Coronavirus-Zeit ist Bleib-zu-Hause-Zeit. Wer als Museen-Fan dieser Tage viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt und traurig darüber ist, kein Museum besuchen zu können, für den haben wir eine gute Nachricht: Google Arts & Culture hat sich mit über 500 Museen und Galerien auf der ganzen Welt zusammengetan und bietet tolle Einblicke in deren Ausstellungen. Wir stellen euch einige Museen vor, die man gemütlich zu Hause auf der Couch durchwandern kann.

Pergamonmuseum, Berlin

Das Pergamonmuseum in Berlin wurde nach Entwürfen Alfred Messels durch Ludwig Hoffmann zwischen 1910 und 1930 errichtet und beherbergt heute die Antikensammlung, das Vorderasiatische Museum und das Museum für Islamische Kunst. Durch die Rekonstruktionen archäologischer Bauensembles – Pergamonaltar, Markttor von Milet, Ischtar-Tor mit Prozessionsstraße von Babylon, Mschatta-Fassade – ist das Pergamonmuseum weltweit berühmt geworden. Bei Google Arts & Culture könnt ihr es euch hier online anschauen.

Musée d’Orsay, Paris

Auch durch diese berühmte Galerie in Paris könnt ihr online spazieren und dabei Dutzende berühmte Werke französischer Künstler bestaunen, die zwischen 1848 und 1914 gearbeitet und gelebt haben. Werft einen Blick auf die Kunstwerke von Monet, Cézanne und Gauguin und vielen weiteren Künstlern, die die Vielfalt der Pariser Kunstszene von den 1880er Jahren bis Ende des 19. Jahrhunderts beleuchtet.

Musée d'Orsay, Rue de la Légion d'Honneur, Paris, France

Laura F.T.

Rijksmuseum, Amsterdam

Das niederländische Nationalmuseum zeigt über 8.000 Kunstobjekte und Gemälde, die die lange Geschichte und reiche Kultur des Landes widerspiegeln. Darunter finden sich Meisterstücke aus dem »Goldenen Zeitalter« von Rembrandt, Hals und Vermeer. Wer sich die Hochkaräter anschauen möchte, bitte hier entlang.

British Museum, London

Dieses ikonische Museum im Herzen von London ermöglicht es virtuell, den Great Court, den alten Stein von Rosette und ägyptische Mumien zu entdecken. Darüber hinaus gibt es Hunderte von Artefakten aus dem Museum zu bestaunen.

Online zu sehen bei Google Arts & Culture: Ausstellungsstück im British Museum, London

Alex Kalligas

The Metropolitan Museum of Art, New York

In »The MET«, dem  Metropolitan Museum of Art in New York, gibt es 5.000 Jahre Kunst und mehr als zwei Millionen Kunstwerke zu entdecken. Werke von Da Vinci, Picasso, Monet, van Gogh: Alle gibt es hier zu bewundern.

National Gallery of Art, Washington

Dieses berühmte amerikanische Kunstmuseum bietet zwei Online-Exponate über Google. Das erste ist eine Ausstellung amerikanischer Mode von 1740 bis 1895, einschließlich vieler Renderings von Kleidern aus der Kolonial- und Revolutionszeit. Die zweite ist eine Sammlung von Werken des niederländischen Barockmalers Johannes Vermeer.

Besucher in der National Gallery of Art, Washington

Ryan Spencer

MASP, São Paulo

Das Museu de Arte de São Paulo (MASP) auf der Avenida Paulista versammelt über 8.000 Exponate unter einem Dach. Das weite, lichtdurchflutete Gebäude beherbergt Werke von vielen zeitgenössischen europäischen Künstlern. Einzelne Werke datieren auf das vierte Jahrhundert vor Christi, es finden sich aber auch Werke von Picasso, Monet und Van Gogh im MASP. Das Museum ist eine Non-Profit-Organisation und gilt als Vorreiter für kulturelle Zentren, Kunsterziehung und Museumskunde. Lust bekommen? Dann bitte einmal hier bei Google Arts & Culture stöbern.

DAS NEUE HEFT IST DA

JETZT ERST RECHT: 
ÜBER REISEN LESEN