Was wäre der deutsche Kurzurlaub nur ohne seine Hauptdarstellerin – die Insel, die Millionen Deutsche verzaubert? Entweder mit Halligalli oder in prächtigster Natur. Fest steht doch, dass Mallorca eine Schönheit ist, von der man einfach nicht die Finger lassen kann. Hier unsere Mallorca-Reiseführer mit vielen nützlichen Tipps.

Artalis/Shutterstock.com

Anreise

Mit dem Flugzeug: Direktflüge nach Mallorca werden von zahlreichen Fluggesellschaften zum internationalen Flughafen Palma de Mallorca angeboten. AirBerlin fliegt u. a. von München, Köln/Bonn oder Berlin Tegel nach Palma. Ab Köln/Bonn dauert der Flug rund 140 Minuten. Buchungen über www.airberlin.com oder die 24 Stunden erreichbare Reservierungshotline: Tel. 030 3434 3434.

Mit dem Boot: Mallorca ist auch per Schiff von Barcelona oder Valencia problemlos direkt erreichbar. Vom spanischen Festland legen beispielsweise die Katamarane des Unternehmens Acconia Transmediterránea in Barcelona oder Valencia gen Palma ab. Bei ruhigem Meer ist die Fahrt dank der Hochgeschwindigkeits-Katamarane in weniger als vier Stunden bewältigt. Die Unternehmen Baleária und Iscomar fahren ebenfalls auf der Route Barcelona-Palma und Valencia Palma. Preise und Fahrpläne unter: www.trasmediterranea.es, www.balearia.com und www.iscomar.com.

Gut zu wissen

Sprache: Mallorcas Sprachlandschaft ist geprägt von den verschiedenen Einflüssen des Katalanischen, des mallorquinischen Dialekts und des Spanischen. In touristischen Zentren kommt man mit Deutsch und Englisch vermehrt zurecht. Zeitungen in deutscher Sprache sind in Hotels oder Kiosken erhältlich. Wöchentlich erscheinen, ebenfalls auf Deutsch, die »Mallorca Zeitung« und das »Mallorca Magazin«.

Klima: Auf Mallorca herrscht mediterranes Inselklima, das trockenheiße Sommer und feuchtmilde Winter beschert. Im Sommer liegen die mittleren Temperaturen im 20-Grad-Bereich, im Winter bei angenehmen fünf bis zwölf Grad. Zwar gefriert es selten, es kann jedoch zwischen November und April reichlich regnen. Im Herbst ist allgemein mit Herbststürmen zu rechnen. Im Winter kann es zudem sehr windig auf der Insel sein. Regenarme Zeiten liegen im Sommer, genauer zwischen den Monaten Juni und August, in denen es ‒ bei zusätzlich hoher Luftfeuchtigkeit ‒ sehr heiß sein kann. Abends kühlt es ab. Daher sollte man je nach Anlass der Reise die beste Reisezeit wählen. Im Sommer ist die Insel stark gebucht, u. a. beeinflusst von den Ferientagen in Deutschland. Beliebte Reisezeiten liegen um die Ostertage und im Zeitraum Juli bis September. Gebadet werden kann von meistens Mai bis November. Zum Wandern eignet sich der Herbst. Schön ist auch die Mandelblüte zu Beginn des Jahres.

Trinkgeld: Bei gutem Service ist es in Restaurants üblich, rund 5 % der Summe als Trinkgeld auf dem Tisch zu hinterlassen. Beim Taxifahrer wird einfach leicht aufgerundet. Für Dienstleistungen im Hotel, wie Gepäcktransport oder Reinigung, sollte man jedoch zwischen einem und zwei Euro einplanen. Ebenfalls erhalten Reiseleiter und Busfahrer einen kleinen Obolus.

Jennifer Latuperisa-Andresen

Schlafen

Jumeirah Port Sóller Hotel & Spa Mallorca. Luxusresort mit Luxusblick auf den Hafen von Port Sóller und das Sierra de Tramuntana-Gebirge. In elf verstreuten Gebäuden inmitten von prächtigen Gartenlandschaften liegen die 121 Zimmer des Fünf-Sterne-Luxushotels. Dazu zwei Swimmingpools, wovon einer ein Infinity-Pool ist. An den lauen Sommerabenden wird draußen entspannt und gespeist: Vier Bars und zwei Restaurants stehen zur Wahl. Weitere Informationen unter: www.jumeirah.com.

