Das sind unsere Lieblingshoteleröffnungen 2019

Chikwenya Camp Wilderness SafarisHotel Can BordoyRaffles Maldives MeradhooMoxy Copenhagen SydhavnenAnderssons at OngavaVilla Verde AparthotelCasa Cook ChaniaIkos Aria

Klar, jedes Jahr öffnen unzählige neue Hotels ihre Pforten. Da den Überblick zu behalten, bleibt schwer. Doch wir haben uns umgeschaut, und unsere Lieblingshotels 2019 unter den Neueröffnungen gekürt. Vom Luxus-Safari-Camp zum todschicken Boutique-Hotel auf Mallorca – diese neuen Hotels sind einfach spektakulär!

Chikwenya Camp, Simbabwe

Dieser Ort am Ufer des Sambesis ist einfach magisch: Sieben traumhafte Luxus-Zelte thronen am Flussufer, gerne kommen Elefanten am traumhaften Infinity Pool vorbei zum Trinken. Das neue Juwel von Wilderness Safaris liegt weit im Norden Simbabwes im Mana-Pools-Nationalpark. Die Savanne erinnert hier eher an einen Laubwald, Herzstück und Lebensader ist der gigantische Sambesi. Zu bestaunen gibt es Nilpferde, unzählige Elefanten, Antilopen und eine bunte Vogelwelt. Die Sonnenuntergänge auf dem Fluss sind atemberaubend, bei Bootsausflügen kann nach Herzenslust geangelt werden – denn hier sind die Könige der afrikanischen Flüsse beheimatet: Tigerfische. Des Abends sitzen die Gäste ums Lagerfeuer versammelt, unterm Sternenhimmel wird bei Kerzenschein diniert. Eine unglaubliche Erfahrung. Ein Nacht inklusive Programm und Verpflegung im DZ kostet ab 1.100 Euro pro Person. Mehr Infos findet Ihr hier.

Eine ausführliche Reportage über das Chikwenya Camp in Simbabwe findet Ihr, zusammen mit vielen weiteren Hotelreportagen, in unserer aktuellen Ausgabe von reisenEXCLUSIV. Mit einem Klick könnt Ihr die Ausgabe ganz leicht als Heft oder als E-Reader bestellen.

Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Neu.

Chikwenya Camp Wilderness Safaris

Hotel Can Bordoy, Palma

Einst beherbergte dieses ehrwürdige Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert eine Schule – doch nun öffnete das Can Bordoy auf Mallorca seine Tore für Stil suchende Hotelgäste. Das Interieur ist schick, die Aussicht vom Dach mit seinem kleinen Instagram-würdigen Pool reicht weit über die Altstadt Palmas. Der Garten lädt zum Verweilen ein, das Restaurant zum Schlemmen und Frühstücken. Allein die Zimmer sind etwas klein, dafür punkten sie mit allerlei Designer-Schmuckstücken. 24 Suiten im Haus, ab 580 Euro pro Nacht. Mehr Infos findet Ihr hier.

Eine ausführliche Reportage über das Hotel Can Bordoy auf Mallorca findet Ihr, zusammen mit vielen weiteren Hotelreportagen, in unserer aktuellen Ausgabe von reisen EXCLUSIV. Mit einem Klick könnt Ihr die Ausgabe ganz leicht als Heft oder als E-Reader bestellen.

Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Neu.

Hotel Can Bordoy

Raffles Malediven Meradhoo

Unvergleichliche Ausblicke auf den Indischen Ozean, absolute Ungestörtheit und weißer Sandstrand, der das kristallklare Wasser säumt: Das Raffles Maldives Meradhoo ist ein verstecktes Juwel im größten und gleichzeitig abgeschiedensten Atoll im Süden der Malediven. Und jetzt heißt es ganz stark sein, sonst möchte man sofort los: Jede der 21 Luxusvillen verfügt über eine Terrasse mit Outdoor-Dusche, einen eigenen Pool und einen Glasboden, der spektakuläre Ausblicke in die Unterwasserwelt gewährt. Und ein 24-Stunden-Butler-Service ist dabei nur die Kirsche auf der Sahnetorte. Oder ist die Kirsche eher das Spa, oder aber das Kaviar-Frühstück auf der Sandbank? Beach Villa mit Frühstück ab 1.643 Euro, mehr Infos gibt’s hier.

Ihr wollt Euer Wissen über die Malediven testen? Hier geht’s zum Malediven-Quizz!

Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Neu.

