Aruba ist ein Hotspot für viele Kreuzfahrtschiffe – und viele Passagiere fragen sich: Was schaue ich mir nur an? Wir haben einige Ideen für einen Tagesausflug auf Aruba.

Ob chillig oder actionreich, zu Wasser oder zu Land – auf Aruba könnt ihr zahlreiche geführte Touren und Ausflüge während eures Landgangs unternehmen. Wir haben euch einmal die besten Ideen für einen Tagesausflug auf Aruba zusammengestellt.

Schnorcheln vor Arubas Küste

Das Schnorcheln hat ja gegenüber dem Tauchen einen riesigen Vorteil: Du brauchst du nur eine Taucherbrille und einen Schnorchel – und schon kannst du loslegen. Auf Aruba fühlst du dich schon nach wenigen Minuten wie in einem Aquarium. Um dich herum tummeln sich allerlei bunte Fische, die du aus nächster Nähe bestaunen kannst. Es gibt auf der Insel zahlreiche Anbieter, die Touren mit dem Katamaran bis zu den vorgelagerten Korallenriffen anbieten – dort gibt es besonders viele Schwärme bunter Fischer. Schön auch dabei: die Aussicht auf Arubas Strände am Horizont.

Touristen beim Schnorcheln auf Aruba

Milena Heißerer – Amazed

Unterwasser-Ausflug mit dem Atlantis Submarine

Du hast keine Lust zu schnorcheln? Nun, du kannst dich auch ins Wasser begeben, ohne nass zu werden. Wie? Ganz einfach. Mit dem Atlantis Submarine. Der genießt unter Aruba-Kennern Kultstatus. Es handelt sich hierbei um eine Kapsel, in die du steigst und die anschließend rund 40 Meter tief auf den Meeresgrund sinkt. Dort kannst du die Flora und Fauna hautnah erleben. Aber nicht nur die. Zu den Höhepunkten der Tour zählen das Wrack eines Segelschiffes und ein versunkenes Flugzeug.

Auf ein Bierchen mit den Einheimischen

Land und Leute kennenlernen – das ist das, was für viele von uns ganz weit oben auf der Do-do-Liste steht während einer Reise. Auf Aruba kannst du das ganz hervorragend. Klar, du kannst auf eigene Faust losmarschieren und versuchen, die Einheimischen und ihre Gepflogenheiten kennenzulernen. Oder aber du nimmst an einem geführten Rundgang durch die Hauptstadt Oranjestad teil. Während der Tour werden dir die Museen, Monumente und geschichtsträchtige Orte gezeigt. Aber nicht nur das: Du besuchst auch populäre Bars und Cafés der Arubaner. Dabei solltest du unbedingt ein Pastechi und eine eiskaltes Balashi-Bier probieren.

Pastechi auf Aruba

David Troeger

Sightseeing im Party-Bus

Gibt’s auf Aruba auch einen Hop-on-hop-of Bus, wirst du dich vielleicht fragen? Jein! Auf Aruba ist der Kukoo Kunuku Open Air Bus im Einsatz. Der funktioniert ähnlich. Mit einem großen Unterschied: Während der Sightseeing-Tour ist Party angesagt. Im Takt karibischer Rhythmen geht es zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Arubas; darunter die Alto-Visto-Kapelle oder der California-Leuchtturm. Du bist rund eine Stunde mit dem Bus unterwegs. Danach geht’s zum Strand zum Chillen. Wer abends auf der Insel ist, kann ebenfalls in den Kukoo Kunucu Open Air Bus einsteigen. Dann fungiert er als mobiler Party-Bus.

Aruba Party Bus

David Troeger

Im Jeep durch den Arikok Nationalpark

Wenn du mehr Action erleben willst, solltest du dich in den Norden der Insel begeben. Der ist wild und zerklüftet – und somit der ideale Schauplatz für eine Jeep Tour. Wenn dir der Sinn danach ist, kannst du während der Tour auch selbst das Steuer in die Hand nehmen und ordentlich Staub aufwirbeln. Was es während der Tour sonst noch zu sehen gibt? Die Ruine der Bushiribana-Goldmine, die natürliche Brücke und der natürliche Pool – ein wunderbarer Ort, um sich abzukühlen.

Jeep Tours auf Aruba

Fremdenverkehrsamt Aruba

Der herabschauende Hund unter Palmen

Wer auf der Suche nach Entspannung statt Abenteuer ist, für den haben wir folgenden Tagesausflug auf Aruba in petto: auf zu einer Runde Yoga! Das Angebot auf der Insel ist ziemlich groß – ganz nach deinem Gusto. Vielleicht eine Runde Yoga am Strand unter Palmen? Oder in Gesellschaft bunter Flamingos oder lieber gemeinsam mit »Yoga Girl« Rachel Brathen? Keine Frage: Wenn du auf Insel eine Runde Yoga einlegen willst, hast du die Qual der Wahl.

Frau praktiziert Yoga auf einer Klippe auf Aruba

Fremdenverkehrsbüro Aruba

Graffiti-Exzess in San Nicolas

So, kommen wir zu unserem letzten Tipp. Unsere bisherigen Tipps waren ja eher mau für Kultur- und Kunstfreunde. Das wollen wir jetzt ändern. Unser Vorschlag: Fahrt nach San Nicolas in den Süden der Insel. Dort gibt’s tolle Street Art zu entdecken. Denn die die Fassaden der Stadt sind ein einziges, riesiges Graffiti-Kunstwerk. Dort könnt ihr tolle Fotos schießen. Aber auch ein Besuch der Häuser lohnt sich. In den Gebäuden findet ihr Galerien und Boutiquen, wo exklusive Stücke einheimischer Designer verkauft werden. Ideal für einen erfrischenden Drink zwischendurch ist Arubas älteste Bar »Charlies Bar«.

Tagesausflug auf Aruba: San Nicolas Street Art

Wings Global Media

Mehr Infos über Aruba gefällig? Schaut mal hier.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?