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort. Neun Kilometer von Palma entfernt und unweit des Hafens Puerto Portals, liegt dieses Fünf-Sterne-Spa- und Wellnesshotel. Die St.-Regis-Butler umsorgen ihre Gäste nach exzellenter Butlermarnier auf den 130 Zimmern und Suiten des Hotels. Tiefenentspannung bekommt man bei den traditionellen chinesischen Behandlungen des 4 700 Quadratmeter großen Arabella-Spas. Und wenn es richtig feierlich sein soll, schließt ein erstklassiges 10-Gänge-Menü den Tag ab. Weitere Informationen unter: www.stregismardavall.com.

Hotel Cort, Palma/Innenstadt. Wer es lieber »designig« und im Herzen einer pulsierenden Stadt liebt, liegt mit dem Hotel Cort genau richtig. Die Lage direkt in der Altstadt von Palma schließt eine herrschaftliche Unterkunft nicht aus. Jedes Zimmer hat seinen individuell gestalteten Designcharakter mit technischem Schnickschnack. Und oben auf dem Sonnendach – da entspannt man im Swimmingpool. Weitere Informationen unter:  www.hotelcort.com

Persönliche Tipps

Jenny MallorcaTipp von Chefredakteurin Jenny: Wer sich stilvoll entspannen möchte, ist im Puro Beach Club auf der kleinen Landzunge bei Cala Estancia an der richtigen Adresse. Zwischen Pool, Meer und Lounge scheint die Sonne irgendwie gelber, die Drinks sind kühler und die Menschen schöner. Auch zum Mittagessen ein feiner Tipp. Der perfekte Ort für ein Wohlfühltag im Faulenzermodus zur Chillout-Musik. Ich würde immer wieder kommen. Besonders am Wochenende ist eine Reservierung empfehlenswert. Hauptgerichte für ca. 20 €. Liegestuhl und Handtuchservice 35 €. In der Hochsaison von 11.00 h bis 1.00 h nachts, April bis Oktober von 11.00 h bis 19.00 h geöffnet. Cala Estancia. Tel: +34 971 744 744, www.purobeach.com

susanne mallorca tippTipp von Marketingexpertin Susanne: »Ich kann eine Wanderung empfehlen, die ich gerne mache. Es ist eine wunderschöne Route, etwa 50 Meter über dem Meer am Rande des Tramuntana-Gebirges. Der Start ist in Banyalbufar, berühmt für seine hängenden Gärten mit dem süßen kleinen Hafen. Ich war begeistert vom Blick auf das türkisfarbene Meer und den spektakulären Felsformationen. Das Schönste für mich waren die Wildziegen mit ihren Jungen an den Steilhängen. Kurz vor Port d’es Canongekann man in einer kleinen Bucht wunderbar schwimmen. Ideale Wanderung auch im Sommer, etwa elf Kilometer lang.«

ulli mallorca tippTipp von Redakteurin Ulli: »411 Meter liegt Valldemossa hoch, inmitten des grünen Hochtals der Insel. Bekannt ist es durch den Komponisten Chopin geworden, der hier einst lebte. Man muss sich auf das Städtchen einlassen. Denn mitunter kann es schon störend sein, dass es so überlaufen ist. Aber nichtsdestotrotz ist es wunderschön mit den bunten Kacheln und den geschmückten Gassen.« Ulli liebt schon allein die Fahrt dorthin und belohnt sich gern mit einem mallorquinischen Mahl in der Ca’n-Costa-Ölmühle.

Genuss

Restaurant Ca Na Toneta. Kleines, familiäres Restaurant mit Überraschungsküche. Im Sommer täglich abends ab 20.00 bis 22.30 Uhr.  Ab Oktober nur Freitagabends. Samstag und Sonntag: mittags und abends. Horitzó 21, 0731 Caimari, Tel.: + 34 971 51 52 26, www.canatoneta.com

Restaurant Sa Foradada. Restaurant mit wunderbarer Aussicht auf das Mittelmeer. Crta. Valldemosa Deiá, Kilometer 6. April bis Oktober, 12 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstags geschlossen. Tel.: +34 616 087 499, www.saforadada.com

Restaurant Fosh – The Lab. Innovation trifft auf Interaktion – bis zu 36 Personen genießen dienstags bis samstags ein mehrgängiges Degustationsmenü (3 bzw. 5 Gänge mittags, 8 Gänge abends) aus frischen, lokalen Zutaten. Carrer d’En Morei, 5, 07001 Palma de Mallorca, Dienstag bis Samstag, 13.00 bis 15.00 Uhr sowie 19.30 bis 22.30 Uhr, Tel.: +34 971 59 53 01, www.marcfosh.com/de/fosh-lab-restaurant

Pep Lemón Lokale Brause aus Mallorca. C/ Sant Feliu 17, local
15 – 07012 Palma de Mallorca, Tel.: +34 971 291136, www.peplemon.com

Eis. Ca’n Joan De S’aigo. Das beste Mandeleis der Insel gibt es in Palmas traditionsreichem Café Ca’n Joan de S’aigo. Die Atmosphäre dort beweist, dass sich seit der Eröffnung im Jahr 1700 nicht sehr viel verändert hat. Carrer Can Sans, 10 Palma de Mallorca (Altstadt).

Im Restaurant Duke geht es eher cool zu. Surferbilder an den Wänden, das passende Brett dazu lehnt in der Ecke, und die Musik ist cool. Seit Jahren ist das Lokal im Trend und verliert auch nicht an Reputation. Die Küche ist international. Calle Soler 36, Palma de Mallorca.

Jennifer Latuperisa-Andresen

Coses Bones. Hier gibt es allerlei Leckereien. Deswegen kaufen die Einheimischen auch gerne im Coses Bones (gute Sachen). Hier kauft man selbst gebackene Galletas (Kekse) in verschiedenen Geschmacksrichtungen sowie ausnehmend gute Sobrassada und andere hausgemachte Wurstwaren von der eigenen Farm. Plaça Sta Eulàlia s/n, 07001. Palma de Mallorca.

Can Joan Frau. Unverhofft schmeckt oft – so sollte das Sprichwort lauten. Denn bei Can Joan Frau, einem kleinen Stand im Mercat de Santa Catalina, wird dreimal die Woche die köstlichste Paella der Insel serviert. Zumindest behauptet das Chefredakteurin Jennifer Latuperisa. Doch – anders als in Spanien üblich – muss man hier früh zum Mittagessen greifen. Sonst ist die »perfekt gewürzte und gekochte Paella« ausverkauft. Auch König Juan Carlos ist Fan. 20 Carrer Annibal, Markthalle Palma de Mallorca im Stadtviertel Santa Catalina.

La Terraza. Mitarbeiterin Susannes Favorit serviert leckeren fangfrischen Fisch und eine richtig gute Paella. Doch am besten beim Essen findet sie den »wunderschönen Blick über die ganze Playa de Alcudia«. Von dort kann man direkt ins Meer springen, um nach Tintenfischen zu tauchen. »Ich liebe dieses Restaurant und gehe seit über 20 Jahren dort regelmäßig hin. Es ist immer wieder schön, dort zu sitzen, wenn die Sonne untergeht.« Plaza de Pompeu Fabra, 7, 07400 Alcúdia, Islas Baleares, www.laterrazaalcanada.com.

Ca’n Miquel. Die luftig leichten süßen Teigschnecken sind für Anja typisch Mallorca. »Am liebsten kaufe ich sie beim Bäckermeister Miquel in der ›Ca’n Miquel‹ im einstigen Handwerkerviertel von Palma.« Man sollte sich nicht von der alten Einrichtung oder den etwas düsteren Verkaufsräumen abschrecken lassen! Selbst König Carlos hat hier schon ein Stück aus der Ensaïmada gerissen, denn man beißt nie rein! Forn de Sa Pelleteria, 8 A baixos, Palma.

Zoonar Gmbh

Shopping Tipps

Wochenmarkt. Alaró ist eine Kleinstadtschönheit, die man nicht übersehen sollte. Auf der Plaçe de la Vila bieten Bauern aus der Umgebung ihre Produkte und Spezialitäten lecker! an. Unbedingt sollte man den hauchfein geschnittenen Schinken vom schwarzen Schwein probieren. Anschließend ist ein Besuch an der am Marktplatz gelegenen Bäckerei Tradition. Tipp: ein Stück Aprikosenkuchen mit Sobrasada.

Der größte Markt Mallorcas befindet sich im Landesinneren, in dem kleinen Dorf Sineu. Jeden Mittwoch zwischen 10 und 14 Uhr verkaufen die Händler hier ihre Produkte.

Souvenirs: Was als Souvenir in den Koffer wandert, entscheidet der Geschmack. Typische Souvenirs und Geschenke reichen von Camper-Schuhen über Lederwaren bis zu Produkten kleiner Glasmanufakturen. Aber auch Töpferprodukte, Stoffe oder allerlei Leckereien landen im Koffer. Mit Sobrassada-Würsten, Ensaïmada de Mallorca und Feigenbrot seien nur einige genannt.

