Wir lieben Schnee und Kälte. Kaum etwas strahlt so eine Ruhe aus wie eine tief verschneite Landschaft. Und keine Jahreszeit lädt so sehr dazu ein, es sich so richtig gemütlich zu machen und romantische Stunden zu verbringen. Hier findet ihr unvergessliche und romantische Tipps für Reisen in ein Winterwunderland – gar nicht so weit weg.

Käsefondue in der Gondel

Verschaukelt ihr uns? Ganz und gar nicht. In Grächen, einem Skigebiet im Schweizer Kanton Wallis, können Urlauber in der Gondel Fondue essen. So ziehen am Fenster schneeverschneite Berge und Hänge mit Tannen vorüber, und auf der Zunge zergeht feinster Schweizer Käse. Selbstverständlich ist das nur zu einer bestimmten Zeit möglich und nicht während des normalen Skibetriebs. Wenn am Abend die letzten Wintersportler von der Piste nach unten gegondelt sind, beginnt die Fahrt der Hochgenüsse. Und während die Sonne so langsam hinter den Bergen verschwindet, tunken die Gourmet-Gondler genüsslich das Brot in den Käse und genießen das Winterwunderland um sich herum, die Zweisamkeit bei Kerzenschein und ein gutes Glas Wein.

Käsefondue in der Gondel - romantische Aktivität im Winter

Perret/Grächen Tourismus

Romantisch in der Zweier-Gondel oder als Familie in der Vierer-Gondel buchbar. Start ist ab 1. Januar 2020 jeden Mittwoch bei der Talstation Hannigalpbahn. Die Fondue-Gondel startet um 18:25 Uhr. Zweier-Gondel 50 Euro p. P., Vierer-Gondel 44 Euro p. P., Kinder kosten weniger. Käsefondue inklusive Wein, Mineralwasser und Dessert.

Candlelight mit James Bond

Die von der untergehende Sonne beleuchteten Bergkuppen schimmern so rosafarben wie der Rosé im Weinglas. Im ice Q  Gourmetrestaurant auf 3.048 Metern Höhe schwebt man kulinarisch in anderen Sphären. Fast ist man darüber irritiert, wem mehr Aufmerksamkeit gebührt: den 250 prächtigen, weiß ummantelten Dreitausendern rundherum, dem futuristischen Glasbau des Restaurants oder den Sterne-prämierten Köstlichkeiten auf dem Teller. Wie z.B. geräucherter Aal und Wolfsbarsch oder Entrecôte mit Trüffelpommes und Kürbisrisotto mit Trüffelschaum. Und da wäre dann ja auch noch der Partner, der bei dem romantischen Candlelight Dinner in Österreichs wohl luxuriösester »Berghütte« Aufmerksamkeit verlangt. Das Winterwunderland Sölden mit der Ötztaler Bergwelt ist aber auch ein Augenschmaus.

Ice Q Gourmetrestaurant Sölden - Winterwunderland

Rudi Wyhlidal

Apropos Augenschmaus: James Bond, alias Daniel Craig, hat das ice Q zudem in den Hollywood-Olymp gehoben. Denn hier wurden spektakuläre Szenen des letzten Bond-Films »Spectre« (2015) gedreht. Jedoch war das ice Q im Film kein Gourmetrestaurant, sondern eine futuristische Klinik, in der Bond-Gegenspieler Christoph Waltz Übles im Schilde führt. Seit 2018 gibt es gleich im Gebäude nebenan auf dem Gaislachkogel die multimediale Ausstellung »007 Elements«. Das »Summit Dinner« besteht aus fünf Gängen. Die Bergbahn bringt Gäste gegen 18 Uhr hinauf und um 22 Uhr wieder herunter. Das Menü kostet 126 Euro p. P.

Krachen lassen in den Grachten

Beruhigend monoton kratzen die Kufen über das Eis. Links und rechts ziehen die hübschen bunten Giebelhäuschen vorüber, die sofort erkennen lassen, wo man gerade urlaubt: in Amsterdam.

Zugefrorene Grachten in Amsterdam – Winterwunderland

Grillot Edouard

Es ist ein seltenes Vergnügen, wenn sich die Grachten in der holländischen Metropole in Eisbahnen verwandeln. Und ein wahrlich romantisches Erlebnis ist es beispielsweise, die Prinsengracht, Amsterdams wohl berühmtester Wasserweg, Hand in Hand unter Brücken hindurch zu gleiten. Durchgefroren, aber glücklich, kehrt man dann am besten auf einen Glühwein in einer der vielen beheizten Straßencafés ein. Oder wärmt sich im Andaz Prinsengracht bei einem guten Glas Wein auf, das mit seinem extravaganten Design auch gleichzeitig ein exzellenter Übernachtungstipp ist.

