Der Tiger ist im Tank, der Motor dreht auf, die Straße wartet … reisen EXCLUSIV stellt die Heavenly 7, abgefahrene Traumstraßen und einige mehr für die Bucketlist vor und hat schon mal den Soundtrack für die Fahrt aufgedreht.  Text: Simone Sever

Amalfitana, Italien

Mindestens so kurvenreich wie Sophia Lorens in der 60er-Jahre Schmonzette »Es begann in Neapel« schmiegt sich die Strada Statdale 163, die Amalfitana, an die Felsen am Golf von Salerno. Sie ist somit mindestens ebenso atemberaubend schön.

100 Meter über dem Meer führt die italienischste aller italienischen Straßen 65 Kilometer vorbei an steinernen Viadukten, kleinen Buchten und schmucken Küstenorten wie Positano, Furore, Amalfi, Ravello.

Soundtrack für die Fahrt: Weck den Italiener in dir mit Toto Cutugnos »L’Italiano« – mehr Dolce Vita geht nicht.

Küstenstraße an der Amalfiküste

Dan Russo

Atlantikstraße, Norwegen

Über acht Brücken sollst du in Norwegen fahren, genauer gesagt: 8.274 Meter über die spektakuläre Atlantikstraße zwischen den Kommunen Eide und Averøy. Dabei geht es vorbei an Schären und über die Storseisundbrücke, die kurz den Eindruck vermittelt, direkt in den Himmel zu führen. Wer gern stürmische Zeiten erlebt, kommt im Herbst, wenn Wind und Wellen der Szenerie zusätzliche Dramatik verleihen.

Soundtrack für die Fahrt: Max Richter Vivaldi’s Four Seasons.

Atlantik Road in Norwegen

Dmitry Tkachenko Photo/ Shutterstock.com

PCH N°1, USA

Auf dem »Piehßiehäitsch«, dem Pacific Coast Highway Number 1, der auf einer Länge 655 Meilen von San Francisco bis San Diego an der Pazifikküste Kaliforniens entlangführt, schmeckt Amerikas Freiheit nach Abenteuer und Meersalz. Wer Glück hat, der kann aus dem fahrenden Auto heraus Seeelefanten und manchmal auch Wale in den teils rauen Wassern erspähen. Unbedingt immer wieder Stopps einplanen in Monterey, Big Sur, San Louis Obispo, Ventura …

Soundtrack für die Fahrt: »Ventura Highway« von America.

Bixby Brücke in Kalifornien

Dave Lastovskiy

NC 500, Schottland

Es ist die europäische Antwort auf die US-amerikanische Route 66. Nur deutlich grüner und mit mehr Schafen und Castles. Willkommen auf der North Coast Road 500, der 830 Kilometer langen schottischen Traumstraße, die ihren Besuchern schottische Schönheit präsentiert. Wer in den kühleren Jahreszeiten reist, für den stehen die Chancen, Polarlichter an den steilen Klippen von Dunnet Head zu sehen, gar nicht schlecht.

Soundtrack für die Fahrt: »Polarlicht« von Xmal Deutschland.

Felsen im Meer vor der Küste in Schottland

Catuncia/ Shutterstock.com

Great Ocean Road, Australien

Über 253 Kilometer schlängelt sich die Great Ocean Road entlang der australischen Südküste vorbei an steilen Klippen, Wasserfällen, mannshohen Farnen, menschenleeren Traumstränden und durch dichten Regenwald. Wer mag, legt in der Surferstadt Torquay einen kurzen Stopp ein. Oder genießt während eines Spaziergangs bei den 12 Aposteln (sind in echt nur noch acht, was der Schönheit keinen Abbruch tut) den Sonnenaufgang.

Soundtrack für die Fahrt: Edvard Griek, Peer Gynt, Suite No 1, Op. 46 Morning Mood.

12 Aposteln bei Sonnenuntergang

Tiraya Adam

Chapman’s Peak Drive, Südafrika

Nichts für unsichere Autofahrer. Neun Kilometer, 114 Kurven, steile Berge und die felsige Südküste Kapstadts. Der Chapman’s Peak Drive, nur 20 Minuten von Capetown entfernt, fordert seinen Bezwingern eine gewisse Fahrsicherheit ab. Für die, die sich trauen, hat die Strecke von Hout Bay bis Noordhoek einige spektakuläre Aussichten im Gepäck.

Soundtrack für die Fahrt: »Mr. Blue Sky« ELO

Küstenstraße in Kapstadt, Südafrika

Sebastian Staines

Panamericana, Nord-, Mittel- und Südamerika

Sie ist mit ihren etwa 45.000 Kilometern so etwas wie die Mutter aller Straßen und verbindet Nord- mit Südamerika. Vom ewigen Eis Alaskas führt die Panamericana, die längste Straße der Welt, insgesamt durch 17 Länder bis in den Süden Chiles nach Feuerland. Am Straßenrand wechseln die Szenarien von Inlandstrecke zu Küstenstraße und durchfahren dabei unterschiedliche Klimazonen. Für eine sichere Fahrt empfiehlt sich ein Blick auf die Website des Auswärtigen Amtes.

Soundtrack für die Fahrt: Kraftwerk und »Autobahn«.

Panamericana an der Küste Südamerikas

javarman/ Shutterstock.com

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?