Think Cosmetics. Mallorcas erste Kosmetikmarke mit 100 % natürlichen Bestandteilen und ohne tierische Produkte. Redakteurin Ulrike liebt die Serie »Honig und Mandel«, die ihre trockene Haut jedes Mal »wiederbelebt« und erfrischt. Inzwischen auch außerhalb von Mallorca erhältlich. Think Cosmetic, C/. Calvari 1, 07460 Pollença. www.thinkcosmetic.com.

Mar Sobrón. Darf es bunt und auch mit ein paar Rüschen sein? Ob raffinierte Sommerkleidchen, Hochzeitstraum oder Prêt-à-porter-Mode – bei der Designerin Mar Sobrón werden Prinzessinnenträume erhört. Die passenden Accessoires gibt es natürlich gleich dazu. Plaça del Mercat und C/.de las Capuchinas, Palma.

Camper. Kenner sehen sofort, wenn das Gegenüber Camper-Schuhe trägt. Sie haben ihren eigenen Style, sind farbenfroh, und das schicke Äußere schließt die Bequemlichkeit nicht aus. Nicht nur Promifüße stecken in dem Trendschuh, dessen Name das mallorquinische Wort für Bauer ist, sondern auch Mallorquiner, Urlauber und Schuhliebhaber in der ganzen Welt tragen diese Schuhe. Es gibt zwar zwei Camper-Outlet-Stores auf Mallorca, doch ein perfektes Paar kauft man am besten in einem der ansässigen Shops, die Camper führen. Beispielsweise im durchgestylten Camper Store in Palma, in der San Miguel Straße. www.camper.com

 

 

Besser nicht

Echte Werke von Joan Miró, der rund vierzig Jahre auf der Insel wirkte, sind praktisch nicht in Galerien zu erwerben. Meist handelt es sich um preislastige und täuschend echte Fälschungen. Bußgelder werden für allerlei verhängt: Radfahren auf den Gehwegen, Flanieren in Badebekleidung, Trinkgelage, Wegschnippen von Zigarettenstummeln etc. Ist das Restaurant etwas feiner, sollte man sich nie selbst einen Platz aussuchen, sondern sich an den Platz führen lassen. Ebenso wenig gehört es sich hier, an einem Tisch mit noch einigen freien Plätzen ungefragt Platz zu nehmen. Nicht zwangsläufig überall mit dem Mietwagen fahren. Manchmal ist es weniger nervenaufreibend, einfach auf die günstigen Taxis, Bus oder Bahn umzusteigen.

Reiseführer & Buchtipp: Handlich im Taschenformat mit zusätzlicher Flipmap unterstützt der Polyglott-on-Tour-Mallorca-Reiseführer den Urlauber, wo er nur kann. Es ist für jegliche Information gesorgt: von Basics zur Insel über Stadtführungsrouten oder Panoramastrecken mit dem Auto. Zusätzlich verraten die Autoren ihre »erstklassigen« Tipps. POLYGLOTT on tour »Mallorca«, € 11,99, 14 Seiten, erschienen im Februar 2014, ISBN: 978-3-84649851-4. www.polyglott.de.

Jennifer Latuperisa-Andresen

In Über Mallorca gibt es unzählige Geschichten, doch richtig beeindruckend sind die Impressionen. Der Frederking & Thaler Verlag hat die schönsten Entdeckungen aus der Luft von Danyel André und Lothar Schmidt gebündelt und auf 224 Seiten mit rund 240 Abbildungen veröffentlicht. Zusätzlich kommen Insulaner wie Künstler, Handwerker oder Gastronomen zu Wort, die verraten, warum sie ihre Insel so lieben. Denn die Königin der Balearen glänzt mit ihrem eigenen Zauber und macht Lust auf einen Spontantrip zu unentdeckten Plätzen, stillen Orten und zu ruhigen Sandstränden. Über Mallorca, erschienen im März 2014 im Frederking & Thaler Verlag, um € 50, ISBN-13: 978-3954160488. www.frederking-thaler.de

Infos: Fremdenverkehrsamt für Mallorca, Aeropuerto Son Sant Joan s/n, 7000 Palma, Mallorca (Balearen). www.infomallorca.net, E-Mail: oita@conselldemallorca.net; Tel.:+34 971789556. Spanisches Fremdenverkehrsamt: www.spain.info oder Tel.: 0180 3002647

 

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen