Die Südtiroler Bergwelt hält jede Menge natürliche Heilsbringer bereit: Von der Zirbe für guten Schlaf über muskellockerndes Öl aus der hiesigen Lärche bis zur Arnikablume zum Stressabbau. Wellnesshotels in Panoramalage haben diesen alpinen Spa-Trend aufgegriffen und verwöhnen ihre Gäste auf ganz natürliche Weise von Kopf bis Fuß. Wir waren den wohltuendsten alpinen Spa-Behandlungen auf der Spur. Text: Susanne Wess

Hotel Belvedere, Jenesien – Im Zeichen der Saltener Lärche

Hoch über den Dächern von Bozen liegt das Hotel Belvedere in Jenesien. Das 3.000-Seelen-Bergdorf steht ganz im Zeichen des Salten, einem Teil des Tschögglberges, der mit märchenhaften Lärchenwiesen überzogen ist. Die Lärchen selbst sorgen im 4-Sterne-Haus für natürliches Wohlbefinden im 2019 neu umgebauten Spa-Bereich. Mit einem selbst hergestellten Lärchenöl wird bei einer entspannenden Ganzkörpermassage das Muskelsystem von Kopf bis Fuß gelockert.

Pool und Garten im Hotel Belvedere

Günter Standl

Eine Streicheleinheit für die Seele ist das Lärchenbad, vor allem wenn man es zu zweit genießt. Das ätherische Öl hat zudem eine durchblutungsfördernde und schleimlösende Kraft, die Erkältungen auf ganz natürliche Art vertreibt. Und wenn man dann noch von der Außensauna oder vom Infinity-Pool auf die mediterrane Landschaft der Überetsch blickt, stellt sich ganz von allein Wohlbefinden ein.

Arosea Life Balance Hotel, Ultental – Ruhe und Balance dank Schafwolle und Zirbe

»Wir setzen so viele Materialien wie möglich aus dem Ultental ein.« Das ist das Motto im Naturhotel in Kuppelwies bei St. Waldburg, wo sich alte Traditionen mit modernem Design mischen. In der Küche wird mit heimischen Bioprodukten und regionalen Zutaten gearbeitet, die Zimmer und Suiten sind komplett mit sanft duftendem Zirbenholz gestaltet. Die Zirbe senkt die Herzfrequenz und sorgt so für Ruhe und erholsamen Schlaf. Im Spa kann man sich etwa bei einem Ritual mit Zirben-Salz-Peeling, Bergkräuterbad, anschließender Zirbenölmassage und Schafwollbad von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen.

Hängeliege im Spa des Hotel Arosea

Hotel Arosea

Wobei das Bad hier keineswegs eine nasse Angelegenheit ist. Hier wird man von einer Schicht aus flauschiger Schafwolle mit Bergkräutern umhüllt und mit der Wolle von Kopf bis Fuß gestreichelt. Sie verleiht dem Körper natürliche Tiefenwärme und so hilft Verspannungen in der Muskulatur zu lösen. Rundum entspannt kann man schließlich im Zirbennest oder in Hängeliegen mit Schaffell nachruhen und sich auf eine Radtour um den Zoggler Stausee oder nächste Bergtour im nahen Naturpark Stilfser Joch einstimmen.

Hotel Bad Schörgau, Sarntal – Badeln mit der Natur der Berge

Am Eingang des Sarntals nördlich von Bozen liegt etwas versteckt ein Wellnessjuwel, das eine alte Südtiroler Wohlfühltradition pflegt: die Badlkultur. Hoteliersfamilie Wenter hält diesen wohltuenden, Jahrhunderte alten stammenden Brauch mit Begeisterung am Leben. Und so genießen die Gäste hier in gemütlichen Holzzubern diverse mit Schörgauer Quellwasser angereicherte Bäder. Reinigend für die Haut, entwässernd und gleichzeitig erwärmend ist das Bad mit Sarner Gebirgswacholder, aus dem erstmals 2011 ein intensives Öl hergestellt wurde.

Wellness-Hotel Bad Schoergau

Gustav Willet

Belebend, anregend für den Blutkreislauf und das Immunsystem ist hingegen die Sarner Latsche, deren Öl ausschließlich aus Latschenkiefern gewonnen wird, die auf über 1.600 Metern wachsen. Ein wunderbarer Genuss, der auf die Gaumenfreuden übergreift, wenn der Chefkoch am Abend auch noch ein duftendes Latschen-Risotto auf den Teller zaubert.

Preidlhof, Meraner Land – Wenn Edelweiß, Marmor und Arnika zum Glück verhelfen

Das Luxury DolceVita Resort ist weit mehr als nur ein Wellnesshotel. Vom Butlerempfang über Nächte unterm Sternenhimmel auf der eigenen Terrasse bis zum abendlichen Bad im Infinitypool bleiben in diesem Adults Only Resort keine Wünsche offen. Das Spa-Programm bietet nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Paaren vielfältigsten alpinen Wellnessgenuss. So etwa in der 100 Quadratmeter großen privaten Spa-Suite, wo sich Verliebte mit einem Südtiroler Marmorpeeling, Edelweiß-Körpermaske und Arnikamassage von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen können.

Pool im Hotel Preidlhof Luxury DolceVita Resort

Hotel Preidlhof Luxury DolceVita Resort, Michael Huber

Nach einem gemeinsamen Besuch im Hamam ist Relaxen im Doppelbett und ein süßer Genuss mit einem Dessert-Trio aus Südtiroler Äpfeln angesagt. Ein abendliches Bad im Whirlpool mit weitem Blick über das gesamte Tal ist schließlich das Highlight dieses einzigartigen Südtiroler Romantiktags.

VillaVerde, Algund bei Meran – ein grünes Zuhause zum Wohlfühlen

In einer charmanten Idylle mitten im Meraner Land ist zwischen Palmen und Gipfeln ein kleines grünes Paradies entstanden, in dem man von Kopf bis Fuß im Urlaub sein kann: die VillaVerde. Hier heißt es abtauchen in dem von Seerosen gesäumten Naturbadeteich oder im beheizten Outdoor-Pool und dann ab zum reichhaltigen Frühstück mit vielen hausgemachten Köstlichkeiten.

Ruhepause am Pool in VillaVerde

Villa Verade, Stefano Scatà

Nach einem Tag in den Bergen wartet Entspannung im Dampfbad, in der Bio-Sauna oder bei einer Aloe-Vera-Detox-Massage, die den Geist zur Ruhe und den Körper in Einklang bringt. Und danach: einfach mal barfuß über die weite Wiese laufen, auf der Sonnenliege mit Blick auf die herrlichen Gipfel die Gedanken fliegen lassen oder auf der Terrasse der eigenen Suite ein Glas Südtiroler Rotwein genießen – das ist Urlaub für alle Sinne.

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020