Raffles Maldives Meradhoo

Moxy Copenhagen Sydhaven

Cool, cooler, Moxy. Die junge bunte und quirlige Marke der Marriott-Gruppe hat ein neues Baby. In Kopenhagen, wo man sich nicht nur in der Stadt prima die Zeit vertreiben kann, sondern auch in der Umgebung. Das Moxy-Hotel befindet sich in Sydhavnen, einer dynamischen Gegend und nur wenige Gehminuten vom Hafenbad Sluseholmen entfernt, wo man am sonnigen Morgen ein paar erfrischende Züge schwimmen kann. Wer das Hotel betritt, wird fröhlich empfangen. Einerseits durch die Graffiti-Kunstwerke an den Wänden und andererseits, weil der Checkin direkt an der Bar passiert. Cocktail inklusive. Auch schön: Die TV-Geräte sind Netflix-fähig, und mit einer App kann man gemütlich und einfach ein- und auschecken. DZ ab 129 Euro, weiter Infos findet Ihr hier.

Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Neu.

Moxy Copenhagen Sydhavnen

Anderssons At Ongava, Namibia

Eine neue Lodge im 30.000 Hektar großen Ongava-Wildreservat hatte im April seine ersten Gäste empfangen. An der südlichen Grenze des Etosha-Nationalparks, im Norden von Namibia, ist hiermit ein neuer Treffpunkt für Wildlife-Enthusiasten entstanden. Denn wer hier verweilt, der kann in aller Seelenruhe die tierischen Mitbewohner beobachten. Sei es aus dem Infinity Pool, dem Foto-Hide – einem abgesenkten Versteck auf Wasserhöhe zum Beobachten und Fotografieren – oder von der eigenen Terrasse der neun Suiten. Ein faszinierendes Plätzchen Erde, eine Premium-Lodge und ein Ort, wo sich Spitzmaulnashörner noch wunderbar beobachten lassen. Suite ab 480 Euro pro Nacht pro Person inkl. Vollpension, mehr Infos gibt es hier. 

Zu unserem Reise-Guide Namibia geht’s hier.

Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Neu.

Anderssons at Ongava

Villa Verde Aparthotel, Meran, Italien

Sehr charmant ist das neue VillaVerde Aparthotel in Algund bei Meran. Das Hotel besteht aus einer Jugendstilvilla und einem modernen Neubau. Hier wohnen die Gäste in 35 hellen, voll ausgestatteten Wohlfühl-Apartments, entspannen im Salone-Spa, schwimmen im beheizten Pool oder im Naturbadeteich oder genießen das liebevoll zubereitete Frühstück. Hinter dem Hotel-Schmuckstück stehen drei Damen und ihre kreativen Ideen. Heidi und ihre Töchter Judith und Paula setzen auf handverlesene Details und haben mit ihren Fundstücken etwas Wunderschönes geschaffen. Ein Ort zum Wohlfühlen, zu dem man immer wieder kommen möchte. Apartment ab 259 Euro die Nacht, für zwei Personen inkl. Frühstück, Weiteres hier.

Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Neu.

Villa Verde Aparthotel

Casa Cook Chania, Kreta, Griechenland

Das ist jetzt die dritte Instagram-Oase von Thomas Cook namens Casa Cook. Nach Rhodos und Kos ist es nun die griechische Insel Kreta. Das 106-Zimmer-Retreat liegt fotogen eingebettet an einer unberührten Küstenlinie von Kreta, und im Gegensatz zu den anderen beiden Häusern sind hier Kinder willkommen. Im gesamten Hotel verschmilzt minimalistischer Midcentury-Stil mit ausgewählten Designelementen. Für Social-Media-aktive Familien, die eine stilvolle Umgebung schätzen. DZ ab 2.017 Euro pro Nacht inkl. Frühstück. Weitere Infos findet Ihr hier.

Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Neu.

Casa Cook Chania

Ikos Aria, Kos, Griechenland

Es ist ein Konzept, das insbesondere für Familien reizvoll ist. All-inclusive auf ganz hohem Niveau. Ikos hat bereits drei Hotels mit diesem Konzept. Das Neueste befindet sich in Kefalos, im Südwesten der Insel Kos. Ein wirklich traumhafter Standort in einer herrlichen Bucht mit einem weitläufigen Privatstrand. Abends darf man zwischen sieben Restaurants wählen oder aber in kooperierenden Tavernen außerhalb dinieren. Denn auch das gehört zum All-inclusive-Konzept. Und wer jetzt eine Bettenburg mit Rambazamba erwartet, der irrt. Die 374 Zimmer sind allesamt stilvoll eingerichtet, haben Panoramablick, und es gibt keine laut anfeuernden Animateure am Strand oder an den Pools. DZ ab 256 Euro pro Nacht all-inclusive. Mehr Infos hier. 

Das sind unsere Lieblingshotels 2019 – Neu.

Ikos Aria

 

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020