Wenn die Tage am längsten sind und der Sommerurlaub direkt vor der Tür steht, ist das für alle Schweden ein Grund zum Feiern. Kein Wunder also, dass das Mittsommerfest zu den meist geliebten Traditionen des Landes zählt und groß gefeiert wird. Wir präsentieren drei Tipps für den Mittsommer in Schweden.

Überall trifft man sich mit Freunden und Familie, um den Sommer und das Licht zu feiern. Eine der vielleicht schönsten Locations dafür ist die Insel Styrsö in den Göteborger Schären. Sie bietet sich sowohl für einen Tagesausflug als auch für einen mehrtägigen Aufenthalt gleichermaßen an. Denn die autofreie Insel, die ab Saltholmen in nur 15 Minuten mit der Fähre erreichbar ist, erscheint noch heute wie eine Idylle aus dem 19. Jahrhundert. Der Mittsommerabend wird hier alljährlich von Einheimischen und Touristen gemeinsam gefeiert. Schon gegen 11 Uhr wird im Hafen Styrsö Bratten damit begonnen, den Mittsommerbaum zu schmücken. Um 16 Uhr startet die eigentliche Feier mit Gesang und Tanz. Viele Menschen haben ihre eigenen Picknickkörbe im Gepäck. Andere verpflegen sich im neben dem Festplatz liegenden Café Öbergska. Und wieder andere buchen im Pensionat Styrsö Skäret gleich ein Wochenendpaket mit Mittsommer-Menü.

Mittsommer in Schweden: Traditionelle Sause in Dalarna

Ein absoluter Klassiker, um Mittsommer zu feiern, ist die Region Dalarna. Die Menschen hier feiern Mittsommer traditionell mit bunten Trachten, Musik und Tanz. Die Feierlichkeiten erstrecken sich oft über mehrere Wochen und so kann es ganz nach Belieben auch mehrfach gefeiert werden. Im Green Hotel in Tällberg, das 3-tägige Mittsommerpakete mit Halb- oder Vollpension anbietet, wird der Mittsommerbaum erst am Mittsommertag errichtet. Im Ort Tällberg selbst hingegen starten die Feierlichkeiten schon am Freitag – perfekt, um Mittsommer gleich zweimal hintereinander zu feiern.

Mittsommer in Schweden: Tanz um den Baum

Conny Fridh/imagebank.sweden.se

Mitten im Herzen der Region Värmland ist die Mittsommerfeier auf Ransäters Hembygdsgård, einem historischen Hof, der gleich mehrere Museen beherbergt, eine feste Institution. Hier werden die Türen schon um 11 Uhr geöffnet. Um 12:30 Uhr sorgt bereits eine schwedische Folklore-Tanzgruppe für Stimmung und um 13 Uhr wird der große Mittsommerbaum errichtet, um gleich darauf fröhlich umtanzt zu werden. Ein Highlight ist hier das traditionelle Musiktheaterstück »Der Värmländer«; die schwedische Variante von »Romeo und Julia«, die ab 14 Uhr auf der Freilichtbühne zum Besten gegeben wird. Tickets für dieses Schauspiel sollten allerdings vorab separat erworben werden, an der Tageskasse können sie schnell vergriffen sein.

Ein weiteres stimmungsvolles Highlight auf Ransäter ist ab 18 Uhr auch der Auftritt des Gundega-Baletts, das in Värmland allseits bekannt ist. Um Mitternacht wird in der kleinen Kirche von Ransäter zudem eine Mittsommermesse abgehalten. Der Eintritt zur Mittsommerfeier kostet 60 SEK (ca. 6,50 Euro), Kinder unter 12 Jahren nehmen gratis teil.