An der deutschen Nord- und Ostseeküste gibt es über 100 gekennzeichnete Hundestrände, die den Vierbeinern oftmals zur freien Verfügung stehen. Ein kühles Bad im Meer, Rumtoben mit anderen Artgenossen oder einfach nur einen langen Spaziergang durch Sand und Dünen machen – Strandurlaub mit Hund war in Deutschland selten so einfach. Text: Celina Fuhrmann

Niedersachsen

Allgemeine Information: In der Brut- und Setzzeit vom 01. April bis zum 15. Juli müssen alle Hunde außerhalb von Ortschaften angeleint werden, um die Natur zu schützen.

Neßmersiel

Das wohl beliebteste, aber kleinste Strandparadies für den Hund an der Nordsee ist der Hundestrand in Neßmersiel. Zwar gilt hier auch die Leinenpflicht, doch grenzt an den Strand Deutschlands erster Fun-Agility-Park und eine Freilaufzone am Nationalpark. Der Park hat vom 01. April bis zum 30. September geöffnet. Auf ca. 5.000 Quadratmetern kann man sich hier zwischen 50 und 60 Strandkörben entspannen und austoben. Pro Vierbeiner kostet der Aufenthalt einen Euro.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dedesche (@dedesche) am

Adressen: Hunde und Hundestrand in Neßmersiel, Hafen Neßmersiel, 26553 Neßmersiel
Fun-Agility-Park Neßmersiel, Grünstrand, 26553 Neßmersiel

Norden-Norddeich

Dieser Hundestrand kann ohne Leine besucht werden und ist ganze zwei Hektar groß. Er befindet sich direkt neben dem Sandstrand. Der Eintritt ist frei. Anleinpflicht herrscht aus Naturschutzgründen lediglich auf dem Deich und im Watt. Bei Schafbeweidung haben die Lieblinge leider keinen Zutritt, da die Schafe sonst gestört werden könnten. Ein Spaziergang zum Osthafen gibt einen herrlichen Blick auf die Insel Norderney frei. Tipp bei schlechtem Wetter: Ein Besuch des Ostfriesischen Teemuseums. Der ist auch Vierbeinern gestattet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Laura & her Golden Sam💖 (@timeless.golden) am

Adressen: Hundestrand Deichstraße, 26506 Norden-Norddeich
Ostfriesisches Teemuseum, Am Markt 36, 26506 Norden

Schillig

Nichts als Dünen und weißer Strand – der Hundestrand in Schillig ist traumhaft schön. Der Eintritt ist für den Hund frei. Trotzdem herrscht hier Leinenpflicht. Besonders zu empfehlen ist eine Wattwanderung mit der Fellnase durch das Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer. Das macht nicht nur dem Menschen Spaß!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vanessa Levi (@girlie0502) am

Adresse: Schilliger Düne, 26434 Wangerland – Schillig

Cuxhaven-Sahlenburg

Über die Promenade geht es direkt ab ins Nasse! Der Hundestrand in Sahlenburg ist der größte in dieser Gegend und lädt durch den feinen Sand zu großem Buddel-Spaß ein. Und wenn es am Strand zu heiß wird, kann man eine entspannte Wanderung durch den nahegelegenen Wernerwald vornehmen. Der Finkenmoorteich ist einen Besuch wert. Überall an Strand und im Wald gilt aber die Leinenpflicht, der Eintritt zum Strand kostet drei Euro.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MarTina B.🙋🏻🐶 (@tina__bark) am

Adressen: Am Sahlenburger Strand, 27476 Cuxhaven
Wernerwald, 27476 Cuxhaven

Nordfriesische Inseln

Pellworm

Die nordfriesische Insel Pellworm verfügt gleich über drei verschiedene Hundestrände. Egal, ob an der Badestelle Schütting, Hooger Fähre (im Nordwesten) oder Süderkoog (am Leuchtturm) – wohlfühlen kann man sich hier überall, denn die Vierbeiner dürfen ohne Leine die Strände erkunden. Zahlreiche Strandkörbe, Duschen für Zwei- und Vierbeiner und kostenlose »Schiet«-Beutel stehen an allen Stränden zur Verfügung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von valentin scharf (@chillisphotos) am

Adressen: Hooger Fähre, 25849 Pellworm
Tammwarft, 25849 Pellworm
Stürenburger Weg, 25849 Pellworm

Sylt

Ganze 16 Hundestrände gibt es auf der Insel Sylt. Ohne Leine kann der Vierbeiner hier den Strand und das Meer erkunden. Tipp: In der Nebensaison kann man vom 01. November bis zum 14. März alle Strände mit Hunden besuchen. Anleinpflicht gilt dann nur in stark frequentierten Bereichen und der kompletten Ostseite der Insel. Bei schlechtem Wetter empfiehlt sich ein Ausflug mit Vierbeiner in das Sylter Aquarium. Die Kosten für das Haustier belaufen sich dabei auf 2,50 Euro.

