Thailand bietet sich mit seinen vielen Trauminseln und paradiesischen Stränden perfekt für einen Urlaub in der Sonne an. Aber welche Insel darf es sein? Immerhin 500 Stück gibt es in Thailand. Wir stellen euch einige Inseln vor, bekannte wie unbekannte.

Drei auf einen Streich: Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao

Thailands Inseln bieten für jeden Geschmack etwas. Gut kombinierbar sind zum Beispiel Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao, denn zwischen den Inseln verkehren Fähren oder Schnellboote. Auf Koh Samui solltest du den Nationalpark Ang Thong Marine auf keinen Fall verpassen.

Nationalpark Ang Thong Marine Thailand Inseln

Viktor Gladkov/Shutterstock.com

Traumhaft schön ist auch der Choeng Mon Beach. Der Beach gilt noch als Geheimtipp, da der schmale Zufahrtsweg schnell übersehen wird. Am feinsandigen Strand kannst du toll chillen, dem Meeresrauschen lauschen und die Ruhe genießen. Wenn es Action sein darf: Es gibt eine Jetski-Vermietung.

In den wenigen Strandrestaurants kannst du leckere thailändische Küche probieren. Auch schön: Im Norden der Insel befinden sich vor der Küste von Bo Phut zwei unbewohnte kleine Inseln. Diese sind leicht und für wenig Geld zu erreichen, indem man zum Beispiel als kleine Gruppe ein Boot chartert. Mit etwas Glück ist man dann fast ganz allein auf den Inseln.

Frau auf Schaukel an Palme am Strand in Thailand

Rebecca Cairns

Ko Phangan bietet neben weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser ein unterhaltsames Nightlife und ist weltweit für die Full Moon Party direkt am Strand bekannt. Für Taucher und Schnorchel-Fans ist die Insel Koh Tao das Richtige.

Ganz schön wuselig hier: Phuket

Die größte Insel Thailands ist eines der beliebtesten Reiseziele des Landes. Das heißt aber eben auch: touristisch recht überlaufen.

Phuket Walking Street

BREEZY STOCK/Shutterstock.com

Aufgrund der Größe der Insel wird so ziemlich für jeden etwas geboten: Ob Unterhaltung am belebten Patong Beach oder Entspannung am längsten und nördlichsten Strand Mai Khao Beach – Phuket bietet für jeden Reisenden das Richtige.

Unbedingt gesehen haben solltest du die Similan-Inseln, eine Gruppe von neun unbewohnten Eilanden in der Andamanensee.

Thailands Inseln: Similan

Puwanai Somwan/Shutterstock.com

Sie zählen zu den schönsten Tauch- und Schnorchelspots der Welt zählen und sind per Boot von Phuket aus erreichbar. An über 30 Tauchgründen gibt es Korallen- und Felsenriffe zu entdecken. Tipp: Der schönste Fleck für den Sonnenuntergang ist der Freedom Beach. Das ist ein ruhiger Strand im Südwesten Phukets, der nur mit dem Boot zu erreichen ist.

Insel für Verliebte: Koh Phayam

Ganz für sich ist man auf Koh Phayam, einer etwa 35 Kilometer vor Ranong an der thailändischen Nordwestküste gelegenen Insel, die selbst in der Hochsaison von Dezember bis Februar keinen großen Touristenandrang verzeichnet. Am verschlafenen Ao Kao Kwai oder Buffalo Beach kannst du bei einer Thai-Massage, mit frisch gepressten Fruchtshakes oder einfach beim Sonnenbaden ungestört entspannen.

Relaxen im Naturparadies Ko Talu

Ko Talu – so ist der Name dieses Eilands, das nur rund 20 Fahrminuten vom Bang Saphan, etwa 180 Kilometer südlich von Hua Hin, entfernt ist. Gerade einmal 240 Hektar groß liegt die in Privatbesitz befindliche Insel inmitten flachen Gewässern mit vorgelagerten Korallenriffen. Hier tummeln sich Mondsichelfische, Papageienfische und Meeresschildkröten.

Meeresschildkröte im Wasser

tropicdreams/Shutterstock.com

Die Insel selbst ist zum Großteil mit grünem dichtem Dschungel bedeckt – drei Strände laden zum Entspannen ein.

Bangkoks Wochenend-Insel: Ko Samet

Und noch eine Insel aus dem Klischee-Sommer-Sonne-Strand-Bilderbuch: Ko Samet. Die Insel ist ein beliebtes (Wochenend-)Ausflugsziel für gestresste Einwohner der Metropole Bangkok. In nur drei bis vier Stunden ist man hier. Du ahnst es vielleicht schon: Für die vielen Bewohner aus Bangkok wurden in den letzten Jahrzehnten viele Strandresorts aus dem Boden gestampft, was zur Folge hat, dass es an vielen Stränden nicht besonders idyllisch aussieht. Die Wochenpartys der Großstädter tun ihr Übriges. Dennoch gibt es einige Oasen auf der Insel: Ao Lundam und Ao Wai sind schöne Buchten, an denen sich nicht viele Touristen verirren. Größes Manko der Insel: Sie ist ziemlich teuer.

Ko Samet Insel

Martsiv Yurii/Shutterstock.com

Island of Love: Ko Kradan

Zu den schönsten von Thailands Inseln gehört Ko Kradan. Die Insel der Liebe. Warum das, wirst du dich vielleicht fragen? Nun, jedes Jahr am Valentinstag werden hier in zwölf Metern Tiefe Unterwasserhochzeiten gefeiert. Daher der Spitzname der Insel.

Sie liegt im südlichen Andamanensee und gehört zum Had-Chao-Mai-Nationalpark. Früher war sie einmal unbewohnt. Und auch heute gibt es auf der Insel keine Straßen, Autos oder Dörfer. Lediglich ein paar Urlaubsresorts. Eines davon ist das Kalume Kradan Village am nördlichen Ende des Paradiese Beach – dem Hauptstrand der Insel. In dem Village gibt es nur 20 Bungalows. Schön ruhig also. Eine Alternative zum Übernachten ist das Paradise Lost. Es liegt allerdings nicht am Strand, sondern mitten im Dschungel.  Auf der Insel könnt ihr außerdem super schnorcheln und tauchen, vor allem im Westen der Insel.

Schnorchler vor der Insel Ko Kradan in Thailand

Solarisys/Shutterstock.com

 

Noch mehr Lust auf Thailands Inseln? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf den »Inselguide Thailand – Geheimtipps von Freunden« werfen. Blogger und Südostasien-Experten der Reisedepeschen portraitieren in dem sehr hübsch aufgemachten Buch 27 Inseln, garniert mit persönlichen Geheimtipps. Neben den Inselporträts bietet das Buch Informationen zu Anreisemöglichkeiten, Budget, Reisezeit und Kultur. Aber auch Themen wie etwa ein Streetfood-Guide, Tipps zum nachhaltigen Reisen und zum Unterwegssein mit Babys und kleinen Kindern werden thematisiert und helfen, die Inselwelt zu entdecken. Preis: 22 Euro. Mehr Infos zum Buch gibt es hier.

 

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand