Nach einem abwechslungsreichen Tag in den Straßen von Willemstad, einem Tauchgang im Unterwasserwunderland oder einer Wanderung durch den Christoffel-Nationalpark bietet Curaçao zahlreiche Orte, um die vergangenen Stunden bei einem romantischen Sonnenuntergang Revue passieren zu lassen.

Playa Kalki: Karibische Sonnenuntergänge

Die Playa Kalki ist bei Schnorchlern und Tauchern gleichermaßen beliebt. In den Fels gemeißelte Treppen führen direkt hinunter zum Puderzuckerstrand in karibischer Traumkulisse. Da die Sonne bekanntlich im Westen untergeht, ist das Panorama hier im Westen der Insel besonders schön. In den Abendstunden färbt sich das türkisblaue Wasser der Bucht in ein sanftes Lilarot.

Ein Beitrag geteilt von Edi Bona (@ediwho) am

Fort Nassau: Panoramablick auf Willemstad

Das Fort Nassau wurde 1797 errichtet, um die Sintanna Bucht sowie Teile von Willemstad zu schützen. Die Festung wurde inzwischen in ihren Originalzustand zurückversetzt und ist heute touristische Sehenswürdigkeit inklusive Restaurant. Zum Sonnenuntergang bietet das Fort Nassau einen schönen Ausblick über die schwindende Sonne am Horizont und über die funkelnden Lichter von Willemstad.

Gail Johnson/ Shutterstock.com

Belle Terrace: Fine Dining am Puderzuckerstrand

Zu einer gelungenen Auszeit auf Curaçao gehört auch ein Dinner am Karibikstrand, während sich die Sonne langsam gen Horizont bewegt. Gleich mehrere Restaurants laden dazu ein, den Gaumen mit außergewöhnlichen Geschmackskreationen unter Palmenwedeln verwöhnen zu lassen. Eines der schönsten Strandpanoramen bietet der Papagayo Beach Club in Jan Thiel. Alternativ bieten sich außerdem das Zest Curaçao sowie das Belle Terrace in Willemstad an.

Übrigens: Auch die Sonnenaufgänge auf Curaçao haben es in sich. Frühaufsteher können hier häufig auch den sogenannten »Green Flash« beobachten, wenn kurz vor Sonnenaufgang ein grüner Schimmer am Horizont aufblitzt.

DAS NEUE HEFT IST DA

JETZT ERST RECHT: 
ÜBER REISEN LESEN