark, sondern teilt sich in vier verschiedene Themenparks auf, https://disneyworld.disney.go.com:

Magic Kingdom: Die 48 Attraktionen inklusive des Cinderella-Schlosses basieren allesamt auf Disney-Filmen und -Fernsehsendungen – von Ariel über Dumbo bis hin zu Mickey Mouse.

Animal Kingdom: Der Park besteht aus sieben Inseln mit verschiedenen Themen, wo die Besucher sich Auge in Auge mit wilden Tieren befinden.

Epcot:
Der Themenpark widmet sich den Technologien der Zukunft.

Disney’s Hollywood Studios
: Diese Attraktionen katapultieren mitten in die Welt der Filme und Fernsehshows.

Spezielle Touren: Die interaktive Schnitzeljagd „Disney’s Family Magic Tour” hält die ganze Familie auf Trab. Es gilt, das gesamte Magic Kingdom zu durchkämmen und dabei sein Disney Wissen zu beweisen, nach versteckten Hinweisen zu suchen, um den Park aus den Fängen eines hinterhältigen Bösewichts zu befreien. Geeignet für Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren.

FÜR TEENAGER UND ERWACHSENE:
Das Universal Orlando Resort unterteilt sich in die Universal Studios Florida und die Universal’s Islands of Adventure sowie die Shopping- und Restaurantzone Universal CityWalk. www.universalorlando.com

Islands of Adventure: Der erstklassige Themenpark hat einige der schnellsten, höchsten und spannendsten Achterbahnen Orlandos. Von den 13 Fahrgeschäften haben neun Alters- und Größenbeschränkungen, deswegen ist der Park weniger geeignet für kleine Kinder.

Universal Studios Florida: In diesem Themenpark wird die Leinwand lebendig – von den Simpsons über Men in Black bis hin zu Spiderman begibt man sich auf eine actiongeladene 3D-Fahrt.

Universal CityWalk: Dieser Bereich besteht aus einem Multiplex-Kino mit 20 Sälen, einer Konzerthalle des Hard Rock Cafe Orlandos, der Blue Man Group Show, diversen Shoppingmöglichkeiten, thematischen Restaurants und Nachtclubs.

Spezielle Touren. Bei den „VIP Tours” werden die Gäste in den beiden Themenparks an den Warteschlagen vorbei direkt in die Achterbahnen und Attraktionen geführt und erhalten dabei Insiderinformationen über die Entstehung von Themenbereichen wie der „The Wizarding Wold of Harry Potter” oder „The Amazing Adventures of Spider Man”. Manche Touren enthalten zusätzlich kostenloses Valet-Parking, Getränke, persönliche Treffen mit den Figuren oder Backstage-Zugang.

FÜR KINDER UND ERWACHSENE:
Das Sea World Orlando besteht aus den beiden Parks Aquatica – SeaWorld’s Waterpark und Discovery Cove. Das Highlight ist die tägliche Liveshow mit Delfinen. http://seaworldparks.com/en/seaworld-orlando/

Weitere Infos Themenparks.
Tickets. Ein 1-Tages-Ticket vor Ort an der Tageskasse zu kaufen, ist mit Abstand die teuerste Variante und ist bei dem großen Angebot an Reisebüropauschalen, Hotelpauschalen, Kombi-Tickets mit anderen Parks, Park-Hopper-Tickets, Spar-Tickets etc. nicht zu empfehlen. Eine gute Übersicht zu Themenparktickets (Tages- und Kombi-Tickets) gibt es unter: www.meehr-erleben.de/lander/was-kosten-themenparks-und-attraktionen-rund-um-orlando-florida/

Persönliche Tipps. Showcase of Citrus. Die Zitrusplantage, die circa eine halbe Autostunde von Orlando entfernt ist, liegt mitten im Grünen. Neben einem kleinen Farmshop, wo die Besucher frisch gepressten Orangensaft und allerlei andere Produkte kaufen können, kann man mit einem Monster Truck über die weitläufige Farm fahren und Rinderherden, Büffel sowie Watussirinder (Rinderart mit enormen Hörnern) beobachten. Öffnungszeiten: jeden Tag von 8 Uhr bis 17 Uhr, im Sommer von 8 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, ebenso wie die Fahrt mit dem Monster Truck ‒ der Fahrer freut sich allerdings über ein Trinkgeld. www.showcaseofcitrus.com.

