Ein Trip nach Mallorca muss nicht teuer sein. Viele Sehenswürdigkeiten auf der Insel könnt ihr kostenlos besichtigen. Welche genau? Hier unsere Mallorca-Tipps für Sparfüchse.

Auf Mallorca lassen sich durchaus einige Euro sparen. Beim Sightseeing nämlich. Mallorca zum Nulltarif erkunden? Ja, das geht durchaus an einigen Orten. Hier unsere Mallorca-Tipps für Sparfüchse.

Spaziergang durch Palmas Altstadt

Wie wäre es mit einem Stadtspaziergang durch die Inselhauptstadt Palma? Besonders in den Wintermonaten könnt ihr in Ruhe die sonst so wuselige Altstadt entdecken.

Tourist in der Altstadt von Palma de Mallorca

Solei Himmelvid

Ein guter Ort, um die Tour zu starten, ist die Kirche Santa Cruz in der Nähe des Museums Es Baluard. Von dort spaziert ihr die Carrer Sant Lorenc in südlicher Richtung entlang, bis zur ehemaligen Seehandelsbörse La Llotja – ein Meisterwerk gotischer Architektur. Ein besonderer Hingucker ist das gewaltige Eingangstor. Heute dient die Llotja vor allem als Ort für Kunstausstellungen.

Mittwochs und donnerstags in den Königspalast Almudaina

Weiter geht’s zum Königspalast Almudaina. Er geht auf eine arabische Festung zurück und verfügt über charakteristische Mauerbögen. Im Inneren könnt ihr euch beeindruckende Kassettendecken und Wandteppiche anschauen. Wer beim Besuch des Palastes Geld sparen möchte, schaut mittwochs und donnerstags vorbei.

Almudaina-Palast in Palma de Mallorca

Melinda Nagy/Shutterstock.com

Dann nämlich habt ihr freien Eintritt in den Almudaina-Palast – und zwar jeweils von 15 bis 18 Uhr (Oktober bis März) bzw. von 17 bis 20 Uhr (April bis September). Auch am 17. Mai (Internationaler Museumstag) und 12. Oktober 2020 (spanischer Nationalfeiertag) ist der Eintritt gratis.

Kunst in der Fundación Juan March

Zu unseren Mallorca-Tipps für Sparfüchse gehört auch die Fundación Juan March. Sie liegt ebenfalls im Herzen von Palma. Das Museum der Stiftung beherbergt eine Sammlung spanischer Kunstwerke der frühen Avantgarde. Darunter befinden sich Werke von großen Künstlern wie Pablo Picasso, Joan Miró oder Salvador Dalí. Neben der permanenten Sammlung könnt ihr in dem Museum wechselnde Ausstellungen von nationalen und internationalen zeitgenössischen Künstlern sehen. Geöffnet ist die gute Stube von 10 bis 18:30 Uhr (montags bis freitags) bzw. von 10:30 bis 14 Uhr (samstags).

Noch mehr Lust auf Gratis-Kunst? Auch die Ausstellungen im Rokoko-Anwesen Casal Solleric sind kostenlos. Und im Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Es Baluard an der Stadtmauer heißt es rund zehn Mal im Jahr beim Tag der offenen Tür: Der Eintritt frei. In diesem Jahr ist das noch am 6. und 31. Dezember der Fall.

Es Baluard Museum auf Mallorca

trabantos/Shutterstock.com

Pracht der Mandelblüte erleben

Der Frühling auf Mallorca beginnt viel früher als bei uns. Während wir noch weit bis in den März hinein bibbern und sehnsüchtig auf den Frühling warten, ist es auf Mallorca bereits in der ersten Februar-Hälfte so weit. Dann wird der Frühling eingeläutet. Das erkennt man ganz besonders daran, dass in dieser Zeit die sieben Millionen (!) Mandelbäume ihre Knospen öffnen und die Insel in ein Blütemeer aus Rosa und Weiß verwandelt. Ihr kommt vor allem auf der Strecke zwischen Palma de Mallorca und Valldemossa sowie zwischen Port d’Andratx und S’Arracó ihr den Genuss der Mandelblüte.

Mandelblüten-Bäume auf Mallorca

Fabrizzio Reis/Shutterstock.com

Tierbeobachtung im Naturpark S’Albufera

Der Naturpark S’Albufera nahe Alcúdia im Norden der Insel ist ein tolles Ausflugsziel für Naturliebhaber. Das Feuchtgebiet ist circa 1.700 Hektar groß und bietet die größte Artenvielfalt der Balearen. Flamingos, Mönchsgeier und Seidenreiher haben hier ein Zuhause. Aber das ist längt nicht alles. Mehr als 200 Vogelarten und viele Fische, Schmetterling, Libellen, Frösche und Nager tummeln sich in dem Sumpfland.

Mallorca-Tipps für Sparfüchse: Besuch des Albufera-Naturparks

freisein/Shutterstock.com

Der Eingang liegt an der Brücke Pont dels Anglesos zwischen Port d’Alcúdia und Can Picafort. Beim nahe gelegenen Informationszentrum erhaltet ihr eine Karte des Gebiets. Wer mag, kann sich ein Fernglas ausleihen. Der Park ist von 9 bis 19 Uhr (April bis September) bzw. von 9 bis 17 Uhr (Oktober bis März) geöffnet.

Leuchtturm-Sightseeing: Far de Capdepera

Bleiben wir noch ein wenig im Norden der Insel. Genauer gesagt im Nordosten. Dort befindet sich der Far de Capdepera. Das ist ein Leuchtturm. Leider könnt ihr ihn nicht von innen besichtigen. Der Grund ist schnell erklärt: Der Far de Capdepera ist einer der wenigen Leuchttürme auf Mallorca, die noch in Betrieb sind. Ihr erreicht den Leuchtturm am besten mit dem Auto oder zu Fuß. Der 21 Meter hohe Turm gibt ein schönes Fotomotiv ab. Aber auch die Aussicht über die Rochenbucht ist formidabel.

Far de Capdepera auf Mallorca

Giuseppe Bandiera

Idylle pur im Landgut La Raixa

Ein sehr idyllisches Ausflugsziel ist das Landgut La Raixa. Es befindet sich auf der Straße von Palma nach Sóller kurz vor Bunyola. Euch erwartet ein dreistöckiger Prachtbau im Stil eines italienischen Palazzo und eine wunderschöne Gartenanlage.

Mallorca-Tipps für Sparfüchse: Treppe auf dem Anwesen La Raixa auf Mallorca

Konstantin Tronin/Shutterstock.com

Besonders eindrucksvoll sind der Säulengang aus dem 16. Jahrhundert sowie eine Außentreppe, die dem Gott Apollo gewidmet ist. Zwischen Springbrunnen und Pavillons, Säulen und Statuen könnt ihr durch die 520.000 Quadratmeter große Anlage flanieren. Im Inneren der Finca könnt ihr euch über das Tramuntana-Gebirge informieren. Das Landgut ist zwischen dienstags und samstags von 10 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Shoppen wie die Einheimischen: ab auf den Markt!

Ein Mallorca-Urlaub ohne den Besuch eines typischen Marktbesuchs? Das geht ja eigentlich gar nicht, oder? Die Wochenmärkte sind seit eh und je Bestandteil des Inselalltags. Wenn man so will, ist jeden Tag auf der Insel irgendwo Markt.

Mallorca-Tipps für Sparfüchse: Besuch eines Gemüsemarktes auf Mallorca

Gary Butterfield

Auf den Märkten könnt ihr nicht nur Lebensmittel aus der Region, sondern oft auch Kunsthandwerk, Haushaltsartikel oder Kleidung kaufen. Ein guter Ort also zum Geld sparen auf Mallorca. An folgenden Wochentagen könnt ihr gut auf Marktentdeckungstour gehen: dienstags in Alcúdia, mittwochs in Sineu, donnerstags in Can Pastilla, freitags in Llucmajor, samstags in Alaró und sonntags wieder in Alcúdia.

Das waren unsere Mallorca-Tipps für Sparfüchse. Lust auf noch mehr Tipps über Mallorca? Dann schaut doch mal hier vorbei.

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020