Beim letzten Barcelona-Besuch habe ich einen neuen Lieblingsort entdeckt: das Cotton House Hotel, ein Must-Sleep in Barcelona. Das Haus ist mehr als ein Schlafplatz. Es ist das Tor zu Barcelonas glorreicher Vergangenheit.

Barcelona ist meine absolute Lieblingsstadt. Ich könnte jedes Wochenende hinfliegen und stundenlang durch die sonnigen Gassen und an der Strandpromenade bummeln. Die geschichtsträchtigen Gebäude bestaunen, die allesamt um meine volle Aufmerksamkeit zu ringen scheinen. Auf einer Bank im Park Güell sitzend den Straßenmusikern zuhören. Tage in Gaudis Meisterwerk, der Sagrada Familia, verbringen.

Ich trete von der breiten, sonnengeküssten Allee durch die weit geöffneten, hohen Holztüren des neoklassischen Gebäudes an der Gran Via de les Corts Catalanes. Meine Pupillen brauchen einen Moment, um sich an das gediegene Licht in der kleinen Eingangshalle zu gewönnen. Ein paarmal blinzeln – ich befinde mich in einer anderen Ära. Dunkel gekachelter Marmorboden und goldverzierte hohe Decken, ein edles, weißes Ledersofa zu meiner Rechten. Aus der Empfangsecke schnalzt mir eine dunkelhaarige, junge Empfangsdame ein »Hola, buenos días. Bienvenido a Barcelona« zu, so melodisch, wie es nur im Spanischen geht. Unverkennbar bin ich also nach wie vor in Barcelona.

Willkommen im Cotton House

Die Ära, die ich betreten habe, liegt ein gutes Jahrhundert zurück. Ich finde mich in der pulsierenden Zeit der Industrialisierung Europas wieder, als Barcelona noch Hauptstadt der spanischen Baumwollindustrie war und auf der Allee die Pferdekutschen entlangklapperten. Ein Zeitsprung mitten ins Leben der Bourgeoisie, ich bin geradewegs im 1875 erbauten Herrenhaus des katalanischen Baumwollbarons Señor Boadas gelandet. Am liebsten möchte ich meinen übergroßen, pinken Rucksack fürs Wochenende gegen einen schicken Lederkoffer tauschen, meine Sneakers ablegen und einen Hut mit großer Straußenfeder aufsetzen. Jedes Detail im Haus ist stilgetreu. Die elegante beige Kleidung der Angestellten passt perfekt ins Ambiente. Ich komme mir vor wie in einem Living Museum und fühle mich dennoch kein bisschen gehemmt. Willkommen im Cotton House Hotel in Barcelona.

Auotgraph Collection – sollte man sich merken

Unter meinen Schritten knarzen die dunklen Holzdielen, die sich zimmerweise mit Marmorböden abwechseln, als wollten sie mir ihre Geschichte erzählen. Das Erzählen nimmt die freundliche, junge Rezeptionistin ab, die mich durch die Räumlichkeiten führt. Das Haus fiel in die Hände der Baumwolltextilstiftung Spaniens und war lange Jahre Hauptsitz der Industrie rund um die alte Kulturpflanze. Bis es nach Renovierungsarbeiten im Frühjahr 2015 als Luxushotel der Autograph Collection von Marriott mit 78 Zimmern und fünf geräumigen Suiten seine Holztüren wieder öffnete. Ohne jeglichen Charme seiner Ursprungszeit zu verlieren, was sicher auch daran liegt, dass alle Besonderheiten des Hauses original erhalten blieben. Innenarchitekt Lázaro Rosa-Violán schuf ein Haus der Geschichte, bei dem sich alles um die weiße, samtweiche Blüte dreht. Von der Benennung der Zimmerkategorien nach Arten des weichen Stoffes bis zur eingravierten Baumwollblüte im Marmorboden.

Der Mittelpunkt des Hauses

Eine helle Wendeltreppe führt durch das sechsstöckige Haus. Das Außergewöhnliche an ihr: Sie schwingt sich nicht vom Boden ausgehend nach oben, sondern hängt vom obersten Stockwerk herab. Auf der ersten Etage wartet der pulsierende Mittelpunkt des Hauses: Batuar, Restaurant und Bar, gleich neben der Bibliothek mit ihren historischen Ledersesseln. In elegantem, historischem Ambiente speisen hier Gäste in dem von Sonnenlicht gefluteten, verwinkelten Raum. Wen es nicht drinnen hält: Sonnenanbeter genehmigen sich auf der weitläufigen Holzterrasse einen Drink. Wie neulich noch Sängerin Shakira.

Das sonnige Barcelona zieht mich ganz hinaus. Nach einem ausgiebigen Bummeltag schlüpfe ich direkt unter die weiche Baumwollbettdecke. Die Vorhänge des Himmelbetts flattern lautlos im Lüftchen, das durch die die hohen Fenster des alten Herrenzimmers weht. Ich habe definitiv einen neuen Lieblingsort auf meiner Barcelona-Liste: die Welt, die sich hinter den hohen Holztüren an der Gran Via de les Corts Catalanes verbirgt.

 

Cotton House Hotel Barcelona.  Gran Vía de les Corts Catalanes, 670, 08010, Barcelona, Spanien. Tel. +34 93 450 50 45.

Preis Ab 326 Euro ohne Frühstück.

Anreise Mit Lufthansa von München, Frankfurt a. M. oder Düsseldorf, mit Eurowings aus Köln/Bonn oder mit AirBerlin aus Berlin oder Düsseldorf.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Gewinne

einen Hin- und Rückflug für 2 Personen ans andere Ende der Welt mit Air New Zealand