Airboat. Everglades-Gefühl in Orlando: Wer eine rasante Fahrt mit einem Airboat unternehmen möchte, braucht nicht extra ins zwei Stunden entfernte Miami zufahren. Die Ausläufer der Everglades reichen nämlich bis Orlando. Der Airboat- und Wildlife-Park Wildflorida liegt circa eine Stunde entfernt von Orlando und bietet einen hübsch angelegten Wildlife-Park mit Krokodilen, Papageien, Faultieren und vielen weiteren exotischen Tieren, die man teilweise auch streicheln darf. Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 17 Uhr, sonntags geschlossen. Eine Stunde mit dem Airboat kostet für Erwachsene € 32 Euro, für Kinder € 25, der Eintritt zum Wildlife-Park ist inklusive. www.wildfloridaairboats.com.

Winter Park. Dabei handelt es sich nicht etwa um den nächsten Themenpark, sondern um ein niedliches Städtchen außerhalb Orlandos, wo sich herrlich entspannte Nachmittage verbringen lassen – bei einem Bummel durch die Boutiquen mit anschließendem Kaffeetrinken oder einer gemächlichen Bootstour. Nach reichlich Rummel in den Themenparks die perfekte Art, einen Orlando-Aufenthalt ausklingen zu lassen. http://cityofwinterpark.org

Museum. Das Orange County Regional History Center ist ein interessant und nett aufbereitetes Museum zur Geschichte Orlandos. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 10 bis 17 Uhr, sonntags 12 bis 17 Uhr, www.thehistorycenter.org

Shopping-Tipp.

Orlando Premium Outlets. Die Mall bietet alle exklusiven Marken von Calvin Klein bis Armani, aber auch die gängigen Sportmarken wie Adidas und Nike sowie mittelpreisige Labels wie GAP. Ein Shoppingerlebnis mit Schnäppchengarantie für die ganze Familie und 180 Geschäften. www.premiumoutlets.com/outlets/outlet.asp?id=17

The Mall at Millenia’s. Die Shoppingmall liegt mitten im Zentrum, nicht unweit von den Themenparks und ideal für Luxus-Shopping, denn alle namhaften Edel-Labels von Versace über Rolex bis hin zu Prada sind vertreten. Wer es noch exklusiver mag: Ausgebildete, professionelle Personalshopper von Bloomingdale’s, Neiman Marcus und Macy’s können für eine Shopping-Tour gebucht werden. www.mallatmillenia.com

Ausgehen. International Drive. Die 16 Kilometer lange Straße in Orlando ist eine der Besucheranziehungspunkte – fünf Themenparks, das zweitgrößte Tagungszentrum der USA und zahlreiche angesagte Restaurants und Bars finden sich hier. Taverna Opara Restaurant. Bei köstlichem griechischen Essen ist zwischen den Gängen allerlei geboten – von Bauchtanz über Polonaisen durch das Lokal. 9101 International Drive, http://tavernaopa.com. Ich Bar. Ein eisiges Vergnügen ist der Besuch der Ice Bar, wo der Barkeeper passende coole, eisblaue Cocktails mixt, die zumindest von innen warm halten. Laut eigener Aussage ist sie die größte permanente Eisbar der Welt. 8967 International Drive, www.icebarorlando.com

Downtown. Erst abends erwacht das Viertel um die Church Street zum Leben, und die zahlreichen Restaurants, Bars und Clubs füllen sich. Gleich nebenan liegt die Orange Avenue, wo sich Feierwütige gut gestärkt ins Zentrum des Nachtlebens stürzen können. Ceviche Tapas Bar & Restaurant. Der ideale Einstand für einen vergnügten Abend in einem der Ausgehviertel Orlandos. Köstliche Tapas in urigem Ambiente mit Flamenco-Live-Musik. 125 W. Church Street, http://ceviche.com. The Social. Der beste Ausgehort für all jene, die gute Livemusik lieben – von Jazz bis Electronica. 54 North Orange Ave, www.thesocial.org.

Tringeld. Für Restaurants gilt ein Trinkgeld von 15 Prozent des Rechnungsbetrags. Bei einigen Restaurants steht allerdings das Trinkgeld schon mit auf der Rechnung, deswegen Beleg immer vorher prüfen.

Rreiseführer. Ein verlässlicher Begleiter bei einem Orlando-Aufenthalt ist der Reiseführer „TOP 10 Orlando”, der die Highlights der Themenparks, die lukrativsten Shoppingtipps, die besten Restaurants und Clubs sowie die schönsten Parks und Naturschutzgebiete verrät. Dorling Kindersley, 160 Seiten, über 300 Farbfotografien, ca. 40 Karten & Stadtpläne, € 9,95.

Infos. Allgemeine Infos zu Orlando und auch zu den Themenparks erhält man beim Fremdenverkehrsamt unter Visit Orlando, Tel.: 0261 973 067 3, www.VisitOrlando.com/de

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen