Nach dem zweiwöchigen Bali-Urlaub geht es ganz tiefenentspannt zurück zur Arbeit. Wäre da nicht ein Jetlag aus der Hölle! Doch irgendwie scheint auch nichts zu helfen, und Verständnis von den Kollegen kann man erst recht nicht erwarten, denn die denken, man will nur mit dem schicken Urlaub angeben. Wir räumen mit den Mythen auf und verraten euch unsere Tipps gegen Jetlag. Text: Susanne Jung

Was ist Jetlag überhaupt?

Bei der Zeitverschiebung wird die Uhr nur eine Stunde vor oder zurück gedreht – trotzdem setzt sie vielen so richtig zu. Jetzt stellt euch mal vor, dass ein Jetlag quasi wie zwei gigantische Zeitverschiebungen innerhalb kürzester Zeit ist. Für den Körper ist es nahezu unmöglich, sich so schnell an den wechselnden Rhythmus anzupassen. Deshalb reagiert er zunächst mit Jetlag. Die üblichen Symptome sind körperliche und geistige Müdigkeit, bis hin zu Übelkeit und Magenproblemen. Doch es gibt ein paar Tipps gegen Jetlag.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Wie lange dauert so ein Jetlag?

Die Dauer des Jetlags verhält sich quasi proportional zu den Zeitzonen, die man überquert. Nach fünf Zeitzonen braucht der Körper also ungefähr fünf Tage, um sich vollständig zu regenerieren. Flüge in Richtung Osten sind übrigens angenehmer für uns. Weil die Tage länger werden und wir mehr Sonne tanken, brauchen wir nicht ganz so lange, um uns zu erholen. Wer in die USA fliegt, ist schlimmer dran. Im Westen werden die Tage kürzer und die Veränderung setzt einem so richtig zu.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Vom Flieger direkt ins Bett

Egal, wie müde ihr seid, solange es noch Tag ist, solltet ihr wach bleiben. Wer so richtig müde ins Bett geht, wacht erholt auf und kann den ersten Urlaubstag voll auskosten. Wenn ihr natürlich spät abends landet, könnt ihr auch einfach direkt ins Bett gehen. Aber aufpassen! Stellt euch den Wecker, denn durchschlafen bis 3 Uhr nachmittags ist ebenfalls eher kontraproduktiv.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Hilft Melatonin vorm Schlafengehen?

Melatonin ist ein Hormon, das unser Körper produziert. Sobald das Melatonin-Level ansteigt, werden wir müde. Ärzte raten dazu, das Hormon in der Apotheke zu erwerben und zwei Stunden vor der Bettzeit einzunehmen. Man schläft zwar nicht augenblicklich ein, aber es bereitet uns sanft auf die näher rückende Schlafenszeit vor. Forscher haben herausgefunden, dass man Melatonin auch schon ein paar Tage vor der Reise einnehmen kann. Dazu rechnet man einfach die Schlafenszeit im Urlaubsort aus und nimmt das Melatonin ein. Das bringt dem Körper bei, zur richtigen Zeit müde zu werden.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Helfen Schlaftabletten?

Absolut nicht! Schlaftabletten sind starke Medikamente und sollten nicht zum Spaß eingenommen werden. Sie beinträchtigen die Gesundheit und können sogar zu Suchterscheinungen führen. Bevor man ein Risiko eingeht, bleibt man besser ein paar Stündchen länger wach. Schlaftablette oder sonstige verschreibungspflichtige Medikamente sind also absolut keine Tipps gegen Jetlag.

Für die richtige Reiseapotheke haben wir Euch hier ein paar Tipps zusammengestellt. 

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

»Ich habe auf Instagram gesehen, dass …«

Vorsicht, absolut nichts davon hilft wirklich. Viele Influencer werden gut dafür bezahlt, uns das ein oder andere Produkt anzudrehen. Weder Aktivkohle, Nasenspray, Jetlag-Sets oder der Human Charger, ein Lichttherapie-Stecker für die Ohren, helfen gegen den Jetlag. Sie führen höchstens dazu, dass der Sitznachbar sich über dich lustig macht.

