Es muss nicht immer der Hotelpool und der Strand sein: Auf Mallorca locken zahlreiche Orte mit Kultur und Geschichte. Wir stellen historische Sehenswürdigkeiten auf Mallorca vor, die zu einem Tagesausflug einladen.

La Seu, Palma de Mallorca

Was wäre die Inselhauptstadt Mallorca ohne die berühmte Kathedrale? Sie gilt als Wahrzeichen der Stadt. Fertiggestellt wurde sie um das Jahr 1600. Über 350 Jahre dauerten die Arbeiten an der Fertigstellung der gotischen Kathedrale. Sogar zwei mallorquinische Könige liegen hier begraben: Jaume II und Jaume III.

Llotja de Palma, Palma de Mallorca

Ebenfalls ein Meisterwerk gotischer Architektur ist die Llotja de Palma. Das Gebäude liegt im Süden von Palmas Altstadt. Besonders schön anzuschauen sind das große Eingangstor und die rechteckige Grundfläche mit vielen Türmen und Türmchen. Die Llotja wird heute vor allem als Ausstellungsort für Kunstgegenstände genutzt.

Palau de l’Almudaina, Palma de Mallorca

Der Palast Almudaina (Palau de l’Almudaina) befindet sich gegenüber der Hauptfassade der Kathedrale La Seu. Früher diente er als arabische Festung. Die charakteristischen Mauerbögen legen davon Zeugnis ab. Im Inneren des Palastes können Besucher heute Kassettendecken und Wandteppiche bestaunen.

Historische Sehenwürdigkeiten auf Mallorca:Palau de l'Almudaina

antb/Shutterstock.com

Fundació Pilar i Joan Miró, Palma de Mallorca

100 Bilder, 25 Skulpturen und 3.000 weitere Werke des katalanischen Malers Joan Miró sind in dem Museum zu begutachten. Zwar hielt sich der Künstler einen Großteil seines Lebens in Barcelona auf, er wurde aber auf Mallorca geboren. Das Licht der Insel übte eine große Faszination auf ihn aus. Er kaufte sich auf der Insel ein Haus und verbrachte auf Mallorca seinen Lebensabend.

Pollentia, Alcúdia

Tempel-Fragmente, Säulen privater Villen und ein steinernes Theater mit aufsteigenden Rangreihen: Dank seiner strategisch günstigen Lage im Mittelmeer gehörte Mallorca einst zum Imperium der Römer. Vor gut 2.000 Jahren gründeten sie im Nordosten der Baleareninsel eine antike Siedlung: Pollentia. Noch heute können Interessierte die Ausgrabungsstätte bei Alcúdia besichtigen. Hobby-Archäologen entdeckten dort auch Reste des zentralen Forums, Teile der früheren Stadtmauer und die Ruinen mehrerer Wohngebäude.

Historische Sehenswürdigkeiten auf Mallorca: Pollentia

Pics Factory/Shutterstock.com

Kloster Santuari de Lluc, Tramuntana-Gebirge

Das Kloster Santuari de Lluc gilt als bedeutende religiöse Pilgerstätte auf Mallorca. Rund eine Million Besucher zählt das Kloster jährlich. Ein Grund für die vielen Besucher ist sicherlich auch die schöne Lage. Es liegt im berühmten Tramuntana-Gebirge.

Landgut und Freilichtmuseum, La Granja

Noch ein besuchenswerter Ort im Tramuntana-Gebirge: das Landgut und Freilichmuseum La Granja. Es erstreckt sich über 3.000 Quadratmeter und befindet sich südlich von Valldemossa. Hier kann man durch einen großen Garten mit Teichen und Fontänen sowie alten Bäumen und seltenen Blumen flanieren. Wer genug gesehen hat, kann anschließend typische Produkte der mallorquinischen Küche probieren. Auch Weine werden angeboten.

La Granja

Karol Kozlowski/Shutterstock.com

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?