Schlittschuhlaufen Grachten Amsterdam

Photography by Adri/Shutterstock.com

Ebenfalls eine schöne Zeit für einen romantischen Kurztrip nach Amsterdam ist das Light Festival – dieses Mal vom 29. November 2019 bis zum 19. Januar 2020. Dann setzen bunte Lichtinstallationen die Stadt und die Grachten in Szene. Ach, Amsterdam im Winter ist einfach heimelig und gemütlich.

Nächtigen im Glas-Iglu

Im Norden von Finnisch-Lappland liegt der Inbegriff des Winterwunderlandes: Im Hotel Kakslauttanen schlafen die Gäste im Iglu und haben trotzdem freie Sicht auf die wunderschön verschneite Landschaft, denn die Iglus sind komplett aus Glas – aus Thermoglas versteht sich.

Schlafen im Glas-Iglu - romantische Aktivitäten im Winter

Valtteri Hirvonen

 

So kuschelt man sich im Inneren zusammen und lässt das Winterwunderland auf sich wirken. Mit etwas Glück können die Gäste von August bis Ende April aus ihrem Bett heraus auch Nordlichter sehen. Es lohnt aber auch durchaus, sich mitten hinein ins Winterwunderland zu begeben und dick eingepackt auf dem Schneemobil Gas zu geben, mit einem Huskies-Gespann auf dem Schlitten durch die verschneiten Wälder zu sausen oder beim Eisangeln auf den dicksten Fisch zu hoffen. Dann möchte man aber auch wieder zurück – ins gemütliche Iglu und beim Nichtstun das Winterwunderland genießen.

Ballon fahren hoch über dem Großglockner

Lust auf ein heißes Vergnügen über den Gipfeln Österreichs? Dann ab nach Zell am See-Kaprun und einfach mal über den Dingen schweben. Ruckelnd und fauchend setzt sich der Ballon in Bewegung. Das Feuer, das die heiße Luft in den Ballon katapultiert, wärmt wohltuend das Gesicht. Kaum hat er sich vom Boden gelöst, beruhigt er sich und erhebt sich sachte in die Höhe.

Winterwunderland Zell am See-Kaprun - Ballon fahren

Ulrike Klaas

Der Wind weht einem kalt und unerbittlich ins Gesicht, aber die unten vorbeiziehende Idylle lenkt schnell ab. Aneinander gekuschelt, traut man sich nur zu flüstern, so still und friedlich ist es hier oben. Während der Ballon immer weiter an Höhe gewinnt und der Großglockner, Österreichs höchster Berg mit seinen rund 3.800 Metern, fast auf Augenhöhe scheint, werden die restlichen schneebedeckten Gipfel immer kleiner. Winterromantik pur! Ganz schön durchgefroren, lohnt ein Besuch im Tauern Spa in Kaprun mit Wasserwelt, Sauna und Spa. Die Ballonfahrten sind buchbar bei Flaggl Ballooning.

Mit Volldampf zum Brocken

Die Lok ächzt und schnauft wie eine betagte Dame, die sich aus dem Fernsehsessel quält. Aber die Schmalspurbahn, die Gäste hinauf zum Brocken kutschiert, muss auch Schwerstarbeit verrichten. Die Brockenbahn startet mehrmals täglich vom Bahnhof in Wernigerode hinauf zum Gipfel – auch im Winter bei Schnee. Fast 900 Meter Höhenunterschied und Dutzende Kurven muss sie dabei bewältigen bis die Gäste dann schließlich nach anderthalb Stunden Fahrt auf 1.225 Metern am Brockenbahnhof aussteigen.

Harzer Schmalspurbahn im Winterwunderland

Daan Kloeg/Shutterstock.com

Besonders im Winter ist eine Fahrt mit der Dampflok ein Erlebnis: Die dicht stehenden Fichten, die durch ihre Schneehauben tief gebeugt Spalier stehen, die verschneiten Hänge, das Geächze der Schmalspurbahn und die schmalen Holzbänke der historischen Abteile versetzen in eine märchenhafte Winterwunderwelt. Händchen halten und die nostalgische Fahrt in vollen Zügen genießen!

DAS NEUE HEFT IST DA

JETZT ERST RECHT: 
ÜBER REISEN LESEN