Unsere hingegen sehr nützlichen nachhaltigen Reise-Accessoires findet ihr hier. 

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Hilft ein Spaziergang?

Ein Spaziergang ist grundsätzlich nie eine schlechte Idee, genau wie alles, was frische Luft involviert. Wichtig ist aber, möglichst viel Licht zu tanken. Wenn es noch sechs Stunden hell ist am Urlaubsort, solltet ihr auf  ebenso lange wach bleiben. Passt euch der neuen Location an!

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Wie sieht es mit Essen aus?

Nicht gerade ein Geheimtipp, aber dennoch wichtig! Versucht während des Fluges genug Wasser zu trinken und hydriert zu bleiben. Auch ungesundes und fettiges Essen sollte man vermeiden und stattdessen lieber auf Vitamine setzen! Je fitter und erholter der Körper ist, desto einfacher ist es, den Jetlag zu überwinden.

Übrigens: Hier findet ihr unsere einfachen Tipps, wie ihr jedes Flugzeugessen schmackhafter machen könnt!

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Oder doch lieber gar kein Essen?

Ein Mythos, der sich seit den 80er-Jahren hält, besagt, dass man am besten gar nichts essen sollte. Oder besser gesagt nur in Intervallen. Wenn es nach der sogenannten Arbonne-Diät geht, müsste man bereits vor dem Flug beginnen, sich abwechselnd einen Tag vollzustopfen und dann einen Tag zu fasten. Während des Fluges gibt es dann erst mal gar nichts zu essen und danach wieder richtig viele Kohlenhydrate. Für diese fragwürdige Diät gibt es allerdings keinerlei wissenschaftliche Beweise.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Hilft ein Besuch im Fitnessstudio gegen den Jetlag?

Diesen Satz will man öfter hören: Geht vor dem Flug auf keinen Fall trainieren. Lieber zuhause bleiben und auf der Couch ausruhen. Exzessives Muskeltraining führt nämlich zu Muskelkater und Schmerzen im Flieger wollen wir vermeiden. Durch die gestauchte Sitzposition und wenig Bewegung haben die Muskeln keine Möglichkeit, sich zu erholen. Nach der Landung hilft dagegen ein Spaziergang!

Vielleicht keine Tipps gegen Jetlag, aber eine Liste der verrücktesten Sportarten findet ihr hier.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Was wenn man seinen Tagesablauf einfach vorher anpasst?

Wer wirklich jede Menge Zeit hat und bestenfalls nicht zur Arbeit gehen muss, kann seinen Tagesablauf Schritt für Schritt an den Zielort anpassen. Das beinhaltet neben Schlafenszeiten auch Frühstück, Mittags- und Abendessen. Diese aufwendige Methode ist gleichermaßen hilfreich wie auch absurd. Nur ausgewählte Menschen haben Zeit und Muße für dieses Jetlag-Heilmittel.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Lohnt sich ein Besuch im Jetlag-Room?

Nicht wirklich! An vielen großen Flughäfen gibt es Spas oder Hydration-Rooms. Dort kann man direkt nach dem Flug CO2 tanken, sich per Infusion hydrieren lassen, eine Massage genießen oder in einem Wasserbecken floaten. All das ist sicherlich angenehm und außerdem unheimlich teuer, aber wirklich helfen wird es trotzdem nicht. Nichtsdestotrotz ist ein Spa-Besuch natürlich immer eine wohltuende Sache.

Unsere liebsten Wellness-Hotels findet ihr übrigens hier.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

Was kann man nun wirklich gegen einen Jetlag machen?

Viele der Tipps gegen Jetlag können uns helfen, den Urlaub und die Zeit danach ein bisschen angenehmer zu gestalten. Aber helfen sie auch dabei ihn zu lindern? Traurig, aber wahr: Um einen Jetlag wirklich loszuwerden, hilft wie bei vielem leider nur die Zeit.

Wir haben ein paar gute Tipps gegen Jetlag.

Nadia Snopek/Shutterstock.com

DAS NEUE HEFT IST DA

PLANE DEIN PERSÖNLICHES ABENTEUER fÜR 2020