Wenn man genug vom Strand hat, kann man bei schönem Wetter eine Fahrradtour auf dem rund 200 Kilometer langem Radwegnetz der Insel machen. Praktischerweise gibt es beim Fahrradverleih sogar Hundeanhänger, falls der Weg für den Vierbeiner doch zu lang sein sollte. Informativ sind die »Hundstage«, die zweimal im Jahr eine Woche lang stattfinden und Vorträge, Wettbewerbe, Spaziergänge und Co. anbieten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Piya Henrici (@mydearestthings) am

Adresse: Aquarium Sylt, Gaadt 33, 25980 Sylt

Schleswig-Holstein

Grömitz

Vom Parkplatz der Ostseeklinik, immer dem Trampelpfad nach, gelangt man zum Hundestrand in Grömitz. Der 1,7 Kilometer lange und mit zahlreichen Strandkörben ausgestattete Strand ist so feinsandig und weich, dass man ihn am liebsten gar nicht mehr verlassen möchte. Er liegt am Nordstrand in Höhe Schlemmerland und es herrscht keine Leinenpflicht. Direkt daneben befindet sich der Hauptstrand. Dort kann man auf Deutschlands längster Seebrücke (400 Meter) mit der Tauchgondel direkt in die Ostsee. Jedoch ohne Hund, dafür aber ohne nass zu werden! Wer sich lieber fernab des Tourismus aufhalten möchte, kann dem Lensterstrand, der auf der anderen Seite des Hundestrandes liegt, einen Besuch abstatten. Dieser Hundestrand mit Dünen ist naturbelassen und garantiert ohne Menschenmassen aufzufinden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von O f H o u s e S h i h T z u (@packofhounds_at_littlepaws) am

Adressen: Blankwasserweg 65, 23743 Grömitz
Tauchgondel, Kurpromenade 0, 23743 Grömitz

Sankt Peter-Ording

In Sankt Peter-Ording gibt es neben fünf Hundestränden mit Leinenpflicht auch drei Auslaufflächen für den Hund. Eine innerorts und zwei am Strand. Innerorts findet man die Freilauffläche in Westmarken zwischen Ording und Bad direkt neben dem Schützenhaus. Auf 3.000 Quadratmetern können Hunde in diesem eingezäunten Bereich toben. Der Auslaufstrand in Ording-Nord bei Hungerhamm ist über 16 Hektar groß, während der Strandabschnitt in St. Peter-Bad in der Nähe des Restaurants »Arche Noah« ca. 23 Hektar umfasst – groß genug für ganz viel Spaß und das natürlich ohne Leine!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sarah (@sarahxri) am

Adressen: Auslaufbereich Ording-Nord, Norderdeich 26, 25862 St. Peter-Ording
Aulaufbereich St. Peter-Bad, Restaurant „Arche Noah“, An der Seebrücke, 25826 St. Peter-Ording

Geltinger Bucht

Im Nordosten Schleswig-Holsteins liegt die Geltinger Bucht. An den fünf verschiedenen Hundestränden besteht keine Leinenpflicht, sodass die Vierbeiner grenzenlos spielen und toben können. Der Hundestrand in Falshöft führt direkt zum Wahrzeichen der Region: der Falshöfter Leuchtturm. Ein beliebtes Ausflugsziel, das es zu erkunden lohnt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von O f H o u s e S h i h T z u (@packofhounds_at_littlepaws) am

Adresse: Hundestrand Falshöft: Gammeldamm 6, 24395 Pommerby

Mecklenburg-Vorpommern

Usedom

Der Urlaub mit Hund ist in Usedom ein teures Vergnügen, denn die Kurtaxe stieg Anfang 2019 auf 14 Euro. Doch der Preis lohnt sich. In Trassenheide befindet sich in der Nähe des feinsandigen Hundestrandes die größte Schmetterlingsfarm Europas. Obwohl Hunde nicht erlaubt sind, ist die Farm einen Besuch wert. Weiter südlich gibt es die längste Strandpromenade Europas zu entdecken. Diesmal mit Hund, aber angeleint! Vom Hundestrand Bansin über Heringsdorf und Ahlbeck führt die Promenade bis nach Swinemünder in Polen. Aber Achtung, denn wer einen Abstecher in den polnischen Teil der Insel machen möchte, darf den gültigen Impfpass und den Maulkorb der Fellnase (je nach Rasse) nicht vergessen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Buddy (@buddy_the_elo) am

Adressen: Schmetterlingsfarm, Wiesenweg 5, 17449 Trassenheide
Hundestrand Bansin, Seestraße 57, 17429 Heringsdorf

Rügen

Die größte Insel Deutschlands hat eine Küstenlänge von 580 Kilometern. Viele Orte verfügen über Hundestrände, an denen oft die Leinenpflicht herrscht. Die sogenannte Schaabe, zwischen Juliusruh und Glowe, ist ca. zehn Kilometer lang und verbindet die Halbinseln Wittow und Jasmund. Sie eignet sich perfekt für einen ruhigen Strandspaziergang ohne Trubel. Auch die umliegenden Kieferwälder versprechen etwas Abwechslung für die Hundenasen. Hunde sind allerdings nur angeleint zu führen. Für den freien Wasserspaß kann der Vierbeiner an den tollen Hundestränden in Juliusruh und Glowe ohne Leine laufen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Drumbuck’s Bokar Bacary (@rhodesianridgeback_bacary) am

Adressen: Hundestrand Juliusruh, Badeweg 5, 18556 Breege
Hundestrand Glowe, Hauptstraße, 18551 Glowe

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand