Ursprünglich stammt der Brauch, am 31. Oktober die Geister zu vertreiben, aus dem katholischen Irland. Mittlerweile ist Halloween jedoch ein weltweites Event. Ob ein Trip zu den größten Halloween-Partys der Welt oder eine unheimliche Spurensuche in der Vergangenheit – Halloween eignet sich fantastisch, um bekannte Großstädte in einem Kurztrip von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.

Reiseziele an Halloween: London

Die Hauptstadt an der Themse ist nicht nur die Heimatstadt des genialen Kriminologen Sherlock Holmes und des mysteriösen Serienmörders Jack the Ripper, auch Graf Dracula trieb hier sein Unwesen. An folgenden Locations bietet die Metropole London ideale Voraussetzungen für unheimliche Abende und schaurig-schöne Geschichten an einem Herbstwochenende. Damit gehört es natürlich in die Liste unserer Reiseziele an Halloween.

Im Juni 1865 wurde das 5-Sterne Hotel The Langham in London eröffnet. Seitdem residierten in den komfortablen Zimmern schon zahlreiche Würdenträger und Berühmtheiten wie Winston Churchill oder Mark Twain. Glaubt man den Legenden, so soll im Zimmer 333 einst ein Frischvermählter seine Braut in der Hochzeitnacht ermordet und sich dann selbst gerichtet haben. Seitdem berichten Gäste immer wieder von unerklärlichen Geräuschen, unheimlichen Begegnungen mit einem Mann in viktorianischer Kleidung und leuchtenden, schwebenden Erscheinungen am Bettrand. Schlafen Sie gut!

Auf den Spuren von Jack The Ripper

Wem die Geisterjagd in einem Hotel nicht nervenaufreibend genug ist, der kann sich auf einen abendlichen Jack The Ripper Walk begeben. Sobald die Sonne untergeht und die spärliche Beleuchtung das Londoner East End erfüllt, können sich mutige Nachtschwärmer zusammen mit dem ausgewiesenen Ripper-Experte Donald Rumbelow auf die Spuren des mysteriösen Serienmörders Jack the Ripper begeben.

Reiseziele an London: London

Einsame Straße in London in der Nacht

Zwischen August und November 1888 soll der Ripper fünf Prostituierte im Londoner Viertel East End schauerlich ermordet haben. Er wurde nie gefasst. Während der Tour werden die Besucher von Tatort zu Tatort geführt. Sie erfahren nicht nur mehr über die Hintergründe der Morde, sondern spüren aus nächster Nähe, wie die schrecklichen Taten eines Mannes auch heute noch ein ganzes Viertel prägen können. Eine Tour mit Gänsehautgarantie!

Schon mal selber Teil eines schaurig-skurrilen Theaterstücks gewesen? Im London Dungeon ist das möglich! Die Besucher durchstreifen enge, niedrige Räume bei Kerzenschein und begegnen dabei kauzigen Sonderlingen und erschreckenden Gestalten, die einen Einblick in die 1.000-jährige Geschichte Londons gewähren. Mit dabei: der Barbier Sweeney Todd, der Bombenleger Guy Fawkes und – natürlich – der Serienmörder Jack the Ripper. Wer glaubt, es handele sich bei diesem Theater um harmlose Geschichten, der irrt. Ein Besuch im Dungeon ist nichts für schwache Nerven und sollte wohl überlegt sein.

 

Reiseziele an Halloween: Paris

Paris, die Stadt der Liebe! Klar, aber mit mehr als 2.000 Jahren Stadtgeschichte verfügt die Hauptstadt von Frankeich auch über viele Schattenseiten, die zum Gruseln einladen. Man muss nur an den richtigen Stellen suchen …

Die Katakomben von Paris waren ursprünglich ein Steinbruch. Im Zuge des zunehmenden Bevölkerungswachstums im 18. Jahrhundert zwang der Platzmangel die Pariser, die Toten in den Katakomben zu bestatten. So entstand ein riesiger, unterirdischer Friedhof. Knapp zwei Kilometer der unzähligen Gänge sind heute für Besucher zugänglich.

Reiseziele an Halloween: Paris

Wyatt Rivard/Shutterstock.com

Wer sich nach unten wagt, sollte keine Angst vor den Toten mitbringen, denn die Wände der engen Gänge sind mit Tausenden von Schädeln und anderen menschlichen Knochen dekoriert. Wer möchte, der kann die Pariser Friedhofstour komplettieren und noch einen kurzen Abstecher zum Père Lachaise, dem größten Friedhof von Paris machen. Nicht nur die alten Krypten und Mausoleen sind sehenswert, sondern auch die Gräber vieler Berühmtheiten wie Oscar Wilde, Jim Morrison oder Èdith Piaf.

Das Le Manoir de Paris ist bisher ein wahrer Geheimtipp. Auf einer Fläche von mehr als 1.000 qm reist der Besucher an 13 legendäre, dunkle Orte aus der »Hauptstadt der Lichter«. Er trifft neben dem Phantom der Oper auch auf das Krokodil aus den Abwasserkanälen und einen mysteriösen Gefangenen in einer eisernen Maske. Damit gehört Paris natürlich in die Liste unserer Reiseziele an Halloween.

Reiseziele an Halloween: New York 

Die Stadt, die niemals schläft, findet erst recht zu Halloween keinen ruhigen Schlaf. Denn in der Nacht der Toten finden an einem der beliebtesten Festtage der Vereinigten Staaten nicht nur unzählige Partys statt, es kann sogar sein, dass sich ganze Stadtteile in Horte des Grauens verwandeln, in denen Horden blutrünstiger Zombies losziehen!

Nicht weniger erschreckend schön ist die Village Halloween Parade. Mit gut 50.000 Zuschauern ist sie die größte öffentliche Gruselveranstaltung in den USA. Riesige Skelette, unheimliche Monster und ein Zug mit Geistern, Hexen und mysteriösen Gestalten ziehen im bekannten New Yorker Stadtteil Greenwich Village durch die Straßen und erfreuen das schaulustige Gruselpublikum.

Reiseziele an Halloween: Village Halloween Parade in New York City

a katz/Shutterstock.com

Nicht genug von Horrorfilmen bekommen? Sie möchten am liebsten selber in einem dabei sein? Dann ist das Blackout im Herzen von New York genau das Richtige für Sie. Denn dort drinnen wartet das absolute Grauen. Sie wissen nicht, was Ihnen passieren kann und Ihr einziges Ziel ist es, den Ausgang zu finden. Der Clou: Sie gehen in völliger Dunkelheit durch ein verfluchtes Haus – ganz allein!

Reiseziele an Halloween: Mexiko-Stadt

Sie ist mit mehr als 10 Millionen Bewohnern die drittgrößte Metropole der Welt – Mexiko-Stadt. Als Zentrum Mittelamerikas stand sie schon unter aztekischer Herrschaft. Doch nicht nur die indianischen Vorfahren, sondern auch die spanischen Conquistadoren haben ihre Spuren hinterlassen und die Kultur geprägt.

Die Reise in das Herz von Mittelamerika lohnt sich, denn wenn jemand es versteht, seine Toten zu feiern, dann sind es die Mexikaner. Farbige Blumenketten, duftende Speisen und der »Calavera de Dulce«, der berühmte Skelettkopf zum Naschen. Der »Dia de los Muertos« ist einer der wichtigsten Feiertage der Mexikaner, vor allem in Mexiko-Stadt, die während des Festtags am 31. Oktober in einem völlig neuen Gewand erscheint.

Reiseziele an Halloween: Mexiko-Stadt

stacyarturogi/Shutterstock.com

An diesem Tag versammeln sich die Mexikaner auf den Friedhöfen, um gemeinsam die Toten zu ehren und mit diesen zu feiern. Es wird gegessen, gesungen, gelacht und nebenbei finden prächtige, farbenfrohe Umzüge statt. Karneval, Fronleichnam und Volksfest. Der »Dia de los Muertos« ist gleich alles in einem!

Einen extrem hohen Gruselfaktor hat die »Isla de las Muñecas« im Naturschutzgebiet von Xochimilco am Rande von Mexiko-Stadt. Auf dieser Insel hängen hunderte verwitterte Puppen in den Bäumen. Die Geschichte dahinter ist mysteriös und anrührend zugleich. Als 1951 ein kleines Mädchen vor dieser Insel ertrank, wollte der Einsiedler Don Julián – so lautet die Geschichte – den Geist des Mädchens mit einer Puppe besänftigen. Immer wenn er eine Puppe fand oder geschenkt bekam, hing er sie auf. So wurde aus einer kleinen Insel die schaurige, obskure Insel der Puppen. Die Reise zur Insel selber ist schon ein Abenteuer. Über Linienbusse gelangt man in das Naturschutzgebiet und setzt seine Reise danach mit Booten fort. Jedoch bieten viele kleine Unternehmen einen Ausflug zur Insel an. Damit gehört Mexiko-Stadt natürlich auch in die Liste unserer Reiseziele an Halloween.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?