Weihnachten 2020 können wir wohl unter dem Motto »Das ist ja eine schöne Bescherung« verbuchen. Die »most wonderful time of the year« goes Corona. Weltweit. Aber egal, was die Pandemie noch für uns im Sack hat, mit diesen Drinks wird Weihnachten einfach mal schöngetrunken. HolidayCheck lädt zu sieben Drinks aus unterschiedlichen Destinationen ein und verrät außerdem noch die Rezepte. Heller die Gläser nie klingen!

Salud in Argentinien

An Weihnachten geht es in Argentinien heiß her. Gefeiert wird bei 30 Grad aufwärts. Dazu passt ganz ausgezeichnet der Ananá Fizz. Ein ausgezeichneter Weihnachtsdrink!

Anana Fizz mit Weihnachtsdeko

Aristarcio/Shutterstock.com

Und der geht so: Ananá Fizz (für 8 Gläser): Eine sehr reife Ananas schälen, den Strunk entfernen und pürieren. Alternativ kann auch ein halber Liter Ananassaft verwendet werden. Das Püree oder den Saft mit einer Flasche Sekt oder Prosecco auffüllen und dann mit 2 bis 3 Esslöffeln Zucker gut vermengen. Wer es etwas kräftiger mag oder braucht, der fügt noch Rum hinzu. In kalte Gläser füllen und mit Ananasscheiben oder Schirmchen dekorieren. Salud, Feliz Navidad y Próspero Año Nuevo!

Weihnachtsdrinks, die selig machen in Australien

Weihnachten in Down Under findet ebenfalls mitten im australischen Sommer statt. Die Australier steuern dennoch mit dem Hot Mulled Apple Cider ein echtes Weihnachtszeitgetränk bei. Und so wird’s gemacht: Für die Butter je einen viertel Teelöffel gemahlene Nelken und Muskatnuss, einen halben Teelöffel Zimt, 230 Gramm braunen Rohrzucker und 60 Gramm Butter vermengen. Die Masse in einer Klarsichtfolie zur Rolle formen und kaltstellen. Für den zwei gr0ße Gläser Hot Mulled Apple Cider werden 450 Milliliter Apple Cider benötigt, alternativ geht aber auch naturtrüber Apfelsaft. Die Flüssigkeit mit zwei Esslöffeln braunem Zucker, einer Zimtstange, fünf Nelken, der Schale einer Bio-Orange, sowie je einer guten Prise Muskatnuss und Kardamom in einen Topf geben. 30 Minuten simmern lassen. Durch ein Sieb in Tassen abgießen und pro Tasse 30 Milliliter Rum hinzugeben. Dazu die spiced butter mit Apfelscheiben servieren – Bottum‘s up and Merry Christmas!

Hot Apple Cider

Brent Hofacker/Shutterstock.com

Jàmas in Griechenland: Raki hilft immer

Die Griechen lieben es hochprozentiger. Während anderenorts Wein oder Saft die Hauptrolle im winterlichen Getränk spielen, kommt bei den Griechen der Raki (Anisschnaps) zum Einsatz. Weihnachtlich gewürzt soll das Wintergetränk auch helfen, Erkältungen vorzubeugen.

Raki - Drink an Weihnachten in Griechenland

Yuliia Kononenko/Shutterstock.com

Rakomelo: Für vier Portionen braucht man 150 Milliliter Raki. Der Raki wird mit einer Zimtstange, zwei Nelken und zwei Teelöffeln Honig in einen kleinen Topf gegeben und unter Rühren langsam erwärmt. Unbedingt vom Herd nehmen bevor die Flüssigkeit zu kochen beginnt, noch einige Minuten ziehen lassen, dann absieben und in vier Gläser geben. Jámas – kalá Christoúgenna!

Weihnachtsdrinks mit Schuss in Grossbritannien

Was ist noch besser als eine heiße Schokolade? Ganz klar, eine heiße Schokolade mit Schuss! Bei nasskaltem Winterwetter ist das sündige Getränk bei den Briten ein beliebtes Mittel, um sich von innen aufzuwärmen. Und was wäre britischer, als das Ganze noch mit etwas Minze aufzupeppen?

Boozy Hot Mint Chocolate in Grossbritannien an Weihnachten

Brent Hofacker/Shutterstock.com

Boozy Hot Mint Chocolate: Für zwei Portionen der heißen Schokolade braucht es 100 Milliliter Schlagsahne. Die werden mit zwei Teelöffeln Puderzucker und einigen Tropfen Pfefferminzöl steif geschlagen, danach kühl gestellt. 300 Milliliter Milch in einem Topf erwärmen und unter Rühren 100 Gramm dunkle Schokolade schmelzen lassen. 50 Milliliter Créme de Menthe (Pfefferminzlikör) hinzugeben, in zwei Tassen gießen und mit der geschlagenen Sahne, Schokoraspeln und einer Minz-Zuckerstange servieren. Eine echte Kalorienbombe. Cheers, Merry Christmas and a Happy New Year!

