Der Sommer in Neuengland ist in vollem Gange. Da kann man schon mal ordentlich ins Schwitzen geraten. Wer Abkühlung sucht, kann sich an einem der Strände entlang der 10.000 Kilometer langen Küste austoben. Wir verraten, welche Strände in Connecticut besonders schön sind.

Neuengland? Manch einer wird kurz die Stirn runzeln und sich vielleicht fragen: Welche US-Bundesstaaten gehören noch mal dazu? Et voilà: Connecticut, Rhode Island, Massachusetts, Maine und New Hampshire. Was viele nicht wissen: Die fünf Staaten halten atemberaubend schöne weiße Sandstrände bereit. Man muss nur wissen, wo! In Teil 1 unserer kleinen Serie über die schönsten Strände in Neuengland stellen wir euch die in Connecticut vor.

Calf Pasture Beach: viel Geschichte, viel Sport

Der Calf Pasture Beach in East Norwalk ist ein ziemlich geschichtsträchtiger Ort. 1779 landeten hier nämlich die britischen Truppen während des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs. Von Krieg und Gemetzel ist heute natürlich nichts mehr zu spüren. Heute ist der adrette Strand ein Ort zum Spielen – Skatepark, Spielplatz für Kinder und Bocciaplatz für Erwachsene. Wer hungrig ist, muss nicht weit laufen: Das Ripka’s at the beach ist ein nettes Restaurant, das gute Speisen bietet. Wenn ihr mit dem Auto zum Strand kommt, müsst ihr 35 Dollar Parkgebühren bezahlen (ab 17 Uhr nur noch 10 Dollar).

Calf Pasture Beach

BST Photos/Shutterstock.com

Compo Beach: am Ufer des Long Island Sound

Etwas weiter westlich findet ihr den Ort Westport. Dort ist der Compo Beach ein Schmuckstück, den ihr euch mal ansehen solltet. Der Beach ist eingebettet in einen 29 Hektar großen Park und bietet einen ausgedehnten Sandstrand am Ufer des Long Island Sound. Der Strand ist behindertengerecht und bietet eine schöne Promenade, einen Pavillon, eine Strandbar, zwei Sand-Volleyball-Plätze, zwei Basketballplätze mit Flutlicht, Sanitäranlagen und Schließfächer. Wenn ihr im Sommer mit dem Auto vorbeikommt, solltet ihr zeitig erscheinen. Die Stadt verkauft nur 100 Parkpässe täglich. Der Preis ist allerdings happig: 40 Dollar werden dafür fällig.

Compo Beach in Connecticut

Mariusz S. Jurgielewicz/Shutterstock.com

Beach im Silver Sands State Park: Paradies für Vogelliebhaber

Im historischen Städtchen Milford ist der Sandstrand im 120 Hektar großen Silver Sands State Park ein beliebtes Ziel. Besonders bei Naturfreunden. Es gibt eine Dünenlandschaft, Salzmarschen, Wiesen und Wälder. Der Legende nach liegt hier sogar ein Piratenschatz vergraben. Vom Strand aus hat man einen wunderbaren Blick auf Charles Island. Die Insel wiederum ist bei Ornithologen besonders beliebt, denn dort leben ziemlich viele Reiher.

Kanadagänse im Silver Sands State Park Connecticut

Shanshan0312/Shutterstock.com

Der schönste im ganzen State: Hammonasset Beach

Der häufig als schönster Strand Connecticuts bezeichnete Hammonasset Beach liegt in Madison. Drei Kilometer lang streckt sich der sandige Strand in die Landschaft und lädt zu Spaziergängen ein. Für Abkühlung sorgt das vom Long Island Sound und dem Atlantik gespeiste Meer. Wer mit seinem Wohnmobil vorbeikommt, kann auf dem über 550 Plätze bietenden Campingplatz ein paar Tage verweilen. Im Meigs Point Nature Center könnt ihr einiges über Geschichte und Gegenwart des Parks erfahren.

Hammonasset Beach

Romiana Lee/Shutterstock.com

Camping im Rocky Neck State Park und Ruhe im Bluff Point State Park

Im Osten Connecticuts lockt der feine weiße Sand des Rocky Neck State Park in East Lyme. Neben schwimmen kann man hier wandern, Picknick machen und Wildtiere beobachten. 160 Campingplätze stehen bereit.

Wer ihr lieber einen unberührten Strand genießen möchte, sollte ihr den auf einer Halbinsel liegenden Bluff Point State Park im Long Island Sound besuchen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?