So köstlich wie eine Mahlzeit: Moose Milk in Kanada

Moose Milk

Demkat/Shutterstock.com

Der Ursprung der gehaltvollen Elchmilch liegt in der kanadischen Marine. Einige Umdrehungen stärker und viele Grad kälter als ihr US-amerikanischer Cousin Eggnog diente der Drink kanadischen Militärs nicht nur als Essensersatz, sondern half auch dabei, mit einem wohlig warmen Gefühl einzuschlafen. Für die schlanke Linie ist die Moose Milk allerdings nichts – aber wer will zur Weihnachtszeit schon fasten? Moose Milk: Für zwei Durstige braucht man 400 Milliliter Vollmilch, 4 große Löffel Vanilleeis, 80 Milliliter Rum, 40 Milliliter Bourbon, 40 Milliliter Kaffeelikör (Kaluha). Alles zusammenmischen und in ein hohes Gefäß beziehungsweise einen Mixer geben. In zwei große Gläser füllen und mit etwas gemahlener Muskatnuss, Sahne und bunten Streuseln toppen. Cheers, Merry Christmas and a Happy New Year! So lecker sind kanadische Weihnachtsdrinks!

Im Sommer kühlend, im Winter wärmend: Sangria in Spanien

Wer bei Sangria nur an Sommer und Eimer denkt, kann umdisponieren. Das spanische Nationalgetränk kann nämlich auch ganz hervorragend heiß genossen werden und ist ein absolut köstlicher Weihnachtsdrink.

Hot Sangria - Drink in Spanien an Weihnachten

Oksana Mizina/Shutterstock.com

Heiße Sangria: Alles in einen Topf: den Saft von drei Orangen, eine Flasche spanischer Rotwein (Tempranillo oder Rioja) und 300 Milliliter Grand Marnier (Orangenlikör). Außerdem die Schale einer unbehandelten Zitrone und drei bis vier Esslöffel braunen Zucker hinzufügen. Leicht erhitzen und dabei rühren damit sich der Zucker gut auflöst. Dann einen in Spalten geschnittenen Apfel sowie eine ebenfalls geschnittene Bio-Orange hinzufügen. Für ein paar Minuten ziehen lassen, in hitzebeständige Gläser füllen und mit Zimtstange, Sternanis und Orangenscheiben dekorieren. Fertig ist das mediterrane Heißgetränk für vier Personen. Salud, Feliz Navidad y Próspero Año Nuevo!

Happy New Year in den USA

Der Klassiker unter den Wintergetränken kommt aus den Vereinigten Staaten. Der Eggnogg, ein Eierpunsch erinnert an Eierlikör und ist warm und auch kalt gleichermaßen bekömmlich. In den USA darf der Punsch in der Vorweihnachtszeit auf keinen Fall fehlen.

In den USA ist der Drink schlechthin an Weihnachten Eggnog.

MarkoV87/Shutterstock.com

Eggnogg: Für vier große Tassen Eggnog benötigt man 475 Milliliter Milch, die Schalen einer unbehandelten Zitrone und einer Orange sowie das Mark einer Vanilleschote. Alles wird in einen Topf gegeben und bei mittlerer Hitze zum Köcheln gebracht. Dann den Topf zur Seite stellen und vier Eigelbe mit 100 Gramm Zucker schaumig rühren. Vorsichtig und unter ständigem Rühren die heiße Milch nach und nach in die Ei-Zucker-Mischung geben. Die Masse zurück auf den Herd stellen und mit einem Holzlöffel zwei bis drei Minuten rühren, bis sie dicker wird. Erneut vom Herd nehmen, mit 225 Milliliter Milch aufgießen. Abkühlen lassen. Zwei Eiweiße mit zwei Esslöffeln Zucker über dem Wasserbad aufschlagen, vorsichtig unter die abgekühlte Milch-Ei-Masse heben. 150 Milliliter Rum und – je nach Geschmack – einige Teelöffel Bourbon hinzugeben, vermengen und bis zum Servieren kaltstellen. Hicks. Cheers, Merry Christmas and a Happy New Year!

Support your local Bar

Wer weder Lust noch Talent hat, sich diese Drinks selbst zuzubereiten, der kann ja unter dem Motto Support your local Bar seine Drinks in der Cocktailbar an der nächsten Ecke bestellen und ein deftiges Trinkgeld geben. Ist ja schließlich Weihnachten!